E-Mobil: NIO ES8 - Elektro-SUV aus China kommt 2018 auf den deutschen Markt

"Stromer-SUV"

 
2018 ist in Europa mit dem Start des siebensitzigen Elektro-SUV ES8 des chinesischen Elektroauto-Startups NIO zu rechnen, der zunächst Mitte 2018 in China auf den Markt kommt. Karosserie und Fahrgestell des über 5 Meter langen High-Performance Electric SUV sind aus Vollaluminium. Der deutsche Autozulieferer Continental ist strategischer Kooperationspartner und wird langfristig mit dem chinesischen Unternehmen in den Bereichen Elektrofahrzeuge, intelligente Transportsysteme und automatisiertes Fahren zusammenarbeiten. Continental liefert in einem ersten Schritt Fahrzeugkomponenten wie Luftfedersysteme und Reifen für den vollelektrischen NIO ES8.
 
Der NIO ES8 wird von je einem Elektromotor an Vorder- und Hinterachse angetrieben, die eine Systemleistung von 480 kW (653 PS) mit einem maximalen Drehmoment von 840 Newtonmetern erreichen. Damit beschleunigt der NIO ES8 in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Per Boost-Funktion sollen kurzfristig auch 200 km/h möglich sein.
 
Die Batterie des NIO ES8 verfügt über eine Kapazität von 70 kWh und soll nach NEFZ-Norm für eine Reichweite von 355 Kilometern sorgen. Die Aufladung erfolgt an herkömmlichen Steckdosen und Ladestationen sowie speziell für das Fahrzeug konzipierten Batterie-Wechselstationen. Von letzteren will NIO ab 2020 über 1100 Stück in China installieren. In Europa werden Käufer des ES8 erst ab 2023 in knapp drei Minuten leere gegen volle Batterien tauschen können. Darüber hinaus soll es „PowerMobiles“ geben – mit einem großen Speicher ausgestattete Servicefahrzeuge, die ES8-Fahrern bei Bedarf innerhalb von zehn Minuten 100 Kilometer Reichweite in die Batterie laden.
 
In Sachen autonomes Fahren setzt NIO zum Start auf Level-3-Autonomie, der ES8 kann also auf der Autobahn selbstständig die Spur wechseln, bis zum Stillstand bremsen und im Stop-and-Go-Verkehr ohne Eingreifen des Fahrers mitschwimmen. Die Selbstfahr-Technik beinhaltet fünf Radar-Sensoren, 12 Ultraschall-Sensoren, eine Mehrfeld-Kamera mit Blick nach vorne sowie eine auf den Fahrer gerichtete Kamera.
 
Der Vertrieb des ES8 wird exklusiv mit der NIO-App organisiert, über die sowohl die Bestellung wie auch die Anzahlung abgewickelt werden. Umgerechnet knapp 45.000 Euro soll das Elektro-Fahrzeug in China kosten, zuzüglich etwa 165 Euro monatliche Akku-Miete. Alternativ dazu können die Batterien auch für rund 12.800 Euro gekauft werden.
 
Weitere Informationen zum NIO Fahrzeugprogramm unter www.nio.io
 
 
red/nio/12/2017

Medien

NIO ES8
United Kingdom gambling site click here