News: MINI John Cooper Works Clubman mit 231 PS und neuem Allradsystem ALL4

"Groß und stark" 

 
Mit dem neuen MINI John Cooper Works Clubman fährt das stärkste Modell der Baureihe und gelichzeitig größte in der Geschichte der britischen Marke vor. Erstmalig kommt hier der stärkste jemals in einem MINI eingesetzte Motor in Kombination mit der neuen Ausführung des Allradsystems ALL4 zu Einsatz. Die Leistung von 170 kW/231 PS und das maximale Drehmoment von 350 Newtonmetern werden in jeder Fahrsituation bedarfsgerecht zwischen den Vorder- und den Hinterrädern verteilt.
 
Der serienmäßige Allradantrieb ist Bestandteil des John Cooper Works Gesamtpakets, das neben dem 2,0-Liter Vierzylinder-Turbomotor, dem Sportfahrwerk samt 18 Zoll großer John Cooper Works Leichtmetallräder und Brembo Sportbremsanlage sowie den eigenständigen Karosseriemerkmalen zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften und der Kühlluftzufuhr auch ein modellspezifisches Cockpit mit John Cooper Works Sportsitzen umfasst. 
 
Der John Cooper Works Clubman beschleunigt sowohl mit dem serienmäßigen 6-Gang Handschaltgetriebe als auch mit dem optionalen 8-Gang Steptronic Sport Getriebe in jeweils 6,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Sein Leistungsplus von 29 kW/39 PS gegenüber seinem Vorgänger und das um 25 Prozent höhere maximale Drehmoment ermöglichen ihm eine um 0,7 Sekunden (Automatik: 0,6 Sekunden) zügigere Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h. Beim Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h fährt der neue John Cooper Works Clubman sogar einen Vorsprung von 1,2 Sekunden heraus. Darüber hinaus wird der individuelle Stil des Neuen von exklusiven Ausstattungsmerkmalen geprägt. Serienmäßig geht er mit LED-Scheinwerfern, den MINI Driving Modes, der Park Distance Control, dem Komfortzugang einschließlich der Möglichkeit zum berührungslosen Öffnen der Split Doors, dem Radio MINIVisualBoost sowie mit Multifunktionstasten am Lenkrad und der Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion an den Start. 
 
Zu den exklusiv für John Cooper Works Modelle erhältlichen Angeboten gehören die Karosserielackierung in der Variante Rebel Green, die rote Kontrastlackierung für das Dach und die Außenspiegelkappen sowie Sport Stripes in den Farben Rot beziehungsweise Schwarz. 
 
Darüber hinaus stehen unter anderem eine 2-Zonen-Klimaautomatik, ein Panorama-Glasdach, eine Anhängevorrichtung mit abnehmbarem Kugelkopf sowie eine Alarmanlage inklusive roter LED-Statusleuchte in der Dachfinne zur Wahl. Auf dem Gebiet der Fahrerassistenzsysteme lässt sich die serienmäßige Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion um das System Driving Assistant einschließlich kamerabasierter aktiver Geschwindigkeitsregelung, Personenwarnung mit Anbremsfunktion, Fernlichtassistent und Verkehrszeichenerkennungsowie um die Rückfahrkamera und den Parkassistenten ergänzen. Das ebenfalls optionale Head-Up-Display bietet beim neuen MINI John Cooper Works Clubman zusätzliche Anzeigeinhalte, die seine extreme Sportlichkeit intensiv erlebbar machen. In Verbindung mit dem optionalen MINI Navigationssystem Professional umfasst das Bediensystem neben dem Touch Controller auf der Mittelkonsole auch ein 8,8 Zoll großes und als Touchscreen ausgeführtes Farbdisplay im Zentralinstrument. Außerdem kann auch im jüngsten und größten Topsportler von John Cooper Works das komplette In-Car-Infotainmentangebot von MINI Connected genutzt werden. 
 
Die jüngste Ausführung des Allradantriebs ALL4 setzt sich aus einem als Power- Take-Off bezeichneten Winkelgetriebe am Vorderachsgetriebe, einer zweiteiligen Gelenkwelle und einem Hinterachsgetriebe mit elektrohydraulisch geregelter Hang-On Kupplung zusammen. Dieses Konstruktionsprinzip ermöglicht nicht nur eine kompakte und gewichtsoptimierte Bauform, sondern auch eine besonders effiziente Form der variablen Kraftverteilung. In normalen Fahrsituationen mit aktiver DSC ist der neue MINI John Cooper Works Clubman mit markentypischem Vorderradantrieb unterwegs. Dabei werden die Verlustmomente, die durch das Abzweigen von Kraft im Power-Take-Off und ihre Übertragung über die Gelenkwelle zur Hinterachse auftreten, deutlich reduziert. Erst bei Bedarf sorgt die Hang-On Kupplung innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde mit Hilfe einer elektrohydraulischen Pumpe für eine Übertragung von Antriebsmoment an die Hinterräder. 
 
Der neue John Cooper Works Clubman verfügt zudem serienmäßig über ein Sportfahrwerk mit besonders straffer Auslegung der Federungs- und Dämpfungssysteme und eine in Kooperation mit dem Spezialhersteller Brembo konzipierte 4-Kolben- Festsattel- Sportbremsanlage. Ihre Bremssättel weisen eine rote Lackierung auf und tragen das John Cooper Works Logo. Zur Serienausstattung gehören außerdem exklusive  18 Zoll große John Cooper Works Leichtmetallräder in der Ausführung Black Grip Spoke. Optional sind John Cooper Works Leichtmetallräder in der silberfarbenen Variante Grip Spoke und im 18-Zoll-Format sowie im Design Course Spoke 2-tone und der Größe 19 Zoll verfügbar.
 
Zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften und der Kühlluftzufuhr besitzt der JohnCooperWorks Clubman über Air Curtains in den äußeren Bereichen des unteren Lufteinlasses und Air Breather im hinteren Abschnitt der Seitenwände, sowie eine modellspezifisch gestaltete Frontschürze. Zu den weiteren exklusiven Merkmalen des Exterieurs gehören die als Side Scuttle bekannten Einfassungen der Seitenblinker, die eine rote Akzentlinie sowie ein auf schwarzem Grund aufgebrachtes John Cooper Works Logo tragen, und der Hexagon-Kühlergrill mit einem charakteristischen Wabenmuster und einer roten Querstrebe am unteren Abschluss. Auch dort ist–ebenso wie auf der rechten Split Door –das John Cooper Works Logo platziert.
 
Im Innenraum gehören John Cooper Works Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und einer Polsterungin Dinamica-/Stoff-Ausführung und der Farbe Carbon Black zur Serienausstattung. Optional sind diese auch in der Ausführung Dinamica/Leder Carbon Black mitroten Applikationen erhältlich. 
 
Zum Race Feeling tragen auch das John Cooper Works Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, John Cooper Works Einstiegsleisten, John Cooper Works Schalt-beziehungsweise Gangwahlhebel, eine Edelstahl-Pedalerie einschließlich Fahrerfußstütze sowie eine Cockpitanzeigen mit dunklen Ziffernblättern bei. Zudem ein anthrazitfarbener Dachhimmel, Interieurleisten in der Ausführung GreyChequered sowie rote Designakzente, die nicht nur auf den Sitzoberflächen, sondern auch auf dem Lenkradkranz, dem Schalt-oder Gangwahlhebel und der Einfassung für das Zentralinstrument zu finden sind.
 
Weitere Informationen zum MINI Fahrzeugprogramm unter www.mini.de
 
 
red/mini/12/2016
 
United Kingdom gambling site click here