Motorrad: Fantic Zweitmarke Cabellero mit 125er Flat Track und Scrambler Modellen

"Zweitmarke"

 
Fantic wird im Frühjahr 2017 seine auf der EICMA vorgestellte Zweitmarke Cabellero auf den deutschen Markt bringen. Die geplanten Modelle Flat Track und Scrambler sind für die 125er-Klasse neuartige Konzepte. Die Leichtkrafträder werden von einem Minarelli-Motor (Yamaha) angetrieben. Neben der Einstigsklasse mit 125 ccm wird es auch eine 250er und eine 500er (450 ccm) geben, allesamt flüssig gekühlte Einzylinder mit 15 PS/125 ccm, 28 PS/250 ccm und 43 PS/500 ccm.
 
Bereits auf dem Markt sind die Leichtkrafträder Fantic Enduro und Motard nach Euro-4-Norm. Sie werden als Zweisitzer mit 17-Zoll-Rädern (Motard) sowie 21- und 18-Zoll-Rädern (Enduro) produziert. Die Modelle sind jeweils in drei Varianten erhältlich. Die preiswertere Performance ist mit Telegabel und Stahlrohrschwinge bestückt, während die Casa als mittlere Variante über USD-Gabel und Alu-Schwinge verfügt. Mit der Competizione bietet Fantic eine nochmals höherwertigere Ausführung san. Die Preise beginnen bei 4475 Euro. Den Direktvertrieb der Fahrzeuge aus Italien übernimmt in Deutschland und Österreich die Moto Assistance GmbH aus Hennef.
 
Die 125cc Maschinen von FANTIC sind alle ab 16 Jahren (Führerschein A1) mit einer vollen Leistung von 11kW (15 PS) fahrbar.
 
Wecitere Informationen zum Fantic Motorradprogramm unter www.fantic-bikes.de
 
 
red/fantic/01/2017
 

Bildergalerie

United Kingdom gambling site click here