News: Neue Fahrerassistenzsysteme und Drei-Zylinder Motor für überarbeiteten Audi A3

"Einstieg mit drei Zylindern"

 
Audi hat die A3 Modellreihe überarbeitet und spendiert dem A3 unter anderem neue Fahrerassistenzsysteme aus der Audi-Oberklasse, neue Motoren sowie neu gestaltete Scheinwerfer und Heckleuchten. Neu an Bord ist zudem das innovative Bedien- und Anzeigekonzept Audi virtual cockpit. Erhältlich ist der neue A3 als Dreitürer, Sportback, Limousine und Cabriolet. Auch die sportliche S3 Variante wartet mit zahlreichen Neuerungen auf. Der A3 Sportback e-tron und der A3 Sportback g-tron runden das Antriebsangebot beim Kompaktmodell aus Ingolstadt ab.
 
Zu den technischen Neuerungen zählt der optionale Stauassistent,der mit der Audi adaptive cruise control (ACC) mit Stop&Go-Funktion zusammenarbeitet. Das optionale System hält das Auto auf Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, kombiniert mit der S tronic fährt es nach kurzem Stillstand wieder automatisiert an. Im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h übernimmt der Stauassistent auf gut ausgebauten Straßen kurzfristig auch die Lenkarbeit.
 
Als Ergänzung wird optional der neu Emergency Assist angeboten. Das System leitet das Bremsen bis zum sicheren Stillstand ein, wenn trotz erfolgter Warnungen keine Lenkaktivität des Fahrers erkannt wird. Der neue Querverkehrassistent hinten warnt den Fahrer vor querendem Verkehr, beispielsweise wenn er langsam aus einer Querparklücke heraussetzt.
 
Für mehr sportliche Optik sorgt der breitere und schärfer konturiert.Singleframe-Grill. Die Scheinwerfer präsentieren sich flacher und mit markanten Außenkonturen.Xenon-plus-Scheinwerfer sind in allen A3 Serie, als Option bietet Audi LED- und erstmals auch Matrix- LED-Scheinwerfer an. Das Heck betont die Breite des neuen A3 – mit der horizontalen Lichtgrafik der Rückleuchten und der Abrisskante oberhalb des neu gezeichneten Diffusors. Die Farbpalette wurde ausgeweitet. Zwölf Lackfarben stehen zur Wahl, darunter auch die fünf neuen Farben Arablau, Kosmosblau, Nanograu, Tangorot und Vegasgelb. Für das S line Exterieurpaket ist die Lackierung Daytonagrau Perleffekt reserviert.
 
Erstmals wird mit dem 1.0 TFSI ein Dreizylinder in der A3-Reihe angeboten. Er leistet 85 kW / 115 PS und liefert 200 Newtonmeter Drehmoment. Ebenfalls zu haben ist ein vollständig neu entwickelter 2.0 TFSI mit 140 kW / 190 PS und 320 Nm Drehmoment. Dabei kommt eine neue Siebengang-S-Ttronic zum Einsatz, die das Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ablöst.
 
Die sportlichen S3-Modelle erhielten eine Leistungssteigerung von 7 kW / 10 PS und in Verbindung mit der S-Tronic ein um 20 Nm gesteigertes Drehmoment. Damit liegt die Leistung jetzt bei 228 kW / 310 PS. 
 
Die Plug-in-Hybrid-Variante, der Audi A3 Sportback e-tron, kombiniert einen 1.4 TFSI, der 110 kW (150 PS) leistet und 250 Nm Drehmoment abgibt, mit einer E-Maschine, die auf 75 kW und 330 Nm kommt. Die Systemleistung von 150 kW (204 PS) ermöglicht sportliche Fahrleistungen. Eine Vollladung der Lithium-Ionen-Batterie (8,8 kWh) dauert an einem 380-Volt-Drehstromanschluss etwas mehr als zwei Stunden.
 
Mit dem A3 Sportback g-tron bietet Audi eine weitere Antriebsalternative: Der kompakte Fünftürer kann neben fossilem Erdgas auch das nahezu klimaneutral produzierte Audi e-gas als Kraftstoff nutzen.
 
Ab Anfang Mai 2016 kommt der überarbeitet Audi A3, dessen Grundpreis bei 23 300 Euro für die Einstiegsmotorisierung 1.0 TFSI beginnt.
 
Weitere Informationen zum Audi Fahrzeugprogramm unter www.audi.de
 
 

Medien

Audi A3 und S3 2016
United Kingdom gambling site click here