E-Mobil: Erster "Electric Sport Utility Truck" von Bollinger Motors

"Mit Ecken und Kanten"

 
Das amerikanische Start-up-Unternehmen Bollinger Motors hat einen Geländewagen mit rein elektrischem Antrieb entwickelt, dessen Vorbild das britische Allrad-Urgestein Defender von Land Rover ist. Bollinger bezeichnet seinen B1 Electric Truck als "the world’s first all-electric, all-wheel drive, off/on road sport utility truck”.
 
Der elektrische Geländewagen soll 2019 als Zweitürer und Viertürer mit entsprechend längerem Radstand auf den Markt kommen. Ein Pick-up ist für später geplant. Die kastenförmige Karosserie des B1 besteht optisch fast nur aus rechteckigen Teilen.
 
Das Chassis des B1 Electric Truck besteht aus Aluminium und soll lediglich134 Kilogramm wiegen. Fahrfertig und mit Batterien bringt der B1 1,8 Tonnen auf die Waage. Anhängelast und Zuladung sollen bei je 2,8 Tonnen liegen. Da dem B1 der Motorblock fehlt kann mittels einer Art Durchlade der Platz dort als Ladeabteil genutzt werden. So lassen sich in Höhe des Mitteltunnels lange Gegenstände bis über die gesamten Länge des Fahrzeugs von 3,81 Meter transportieren. Beim 23 längeren Viertürers sind es sogar 4,04 Meter und das Ladevolumen vergrößert sich um weitere 170 Liter. Der Innenraum verzichtet auf jeglichen Luxus und ist schlicht gehalten, mit vier Ledersitzen und den notwendigen Instrumente.
 
Angetrieben wird der B1 von zwei an den Achsen montierte Elektromotoren. Sie treiben alle vier Räder permanent an. Die Systemleistung der beiden E-Aggregate Bollinger mit 265 kW / 360 PS an. Das Drehmoment soll bei 640 Newtonmeter liegen. So motorisiert soll der kantige B1 Electric Truck in rund 4,5 Sekunden auf Tempo 100 km/h kommen. Die Höchstgeschwindigkeit geben die Amerikaner mit 204 km/h an.
 
Bei der Ladetechnik soll der Kunde zwischen zwei im Fahrzeugboden eingebauten Stromspeichern (mit 60 oder 100 kWh) wählen können. Sie sollen eine Reichweite von 190 oder 320 Kilometer mit einer Akkuladung ermöglichen. Der kleine Akku soll in sieben Stunden wieder aufgeladen sein, für den großen Speicher wird eine Ladezeit von zwölf Stunden angegeben. Ein Schnell-Ladesystem für den 100 kWh-Akku soll die Ladezeit auf 75 Minuten reduzieren.
 
Eine Bodenfreiheit von rund 390 mm, langen Federwegen von rund 250 mm und einer Gelände-Bereifung im Format 285/70-17 sollen für ein hohes Maß an Geländetauglichkeit sorgen.
 
Wer sich für einen Bollinger B1 Elektro-Geländewagen interessiert, wird nach einer Anzahlung von 1000 Dollar, bei der Auslieferung der ersten Fahrzeuge bevorzugt behandelt. Ein Preis für den E-Allradler steht allerdings noch nicht fest.
 
Weitere Informationen zum Bollinger Motors Fahrzeugprogramm unter www.bollingermotors.com
 
 
red/bollinger/11/2017

Medien

Bollinger B1 Electric Truck
United Kingdom gambling site click here