News: Neuer BMW 6er Gran Tourismo feiert seine Premiere auf der IAA 2017

"Auffällige Akzente"

 
BMW hat den 6er Gran Turismo umfangreich weiterentwickelt und wird die Neuauflage der Limousine mit Coupé-Charakter auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt im September 2017 erstmals der Öffentlichkeit vorstellen.
 
Mit intelligentem Leichtbau und dem verstärkten Einsatz von Aluminium und hochfesten Stahlsorten für Karosserie- und Fahrwerkskomponenten wurde das Gewicht des neuen BMW 6er Gran Turismo im Vergleich zum Vorgängermodell um durchschnittlich rund 150 Kilogramm reduziert. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die Außenlänge um 87 auf 5 091 Millimeter gewachsen, bei einer unveränderten Breite von 1 902 Millimetern und einer um 21 auf 1 538 Millimeter reduzierten Höhe. Markant und kraftvoll präsentiert sich die Front: Die Abdeckungen der serienmäßigen LED-Scheinwerfer reichen bis an die groß dimensionierte BMW Niere heran. 
 
Charakteristische Merkmale für den 6er Gran Turismo sind die lange Motorhaube, die zurückversetzte Fahrgastzelle, ein Radstand von 3 070 Millimetern, Türen mit rahmenlosen Scheiben sowie die gestreckte und weit ins Heck reichende Fenstergrafik. Die Dachlinie fließt coupéhaft in die um 64 Millimeter flacher gestaltete Heckpartie. Einen auffälligen Akzent setzen die dreidimensional geformten Heckleuchten.
 
Die flache Silhouette kommt auch den Aerodynamik-Eigenschaften zugute. Außerdem wird mit einer aktiven Luftklappensteuerung und weiteren Maßnahmen wie Air Curtains, Air Breather und einem automatisch ausfahrenden Heckspoiler dafür gesorgt, dass der Luftwiderstandsbeiwert (CW-Wert) gegenüber dem Vorgängermodell von 0,29 auf bis zu 0,25 sinkt.
 
Serienmäßig wird die einteilige Heckklappe des BMW 6er Gran Turismo elektrisch geöffnet und geschlossen. Mit 610 Litern fällt das Gepäckraumvolumen um 110 Liter größer aus als beim Vorgängermodell. Die Ladekante wurde um mehr als 5 Zentimeter abgesenkt und liegt nun auf einer Höhe mit dem Gepäckraumboden. Das Umklappen der im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbaren Fondsitzlehne kann mittels elektrischer Fernentriegelung per Tastendruck vom Kofferraum aus aktiviert werden. Der Stauraum wächst damit auf bis zu 1 800 Liter – 100 Liter mehr als beim Vorgänger. Die strukturfeste, zweiteilige Gepäckraumabdeckung kann in einem Staufach unterhalb des Laderaumbodens abgelegt werden.
 
Die für den neuen 6er Gran Turismo verfügbaren Motoren sind mit TwinPower Turbo Technologie ausgestattet und werden serienmäßig mit einem 8 Gang Steptronic Getriebe kombiniert. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Ottomotor des neuen BMW 630i Gran Turismo erzeugt eine Höchstleistung von 190 kW/258 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Er ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,3 Sekunden und soll auf einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 6,6 bis 6,2 Liter je 100 Kilometer sowie auf CO2-Emissionen von 152 bis 142 Gramm pro Kilometer kommen. 
 
Auf eine Spitzenleistung von 250 kW/340 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm bringt es der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Ottomotor, der den neuen BMW 640i Gran Turismo in 5,4 und den neuen BMW 640i xDrive Gran Turismo in 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch der beiden Modelle soll bei 7,4 bis 7,0 Liter beziehungsweise 8,2 bis 7,7 Liter je 100 Kilometer liegen, die entsprechenden CO2-Werte zwischen 169 und 159 Gramm beziehungsweise zwischen 187 und 177 Gramm pro Kilometer. 
 
Auch der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Dieselmotor mit 195 kW/265 PS und einem maximalen Drehmoment von 620 Nm ist optional in Verbindung mit Allradantrieb erhältlich. Der neue BMW 630d Gran Turismo spurtet in 6,1 Sekunden, der neue BMW 630d xDrive Gran Turismo in 6,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die kombinierten Verbrauchsund Emissionswerte sollen 5,3 bis 4,9 Liter je 100 Kilometer betragen und 139 bis 129 Gramm pro Kilometer für den BMW 630d Gran Turismo sowie 5,9 bis 5,5 Liter je 100 Kilometer und 154 bis 144 Gramm pro Kilometer für den BMW 630d xDrive Gran Turismo.
 
Die im neuen BMW 6er Gran Turismo eingesetzten Fahrerassistenzsysteme nutzen die serienmäßige Stereokamera sowie optional auch Radar- und Ultraschallsensoren zur Überwachung des Fahrzeugumfelds. Die Serienausstattung umfasst die Auffahr- und Personenwarnung mit City-Bremsfunktion, optional ist die weiterentwickelte, zwischen null und 210 km/h nutzbare Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion erhältlich.
 
Der im gleichen Geschwindigkeitsbereich nutzbare Lenk- und Spurführungsassistent stellt einen weiteren Schritt in Richtung automatisiertes Fahren dar. Er orientiert sich an Fahrbahnmarkierungen und an vorausfahrenden Fahrzeugen und unterstützt den Fahrer bei der Spurführung in der erkannten Fahrspur. Auch die Spurverlassens- und die Spurwechselwarnung sowie die Seitenkollisionswarnung und die Ausweichhilfe erhöhen den Komfort und die Sicherheit durch korrigierende und unterstützende Lenkeingriffe. Die Querverkehrs-, die Vorfahrts-, die Kreuzungs- und die Falschfahrwarnung tragen dazu bei, potenziell gefährliche Situationen zu vermeiden. Darüber hinaus steht auch das Ferngesteuerte Parken für den BMW 6er Gran Turismo zur Verfügung.
 
Weitere Informationen zum BMW Fahrzeugprogramm unter www.bmw.de
 
 
red/bmw/06/2017

Medien

BMW 6er Gran Turismo 2017
United Kingdom gambling site click here