News: Neuer Volvo XC 40 basiert als erstes Modell auf der kompakten Modular-Architektur (CMA)

"Kompaktbauweise"

 
Mit dem neuen XC40 steigt Volvo in die Klasse der Kompakt-SUV ein. Das neuste Modell des schwedischen Automobilherstellers kommt im September 2017 zu Preisen ab 31.350 Euro auf den Markt. Der neue XC40 basiert als erstes Modell auf der kompakten Modular-Architektur (CMA). Ein innovative Innenraum-Konzept bietet viele Stau- und Ablagemöglichkeiten. 
 
Zum Verkaufsstart bietet Volvo das neue Modell in zwei Motorisierungen jeweils in Verbindung mit Allradantrieb und Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe an. Im Volvo XC40 D4 AWD arbeitet ein 140 kW (190 PS) starker Vierzylinder-Dieselmotor, während im Volvo XC40 T5 AWD ein Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 182 kW (247 PS) für Vortrieb sorgt. Im kommenden Frühjahr erweitert Volvo die Antriebspalette um den T3 Benzinmotor, der 114 kW (156 PS) leistet und in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgeliefert wird. Alle Modelle sind mit den modernsten Abgasreinigungssystemen ausgerüstet, die Diesel mit SCR-Katalysator, die Benziner mit Partikelfilter. Markteinführung des neuen Volvo XC40 in Deutschland ist im ersten Quartal 2018.
 
Das Ausstattungsprogramm des neuen XC40 umfasst zunächst die beiden Linien Momentum und R-Design, die im Frühjahr 2018 um die Einstiegsvariante XC40 und die luxuriöse Top-Ausstattung Inscription ergänzt werden. Bereits die auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Speichen-Design rollende Variante Momentum umfasst zahlreiche Highlights, die in dieser Klasse alles andere als selbstverständlich sind: darunter eine 12,3 Zoll große vollgrafische digitale Instrumentenanzeige, der neun Zoll große Touchscreen im Tablet-Format in der Mittelkonsole, das Internet-fähige Infotainment-System Sensus Connect, eine Klimaautomatik, eine Einparkhilfe hinten sowie Ledersitze mit Sitzheizung vorn.
 
Zu den serienmäßigen Assistenzsystemen zählen unter anderem die Oncoming Lane Mitigation, die bei drohenden Zusammenstößen mit entgegenkommendem Verkehr eingreift, die Road Edge Detection, die ein unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrbahn durch Lenk- und Bremseingriffe verhindert, und das Volvo City Safety Notbremssystem, das dazu beiträgt, Kollisionen mit anderen Fahrzeugen, Motorrädern sowie mit Fußgängern, Fahrradfahrern und Wildtieren zu vermeiden. Ebenfalls serienmäßig an Bord ist das Notrufsystem Volvo On Call, das über die dazugehörige Smartphone-App eine Vielzahl nützlicher Online-Funktionen und Informationen bietet und die Einrichtung eines WLAN-Hotspots für alle Fahrzeuginsassen erlaubt.
 
Serienmäßig bei der Momentum Ausstattung sind LED-Scheinwerfer „Thors Hammer“ mit Fernlichtassistent und integriertem Tagfahrlicht. Die betont sportliche Ausstattungslinie R-Design umfasst unter anderem ein serienmäßiges Sportfahrwerk und ein in Black Stone lackiertes Dach.
 
Zu den vielfältigen Ablagemöglichkeiten im Innenraum zählen ein in die Mittelkonsole integrierter, herausnehmbarer Abfalleimer, ein ausklappbarer Haken am Handschuhfach zum Befestigen von Taschen und Einkaufstüten, je zwei Haken für Tragetaschen an beiden Seiten des Gepäckraums und einer Durchladeluke hinter der Mittelarmlehne im Fond, die den Transport langer Gegenstände wie etwa Skiern erleichtert.
 
Zu den optional verfügbaren Highlights des Ausstattungsprogramms zählen das Sensus Navigationssystem, eine Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto, ein induktives Smartphone-Ladesystem für kabelloses Aufladen, das Pilot Assist System für teilautonomes Fahren bis 130 km/h und der intelligente Einparkassistent Park Assist Pilot.
 
Basismodell ist der Volvo XC40 T3 mit 114 kW (156 PS) und 6-Gang Schaltgetriebe ab 31.350 Euro, Topmodell ist der XC40 D4 AWD im R-Design mit 140 kW (190 PS) und 8-Gang Geartronic Automatikgetriebe für 46.750 Euro.
 
Weitere Informationen zum Volvo Fahrzeugprogramm unter www.volvo.de
 
 
red/volvo/09/2017

Medien

Volvo XC 40
United Kingdom gambling site click here