News: Alfa Romeo Stelvio auf der "Strada Statale 38 dello Stelvio"

"Strada dello Stelvio"

 
Der Modellname des neuen Alfa Romeo SUV Stelvio ist eine Hommage an den höchsten asphaltierten Pass in den italienischen Alpen, den zweithöchsten in ganz Europa - das Stilfser Joch. Die „Strada Statale 38 dello Stelvio" bietet auf den entscheidenden 20 Kilometern rund 75 Kehren, atemberaubende Ausblicke und stellenweise mehr als sieben Prozent Steigung bis hinauf zur Passhöhe auf 2.758 Meter. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1826 war sie nicht nur Bestandteil berühmter Radrennen, sondern etablierte sich als eine der anspruchsvollsten Teststrecken für Automobile. 
 
Zum Marktstart wird der neue Stelvio mit zwei Motoren angeboten: einem 2,0-Liter-Turbobenziner mit 206 kW (280 PS) sowie einem 2,2-Liter-Turbodiesel mit 154 kW (210 PS). Mit einem Wert von 5,7 Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 gehört der Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo zu den sportlichsten Fahrzeugen im Segment. Ergänzt wird die Modellpalette in naher Zukunft durch eine 147 kW (200 PS)-Variante des Turbobenziners sowie eine 132 kW (180PS) -Version des Turbodiesels.
 
Alle Triebwerke stammen aus neu entwickelten Vierzylinder-Baureihen, die weitgehend aus Aluminium bestehen und in den Motorenwerken Termoli (Benziner) und Pratola Serra (Diesel) gebaut werden. Sie  übertragen ihre Kraft mittels eines Achtstufen-Automatikgetriebes, einer Antriebswelle aus Kohlefaser sowie des Allradantriebs AlfaTMQ4 auf die Räder. Der Alfa Romeo Stelvio 2.2 Diesel mit 132 kW (180 PS) wird zusätzlich auch mit Hinterradantrieb angeboten. 
 
Das Interieur wird von Sitzbezügen aus genarbten Leder und Dekorleisten aus Echtholz geprägt. Als Sportwagen unter den SUV stellt der neue Alfa Romeo Stelvio den Fahrer mit der konsequent auf ihn ausgerichteten Armaturentafel und dem Lederlenkrad mit betont direkter Übersetzung in den Mittelpunkt. Zentrales Instrument hinter dem Lenkrad ist das FahrzeuginformationsCenter mit 3,5 oder sieben Zoll (8,9 oder 17,8 Zentimeter) großem TFT-Farbbildschirm. Ein Drehschalter dient dem Fahrer dazu, die Stufen der Fahrdynamikregelung AlfaTM DNA anzuwählen. Das Rotary-Pad steuert das gemeinsam mit Magneti Marelli entwickelte Infotainmentsystem AlfaTM Connect. Ausstattungsabhängig misst der Monitor 6,5 oder 8,8 Zoll (16,5 oder 22,4 Zentimeter) in der Diagonalen. Er bietet dank HD-Auflösung ein gestochen scharfes Bild, auch für die 3D-Darstellung des auf Wunsch integrierten Navigationssystems.
 
Der neue Alfa Romeo Stelvio bietet eine ganze Reihe innovativer Sicherheitseinrichtungen, je nach Modellversion serienmäßig oder auf Wunsch. Ein Beispiel dafür ist das exklusive Integrierte Bremssystem (IBS), das in der Alfa Romeo Giulia Premiere feierte. Es vernetzt die Wirkungsweise der elektronischen Regelsysteme mit der mechanischen Bremskraftunterstützung. Das Ergebnis sind überragend schnell ansprechende Bremsen ohne störendes ABS-Pulsieren und sehr kurze Bremswege.
 
Zu den Sicherheitseinrichtungen zählen außerdem das Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning FCW) mit autonomer Notbremsfunktion (AEB) und Fußgängererkennung, der Spurhalteassistent (Lane Departure Warning LDW) sowie der Totwinkel-Assistent (Blind Spot Monitoring BSM), der den Fahrer vor in den Spiegeln nicht zu sehenden Fahrzeugen warnt. Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (Adaptive Cruise Control) passt die eigene Geschwindigkeit nicht nur dem gewählten Wert an. Sie reagiert auch auf andere Fahrzeuge im direkten Umfeld.
 
In Deutschland wird der neue Alfa Romeo Stelvio in zwei Ausstattungsvarianten zur Verfügung (Stelvio und Super). Käufer können aus elf Karosseriefarben und elf Designs für die Leichtmetallräder auswählen. Schon die Serienausstattung des  Alfa Romeo Stelvio ist außergewöhnlich umfangreich. Sie bietet unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, das Infotainmentsystem AlfaTM Connect mit 6,5-Zoll-Farbbildschirm (16,5 Zentimeter), intuitiv bedienbarem Rotary-Pad, Audiosystem mit acht Lautsprechern, schwarze Stoffbezüge für die vorne auch in der Höhe verstellbaren Sitze sowie das Integrierte Bremssystem, den Spurhaltassistenten und das Kollisionswarnsystem mit automatischer Notbremsfunktion und Fußgängererkennung. Parksensoren hinten, Geschwindigkeitsregelanlage und die elektrische Heckklappe sowie Licht- und Regensensor ergänzen die Serienausstattung.
 
Noch umfangreicher ist der Alfa Romeo Stelvio Super ausgestattet. Serienmäßig an Bord sind zusätzlich unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallräder, Sitzbezüge in einer Kombination aus Stoff und Leder in drei Farbvarianten (schwarz, schwarz/braun, schwarz/rot), Armaturentafel und Türverkleidungen in drei wählbaren Farben (schwarz, schwarz/braun, schwarz/rot) sowie Einsätze aus Aluminium für die Einstiegsleisten mit Alfa Romeo Schriftzug. Auf Wunsch stehen für den Alfa Romeo Stelvio Super außerdem verschiedene Ausstattungspakete zur Verfügung. Das Lusso-Paket enthält Sitzbezüge aus genarbtem Leder in Schwarz, Rot, Braun oder Beige, Heizung und elektrische Verstellung für die vorderen Sitze sowie Dekorleisten aus Echtholz. Das Veloce Interieur-Paket bietet das beheizbare Lenkrad, elektrisch einstell- und beheizbare Sportsitze mit Lederbezügen in Schwarz, Rot oder Braun sowie Dekorleisten, Sportpedale und Fußstütze aus Aluminium.  
 
Weitere Informationen zum Alfa Romeo Fahrzeugprogramm unter www.alfa-romeo.de
 
 
red/alfa-romeo/02/2017
United Kingdom gambling site click here