Fahrbericht: Peugeot 308 SW GT BlueHDi 180 mit 133 kw / 180 PS (2015)

"Da kommt Freude auf"

 
Nicht nur Familienväter und Freizeitsportler dürften sich über die neue GT-Variante des Peugeot 308 SW freuen. Als 308 SW GT verspricht der 4,59 Meter lange Kombi eine interessante Mischung aus Sportlichkeit, Effizienz und viel Platz. Damit der Franzose seinem sportlichen Erscheinungsbild auch gerecht wird, bietet Peugeot zwei starke Motorisierungen an: einen 151 kW/ 205 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner mit vier Zylindern und einen 133 kW /180 PS starken Zweiliter-Diesel, wobei der Turbobenziner stets mit einer Sechsgang-Schaltung, und der Diesel ausschließlich mit einer neuen Sechsgang-Automatik kombiniert wird.
 
Für unseren Test sind wir die 180 PS starke Dieselvariante 308 SW GT BlueHDi 180 mit dem Automatikgetriebe gefahren.
 
Dezent sportliches Erscheinungsbild
 
Optisch zeigt sich der starke Löwen-Kombi äußerst dynamisch, mit einer Reihe sportlicher Anbauteilen wie dem verchromten Kühlergrill und einem markanten Heckdiffusor mit eckigen Auspuffblenden rechts und links. Die GT-Karosserie liegt gegenüber den anderen SW Modellen um 10mm tiefer.

Zur Grundausstattung des 308 SW GT zählen zum Beispiel Full-LED-Scheinwerfer mit dynamischen Blinkern, Handsfree Entry & Start, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, spezielle18 Zoll-Leichtmetallfelgen im Design "GT Diamant", Einparkhilfe vorne und hinten, ein Multifunktions-Touchscreen inkl. Navigationspaket, Sportsitze mit Velours/Kunstlederbezug und das Driver Sport Pack.
 
Unser Testwagen verfügte ausserdem über die gegen Aufpreis angebotenen Extras wie der "Blau Magnetic" Metallic-Lackierung, einem Panorama-Glasdach, dem Clever-Paket mit Toterwinkelassistent und Park-Assist, dem Sicherheitspaket mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung, automatischer Gefahrenbremsung und Frontalkollisionswarner, sowie einer Rückfahrkamera und dem Denon-Soundsystem. So umfangreich ausgestattet, lässt der 308 SW GT kaum Wünsche offen, was Sicherheit und Komfort betrifft. 
 
Sportliches Interieur
 
Im Innenraum setzt sich die sportliche Linie fort, mit ausgezeichneten Sportsitzen und elektrischer Verstellung, griffigem Sport-Lederlekrad mit Schaltwippen sowie Aluminiumpedalen. Rote Kontrastnähte an Armaturen- und Türverkleidung, Sitzen und Lenkrad unterstreichen den sportliche Charakter der GT-Variante und harmonieren perfekt mit den Chromzierelementen und der Grau/Schwarz Innenausstattung. Die Verarbeitung und Haptik der Materialien macht einen sehr guten Eindruck.  
 
Die Armaturenlandschaft wirkt aufgeräumt und übersichtlich, mit leicht zu bedienen Elementen. Dazu trägt das innovative i-Cockpit, mit seinen über dem Lenkrad liegenden Instrumenten bei. Über den Multifunktions-Touchscreen lässt sich von der Temperatur bis zum Navigationssystem so gut wie alles steuern, was die Knöpfe auf der Mittelkonsole auf ein absolutes Minimum reduziert hat. 
 
Das Platzangebot im fahrgeräuschgedämmten Passagierabteil ist gut und liegt auf Klassenniveau. Über dem Durchschnitt liegt dagegen das Ladevolumen des Gepäckabteils mit 610 bis 1.660 Litern. Das kann kein Mitbewerbern in dieser Klasse bieten. Viele praktische Details erlecitern den Transport. So lässt sich die Ladung mit Verzurrösen in den Aluschienen im Kofferraumboden sichern, oder kleines Gepäck in den seitlichen Fächern verstauen. 
 
Kraftvoller Turbo-Diesel mit guten Fahrleistungen
 
Was den 308 SW GT 2,0 BlueHDi zu einem echten Sport-Kombi macht, ist sein133 kW / 181 PS starkes 2,0 Liter-Dieseltriebwerk. Der Aufgeladene Vierzylider liefert ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 2.000 U/min. Schon vom Start weg zeigt sich das Aggregat sehr spritzig und kann mit einem sehr dynamischen Auftritt überzeugen. Der Motor hängt dabei durchgängig gut am Gas und liefert zu jeder Zeit ordentlich Schub. Dabei harmonieren Triebwerk und 6-Gang-Automatik sehr gut miteinnader. Die kaum spürbaren Gangwechsel erfolgen fast so schnell wie bei einem DSG-Getriebe. Alternativ können die Gänge auch via Schaltwippen oder Automatikwahlhebel im Manuell-Modus selbst sortiert werden. 

Das Leistungspotenzial des Turbo-Diesels spiegelt sich in den Fahrleistungen wieder. Unser Testwagen beschleunigt in 8,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h, was auf dem Tacho mit 230 km/h angezeigt wird. Auch beim Zwischenspurt erweist sich das Triebwerk als durchzugsstark und agil. So beträgt die Zwischenspurtdauer von 80 auf 120 km/h im vorletzten Gang noch nicht mal sechs Sekunden. 
 
Racing-Feeling per Knopfdruck
 
Dabei verrichtet der Diesel seine Arbeit stets akustisch zurückhaltend, selbst bei voller Beschleunigung oder hohem Tempo. Doch der GT kann auch anders: mit der Sporttaste wechselt der Franzose in den Sportmodus, und aus dem dezenten Vierzylinder wird ein herrlich grollender V8. Zumindest akustisch, denn die Elektronik simuliert ein solches Klangbild.
 
Neben dem Sound, ändern sich im Sportmodus noch weitere Parameter. Die Servolenkung wird noch direkter und erfordert etwas mehr Kraftaufwand, wohingegen das Gaspedal spürbar sensibler reagiert. Bei der Automatik verkürzen sich die Schaltzeiten beim Gangwechsel und die Skalen der Rundinstrumente leuchten in rot. Zusätzlich werden die auftretenden G-Kräfte anzeigt.
 
Beim sportlich abgestimmten, aber nicht unkomfortablen Fahrwerk ändert sich dagegen nichts. Die strafferen Federn und verstärkten Querstabilisatoren passen hervorragend zum GT, der vorne sieben Millimeter und hinten zehn Millimeter tiefer liegt als der normale 308 SW. Im Zusammenspiel mit der präzisen Lenkung und dem kleinen Lenkrad entwickelt sich der 308 SW GT auf kurvigen Straßen zu einem echten 'Gran Turismo', der viel Fahrspaß bereitet - wenn auch nicht immer für die Mitfahrer.
 
Verbrauch abhängig vom Spaß-Faktor 
 
Der Verbrauch hängt wie immer von der Fahrweise ab. Wer verhalten fährt und nicht immer die volle Leistung des 2,0-Liter Diesels abruft kann durchaus mit knapp 5,0 Litern im Schnitt auskommen. Doch dafür benötigt man nicht unbedingt das GT Modell, dass zu einer sportlichen Gangart annimiert.
 
Da bei unseren Testfahrten doch sehr häufig die Sporttaste gedrückt wurde, und wir uns von der Dynamik des 308 SW GT 2,0 BlueHDi begeistern ließen, kletterte der Verbrauch auf Durchschnittlich 7,0 Liter, was für die gebotenen Fahrleistungen und dem damit verbundenen Fahrspaß durchaus im Rahmen liegt.
 
Preisgestaltung
 
Ein Preis ab 33.150 Euro für den Peugeot 308 SW GT 2,0 BlueHDi 180 erscheint auf den ersten Blick ambitioniert. Mit den zusätzlichen Extras unsers Testwagens, wie dem Panoramaglasdach, Rückfahrkamera, der Sonderlackierung etc., klettert der Gesamtpreis sogar auf 35.820 Euro. Berücksichtigt man allerdings die umfassende Serienausstattung des GT Modells, inklusive des Automatikgetriebes und der starken Motorisierung, zeigt sich im Vergleich zu den Mitbewerbern ein durchaus gutes Preis-Leistung-Verhältnis - nicht zu vergessen der Spaßfaktor den der sportliche Kombi bietet. Im Vergleich dazu, liegt zum Beispiel ein Skoda Octavia Combi RS 2.0 TDI mit DSG-Getriebe in der Grundausstattung bei 34.790 Euro.
 
Fazit: 
 "Wer neben einem guten Raumangebot auch Wert auf Sportlichkeit legt, ist mit dem 308 SW GT 2,0 BlueHDi 180 richtig beraten. Er verbindet das Praktische mit dem Angenehmen in einer gelungenen Mischung und bietet zudem eine üppige Serienausstattung. Sein 180 PS starker 2,0-Liter Turbo-Diesel sorgt nicht nur für sportliche Fahrleistungen, sondern auch für jede Menge Fahrspaß. Dabei ist er beim Verbrauch durchaus sparsam."

 
Technische Daten Testwagen: Peugeot 308 SW GT BlueHDi 180 mit 133 kw / 180 PS (2015)
 
Motor: 4-Zylinder Turbodiesel
Hubraum: 1.997 ccm
Max. Leistung: 133 kW/180 PS 3.750 U/min
Max. Drehmoment: 400 Newtonmeter bei 2.000 U/min
Antrieb: Frontantrieb
Getriebe: Sechsgang-Wandlerautomatik
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 8,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit:  218 km/h
Kombinierter Verbrauch / Tankvolumen: 5,0 - 7,0 Liter Diesel (Test) / 53 Liter
Abgasnorm / CO2-Emission: Euro 6 / 107 g/km 
Länge / Breite / Höhe: 4.590 / 1.860 / 1.470 mm
Leergewicht / Zuladung: 1.540 kg / 520 kg
Kofferraumvolumen: 610 - 1.660 Liter
Anhängelast: 750 kg (gebremst)
 
Preis: ab 33.150 Euro
Preis Testwagen:  35.820 Euro
 
Weitere Informationen zum Peugeot Fahrzeugprogramm unter www.peugeot.de
 
United Kingdom gambling site click here