Fahrbericht: Sportcoupé Toyota GT86 mit 200 PS starkem Boxermotor im Test

"Tradition verpflichtet"

Toyota setzt mit dem GT86 seine lange Sportwagen-Historie fort. Seinen Namen verdankt er dem legendären AE 86, der von 1983 bis 1987 gebaut wurde. 1970 folgte mit der ersten Celica-Generation ein bezahlbares Sportcoupé, das in 7. Generation 2005 eingestellt wurde.

An die alten erfolgreichen Zeiten knüpft der Heckantrieb des GT86 an, der speziell in Japan nach wie vor gefragt ist. Dort erfreuen sich Driftwettbewerbe großer Popularität - und zum Driften taugt nichts besser als Heckantrieb. Deshalb ist auch der massive Handbremsenhebel im Cockpit unerlässlich, perfekt für Wendemanöver.

Wie viel Fahrspaß der Toyta GT86 mit seinen für heutige Zeiten eher bescheidenen 200 PS bereitet, haben wir getestet.

Nun hat sich Toyota wieder seiner sportlichen Gene erinnert und mit dem neuen GT86 ein neues Sportcoupé auf den Markt gebracht, das bei Fahrspaß und Leistung die bisherigen Celica-Generationen in den Schatten stellen soll.

Dafür soll ein 2,0 Liter Boxermotor mit 200 PS (147 kW) in Kombination mit Heckantrieb und einem sehr niedrigen Fahrzeugschwerpunkt sorgen. Die schnittige Sportwagen-Karosserie, mit langer Motorhaube und kurzem Heck, trägt optisch dazu bei, dass der GT86 bereits im Stand schnell aussieht.

Toyota bietet den GT86 inklusive einer sehr umfangreichen Serienausstattung für knapp 30.000 Euro (29.990 Euro) an. Da sind dann neben ABS, ESP und sieben Airbags auch schon Sportsitze, Xenon-Scheinwerfer, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, ein Radiosystem inkl. 6,1"-Touchscreen, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem und 17"-Leichtmetallfelgen mit an Bord. Zu den wenigen Extras zählen eine Lederausstattung, Einparkhilfe hinten, Bildschirmnavigation oder ein zusätzlicher Spoiler-Kit. Für das optionale 6-Stufen-Automatikgetriebe werden sich wohl die wenigsten Käufer beim GT86 entscheiden. Unser Testwagen in Top-Ausstattung erreicht somit nicht mal die 34.000 Euro Marke.

So sportlich sich der GT86 von außen gibt, so sportlich geht es auch im Innenraum zu. weiter. Toyota im Innenraum nicht gespart und dem GT86 ein hochwertiges, sportliches Ambiente, mit äußerst bequemen Sportsitzen, griffigem Sportlederlenkrad, kurzem Schaltstick, Einlagen in Carbon-Design und roten Zierelementen spendiert. Die Mittelkonsole präsentiert sich übersichtlich und aufgeräumt, mit Kippschaltern für die Klimasteuerung sowie einen mit Chrom umrandeten Start-Knopf. Ganz auf Sportlichkeit getrimmt sind auch die Armaturen, bei denen der Drehzahlmesser mit mittig zentriert ist und sich farblich vom Rest der Armaturen abhebt. Damit der Fahrer immer alles perfekt im Blick hat, ist neben dem analogen Tacho links, noch eine digitale Anzeige im Drehzahlmesser integriert.

Trotz der kompakten Abmessungen des Coupés finden Fahrer und Beifahrer ein gutes Platzangebot. Der GT86 ist zwar für vier Personen zuglassen, die Rücksitze eigenen sich aber nur für Kinder. Konzeptbedingt fällt das Kofferraumvolumen mit 243 Liter nicht besonders üppig aus. Bei Bedarf lassen sich aber die Rücksitzlehnen umklappen und das Fassungsvermögen steigt auf 475 Liter.

Wichtiger als das Platzangebot ist bei einem Sportwagen das Fahrvergnügen. Gestartet wird der 2,0 Liter Boxermotor per Knopfdruck. Der von Subaru stammende und auch im BRZ zum Einsatz kommende Boxer mit D-4S-Technik (kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung) begrüßt die Insassen mit einem sonoren Motorsound. Der hochdrehende Saugmotor liebt die Drehzahl. Sein maximales Drehmoment von 209 Nm steht er erst zwischen 6.400 und 6.600 U/min an. Je höher die Nadel des Drehzahlmessers  klettert, umso satter wird der Sound. Soll es flott vorangehen, muss der Boxer gefordert werden und mit Gaspedal sowie Sechsgang-Schaltgetriebe kontinuierlich auf Drehzahl gehalten werden. Ab 4.000 Touren legt der GT86 richtig los, entfaltet seine Leistung sehr gleichmäßig und ohne Anzeichen von Schwäche, untermalt vom herrlichen Boxer- Klang,  bis zum Drehzahlbegrenzer bei 7.600 U/min.

Die perfekte Gewichtsverteilung der nur 1.239 Kilogramm von 53  zu 47 Prozent und der niedrige Schwerpunkt tragen zum sensationellen Fahrverhalten des GT86 bei. Sehr präzise lässt sich der Wagen um die Kurven zirkeln. Nur höchst selten muss am Lenkrad nachkorrigiert werden, der Toyota liegt auf der Straße wie das sprichwörtliche Brett. Fahrwerk und Federung sind natürlich ganz auf Sportlichkeit getrimmt. Trotzdem ist der GT86 nicht nicht unangenehm hart und bietet genügend Komfortreserven

Auf trockener Fahrbahn sind die Grenzen recht weit ausgelegt, und das Sportcoupé lässt sich leicht zu einem Drift verleiten, vor allem, wenn das ESP ausgeschaltet bzw. in den Sport-Modus geschalten wird. Mit Vorsicht ist der GT86 dagegen bei Nässe zu genießen. Kommt zu viel Kraft unkontrolliert auf die Hinterachse, kann es passieren, dass auch mit eingeschaltetem ESP das Heck nach vorne drängt.

Das manuelle 6-Gang-Getriebe lässt sich knackig und über kurze Wege schalten, so dass auch in diesem Punkt pures Sportwagen-Feeling vermittelt wird. Die Gänge selbst sind dabei so ausgelegt, dass man sowohl sparsam unterwegs sein kann, als auch sehr dynamisch. So kann man gemütlich im 6. Gang bei 80 km/h über die Tangente gleiten, oder auch den 2. Gang bis zum Knacken der 100 km/h Marke ausdrehen.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der GT86 in 7,6 Sekunden absolviert, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 226 km/h. Auch wenn diese Werte auf den ersten Blick nicht spektakulär wirken, im Fahrbetrieb bereiten sie jede Menge Vergnügen.

Der Spaß mit dem GT86 bleibt auch beim Verbrauch nicht auf der Strecke. In unserem Test verfehlte er, bei nicht gerade zurückhaltender Fahrweise, die Werksangabe von 7,8 Liter mit 8,0 Liter im Schnitt nur knapp. Ein guter Wert.


FAZIT:"TOYOTA ZEIGT MIT DEM GT86, DASS SICH SPORTLICHKEIT NICHT ALLEINE ÜBER DIE LEISTUNG DEFINIERT. DIE KOMBINATION AUS BOXERMOTOR, GEWICHTSVERTEILUNG, NIEDRIGEM SCHWERPUNKT UND FAHRWERKSABSTIMMUNG MACHEN AUS DEM COUPÉ EINEN ECHTEN SPORTWAGEN, DER VIEL SPAß BEREITET. UND DAS ZU EINEM BEZAHLBAREN PREIS."

 

Technische Daten Testwagen: Toyota GT86

Motor: 4-Zylinder Boxer-Saugbenziner
Hubraum: 1.998 ccm
Max. Leistung: 147 kW / 200 PS bei 7.000 U/min
Max. Drehmoment: 205Nm bei 6.400 – 6.600 U/min
Antrieb: Heckantrieb
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 7,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 226 km/h
Kombinierter Verbrauch / Tankvolumen: 8,0 Liter Super (Test) / 50 Liter
Abgasnorm / CO2-Emission: Euro 5 / 181 g/km
Länge / Breite / Höhe: 4.240 / 1.775 / 1.285 mm
Leergewicht / Zuladung: 1.239 kg / 365 kg
Kofferraumvolumen: 243 – 475 Liter

Preise: ab 29.990
Testwagen: 32.790 Euro

Weitere Informationen zum Toyota Fahrzeugprogramm unter www.toyota.de

 

United Kingdom gambling site click here