News: Dritte Generation des Mercedes CLS mit neuer Motorenpalette

"Trendsetter mit Ausstrahlung und Charakter" 

 
Mit dem CLS hat Mercedes-Benz 2003 ein neues Fahrzeugsegment geschaffen, das erstmals die Eleganz und Dynamik eines Coupés mit dem Komfort und der Funktionalität einer Limousine verband. Jetzt knüpft Mercedes-Benz mit der dritten Generation des CLS stärker denn je an die Ausstrahlung und den Charakter des Trendsetters an: mit  überspannter Bordkante, flacher Seitenscheibenlinie und geduckter Fahrgastzelle. Sicken und Linien wurden beim neuen Modell dagegen deutlich reduziert. Der cw-Wert sank auf 0,26.
 
Der CLS bekommt durchgängig neue Motoren, zunächst Reihen-Sechszylinder als Diesel und Benziner. Zusätzlich zu den Aggregaten bei Markteinführung sind im Herbst 2018 weitere Einstiegsmotorisierungen als Benziner und Diesel Reihen-Vierzylinder geplant. Auch diese Motoren entstammen der neuen Motorengeneration von Mercedes-Benz.
 
Das Leistungsspektrum des Diesel reicht von 210 kW/286 PS und 600 Nm Drehmoment beim CLS 350 d 4MATIC bis 250 kW/340 PS und 700 Nm im CLS 400 d 4MATIC. Zu den Merkmalen der Spitzenmotorisierung innerhalb der Premium-Dieselfamilie zählen das Stufenmulden-Brennverfahren, die zweistufige Abgasturboaufladung sowie der erstmalige Einsatz der variablen Ventilsteuerung CAMTRONIC. Die Konstruktion ist durch die Kombination von Alugehäuse und Stahlkolben sowie die weiterentwickelte NANOSLIDE® Laufbahnbeschichtung gekennzeichnet. Alle für die effiziente Emissionsminderung relevanten Komponenten sind direkt am Motor verbaut.
 
Leistungsstärkste Motorisierung ist der Sechszylinder-Benziner. Der neue, konsequent elektrifizierte Reihen-Sechszylinder mit EQ Boost (Integrierter Starter-Generator) und 48-Volt-Bordnetz geht als CLS 450 4MATIC an den Start. Seine Leistungsdaten: 270 kW/367 PS und 500 Nm plus kurzfristig weitere 250 Nm Drehmoment sowie 16 kW/22 PS Leistung über EQ Boost. Der integrierte Elektromotor unterstützt als EQ Boost den Verbrennungsmotor etwa beim Beschleunigen, macht das Fahren ohne Verbrennungsmotor möglich („Segeln“) und speist mittels hocheffizienter Rekuperation die Batterie mit Energie. Er ermöglicht so Verbrauchseinsparungen, die bisher Fahrzeugen mit Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren. Unter dem Strich bietet der neue Reihen-Sechszylinder die Fahrleistungen eines Achtzylinders bei deutlich geringerem Verbrauch. Der CLS 450 4MATIC besitzt serienmäßig einen Partikelfilter.
 
Der neue Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 200 g/km) verbindet sportliches Design mit kraftvoller Performance und hoher Effizienz. Herzstück ist der neue, elektrifizierte 3,0-Liter-Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter. Der Reihensechszylinder leistet 320 kW (435 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Nm zur Verfügung. Sein EQ Boost Startergenerator liefert kurzzeitig zusätzliche 16 kW (22 PS) Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist außerdem das 48-Volt-Bordnetz. Zu den weiteren technischen Highlights gehören das AMG SPEEDSHIFT TCT 9G-Getriebe und der vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+.
 
Neben mehr Sportlichkeit soll der CLS auch noch mehr Komfort bieten. ZurAusstattung gehören unter anderem das AIR BODY CONTROL Fahrwerk, die ENERGIZING Komfortsteuerung sowie die Infotainment-Systeme mit In-Car-Office, für die Anbindung von Smartphones über Mercedes-Benz Link und deren kabelloses Aufladen. Das Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole gibt eine haptische und akustische Rückmeldung bei der Bedienung der zahlreichen Komfortfunktionen und Einstellmöglichkeiten.
 
Zu den Highlights der Serienausstattung des CLS zählen LED High Performance-Scheinwerfer, 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Mischbereifung, Spurhalte-Assistent, Geschwindigkeitslimit-Assistent, 12,3 Zoll großes Display des Multimediasystems, Ambientebeleuchtung inklusive beleuchteter Lüftungsdüsen, Kommunikationsmodul mit LTE und Mercedes me connect Dienste.
 
Die Sitze wurden exklusiv für diese Baureihe gestaltet und sind je nach Ausstattung aufwendig mit Pfeifen oder Quernähten abgesteppt. Die äußeren Plätze im Fond gleichen optisch den Vordersitzen, wodurch ein sportlicher Einzelsitzcharakter entsteht. Dabei ist das CLS Coupé erstmalig ein Fünfsitzer. Die Rückenlehnen können auf Wunsch im Verhältnis 40:20:40 umgelegt werden und erweitern so bedarfsgerecht den 520 Liter fassenden Gepäckraum.
 
Weitere Informationen zum Mercedes-Benz Fahrzeugprogramm unter www.mercedes-benz.de
 
 
red/mercedes-benz/03/2018

Medien

Mercedes-Benz CLS 2018
United Kingdom gambling site click here