Motorrad: Neue Harley-Davidson Roadster im zeitgenössischen Naked-Bike Design

"Minimalistischer Look"

 
Jüngstes Mitglied der Sportster Modellfamilie von Harley-Davidson ist die neue Roadster, eine pure Fahrmaschine, reduziert auf das Wesentliche. Die neue Roadster gehört zu den Harley-Davidson Dark Custom Modellen, im minimalistischen Look, der vom zeitgenössischen Designtrend zu gestrippten Naked-Custombikes und von klassischen Rennmaschinen, wie den Harley-Davidson Wettbewerbsbikes der 1950er- und 60er-Jahre inspiriert ist.
 
Ausgestattet mit einem luftgekühlten V-Twin Motor, Premium-Fahrwerkskomponenten an Front und Heck, 19 Zoll Leichtmetallrad mit zehn Doppelspeichen vorne und 18 Zoll hinten, tragen zum athletischen Erscheinungsbild der Roadster bei. Beim Design der Räder hat man sich von klassischen Drahtspeichen inspirieren lassen. Die Gussspeichen kreuzen sich von der Felge zur Nabe wie bei einem Drahtspeichenrad. Technisch betrachtet sind die Räder angesichts ihrer Dimensionen sehr leicht, was zum agilen Handling der Roadster beiträgt.
 
Der 1200 Kubikzentimeter große und 49 kW (67 PS) starke V-Twin bietet ein maximales Drehmoment von 97 Nm bei 4250 U/min und macht die Roadster 180 km/h schnell. Eine leistungsreduzierte Variante mit  34 kW wird auch angeboten.
 
Das Fahrwerk der Roadster ist mit einer neuen, 43 Millimeter starken Cartridge-Upside-down-Gabel mit progressiv gewickelten Federn ausgestattet, die an ebenso wuchtigen wie steifen Gabelbrücken montiert ist. Die Schwinge wird an hochwertigen Emulsion-Federbeinen mit progressiv gewickelten Federn geführt. Der Federweg beträgt vorn 114 mm und hinten 81 mm. Für die Verzögerung zeichnet am Vorderrad eine Doppelscheibenbremse mit schwimmend gelagerten Scheiben verantwortlich. Wie bei jeder Sportster arbeitet die Bremse serienmäßig ABS-unterstützt.
 
Die abgestufte Sitzbank im Fastback-Sitzdesign hinter dem 12,5 Liter Sportster Tank sowie die mittig montierten Fußrasten und der flache Lenker sorgen für eine engagierte Sitzposition. Passend zum gestrippten Look der Roadster wurden die Fender stärker gechoppt  als alle anderen Sportster Fender. Die Schlitze in der Zahnriemenabdeckung und in den Hitzeschilden der Schalldämpfer sollen an die gewichtsreduzierenden Bohrungen an Racing-Parts erinnern. An der Lenkerklemme wurde ein neuer, 10,2 Zentimeter großer, analoger Drehzahlmesser mit integriertem digitalem Tachometer angebracht. Die hinteren Blinker sind unmittelbar an den Fenderhaltern montiert. Ein neu gestalteter Kennzeichenhalter und das Fastback-Sitzdesign verleihen dem Heck der Maschine einen straffen und cleanen Look.  
 
Die Roadster wird in drei Unilackfarben angeboten: in Vivid Black mit Charcoal Denim Pinstripes, Black Denim mit roten Pinstripes und Velocity Red Sunglo mit roten Pinstripes. Darüber hinaus ist eine Two-Tone-Variante in Billet Silver und Vivid Black mit burgunderfarbenen Pinstripes erhältlich.
 
Die Preise für die neue Harley-Davidson Roadster (XL 1200CX) beginnen bei 12.705 Euro
 
Weitere Informationen zum Harley-Davidson Motorradprogramm unter www.harley-davidson.com
 
United Kingdom gambling site click here