Test: Fein-Tuning - Abt Golf GTI VII mit 290 PS, 19 Zoll AZEV Felgen und H&R Sportfedern

"Mehr Performance"

Mit 220 PS ist die siebte Generation des VW Golf GTI doppelt so stark wie die Ur-GTI von 1976. Bei der Performance Variante des GTI sind es sogar noch 10 PS mehr. Aber mit der Leistung stiegen im Laufe der Jahre auch die Pfunde. Brachte der erste Golf GTI nur 810 Kilogramm auf die Waage, sind es beim heutigen Modell rund 1400 Kilogramm. Das Leistungpotenzial des 2.0-Liter-Vierzylinder-Turbo ist zwar ordentlich und verhilft dem Golf GTI zu einem maximalen Drehmoment von 350 Nm (zwischen 1.500 und 4.400 Touren) und einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h (Performance), aber das bieten inzwischen auch die Konkurrenten in dieser Klasse.

Es dürfen also durchaus ein paar PS mehr sein, um den neuen Golf GTI zu befeuern und ihn wieder zu dem zu machen was er mal war: ein echter Spaß-Macher.

Die Firma Abt Sportsline in Kempten ist die erste Adresse, wenn es um das Tuning von VW und Audi geht. Abt bietet für den Golf GTI VII eine Leistungssteigerung auf stattliche 290 PS (213 Kw) und einem maximalen Drehmoment von  420 Newtonmeter an, das wie beim Serienmodell zwischen 1.500 und 4.400 Touren abrufbar ist. Das klingt gut. Das wollen wir haben! Weil das Blechkleid des Golf GTI soll unverändert bleiben soll - ein bisschen Understatement kann nicht schaden - passen wir nur das Fahrwerk der höheren Leistung mit H&R Sportfedern an und spendieren dem GTI edle 19 Zoll Aluräder von AZEV mit Dunlop Sport Maxx RT Ultra-High-Performance Reifen.

Abt Power - 290 PS und 420 Nm per AEC

Eine wichtige Voraussetzung beim Motortuning ist für uns die Qualität. Schließlich wollen wir lange Freude am erstarkten GTI haben. Deshalb zählt nicht Leistung um jeden Preis, sondern absolute Alltagstauglichkeit und Standfestigkeit.

Und da sind wir bei Abt an der richtigen Adresse. ABT steht seit Jahrzehnten für Qualitäts-Rennsport-Feeling und Spitzentechnologie im Tuningbereich. Im hochmodernen Entwicklungszentrum in Kempten werden alle Motoren und Technologieentwicklungen auf hochmodernen Motorprüfstand aufs Härteste getestet. Das Know-how und die Technik stammen direkt aus dem Motorsport, wo Abt seit vielen Jahren erfolgreich unterwegs ist. Hier können wir ein anspruchsvolles Tuning erwarten.

Die Leistungssteigerung bei unserem Golf GTI erfolgt per ABT Power-Software. Dazu wird eine Abt Steuergerät mit der entsprechenden Software AEC (= Abt Engine Control) dem serienmäßigen VW Steuergerät vorgeschaltet. Bei ABT Power-Leistungssteigerungen werden eine Vielzahl von Messdaten erfasst, analysiert und auf die optimale Leistungsentfaltung abgestimmt, ohne den Motor zu überlasten. Die ABT Power-Software steuert die Leistungsentfaltung entsprechend der Motortemperatur. Erst bei warmem Motor steht 100 Prozent der Leistung zur Verfügung. Die Regelung der Anpassung der Luftmasse an die Kraftstoffmasse bietet Schutz vor zu hohen Abgastemperaturen. Es erfolgt eine kontinuierliche Anpassung der Last- und drehzahlabhängigen Parameter wie bei der Serie. Dazu verfügt die ABT Engine Control über einen eigenen CAN-Prozessor, der die Kommunikation mit dem CAN-Bus sicherstellt. Ein großer Vorteil des Abt Steuergeräts gegenüber direkten Eingriffen in das originale Motorsteuergerät liegt darin, dass das Fahrzeug voll diagnosefähig bleibt und Werksupdates problemlos möglich sind.

Was die Qualität in puncto Vibrationsfestigkeit, Staub-, Wasserdichtigkeit, Temperaturbeständigkeit und elektromagnetischer Verträglichkeit betrifft, steht das AEC (= Abt Engine Control) mit dem serienmäßigen VW-Steuergerät auf gleichem Niveau. Nach der Fehlerauslesung beim Serien-Steuergerät, wird die Software individuell für das jeweilige Fahrzeug in das Abt-Steuergerät eingespielt. Mit einer speziellen Metallhalterung wird das AEC dann über dem Batteriekasten im Motorraum befestigt. Anschließend muss nur noch der Kabelbaum umgesteckt werden – fertig. Die Montagezeit beträgt ca. eine Stunde und kann bei jedem der vielen Volkswagen Kooperationspartnern von Abt Volkswagen durchgeführt werden. Eine Besonderheit ist die Abt Garantie. Für alle ABT Power Leistungssteigerungen gewährt ABT auf das Fahrzeug zwei Jahre Garantie im Umfang der Werksgarantie – nach Erstzulassung des Fahrzeugs bis 100.000 km, gemäß den ABT Garantierichtlinien. Optional ist sogar eine Abt Anschluss- bzw. Gebrauchtwagengarantie mit der erweiterten Absicherung des Volkswagen Versicherungsdiensts (VVD) möglich.

H&R Sportfedern - Mit Sportfedern dem Asphalt 35mm näher

Auch beim Fahrwerk ist Qualität gefragt. Die Entscheidung fällt deshalb auf den Fahrwerksspezialisten H&R. Wie Abt Sportsline ist H&R seit vielen Jahren im Motorsport, wie zum Beispiel der DTM oder der Formel1, engagiert. Der Technologietransfer aus dem internationalen Motorsport fließt in die Entwicklung von innovativen Fahrwerkskomponenten für Straßenautos. Das Ergebnis sind High-tech Fahrwerkskomponenten, die auch von hochkarätigen Sportwagenherstellern wie zum Beispiel Porsche verwendet werden. H&R steht für innovative Produkte in höchster Qualität – made in Germany!

Da die Grundabstimmung des Serienfahrwerks des Golf GTI schon sehr ordentlich ist, verwenden wir Sportfedern mit progressiver Federkennlinie, die die Karosserie, und damit den Schwerpunkt um 35mm absenken, ohne den Fahrkomfort nennenswert einzuschränken. Nach der Montage erfolgt eine Achsvermessung, um sicher zu gehen, dass eine Fehlstellung der Räder nicht zu einem schlechteren Fahrverhalten führt.

AZEV Leichtmetallräder - AZEV Design P2 8,5x19 Zoll ET45

Höchste Qualität garantieren auch die 19 Zoll Alulräder von AZEV, die wir unserem Power GTI spendieren.   Der Räderhersteller AZEV aus Kaiserslautern konstruiert, testet, prüft und veredelt seine hochwertigen Aluminiumräder selber, die oft an Tuner oder an exklusive, in limitierter Stückzahl existierende Fahrzeuge gehen. Eine Besonderheit der AZEV Räder ist die individuelle Endfertigung. Sämtliche Aluminiumräder werden fahrzeugspezifisch im Bezug auf Lochkreis und Einpresstiefe gefertigt. Computergesteuerte CNC-Automaten bohren den Lochkreis, drehen präzise die Einpresstiefe ab und fräsen das Mittelloch, so dass die Räder ohne Kunststoffzentrierringe auskommen. Das hat den Vorteil, dass die Räder wesentlich ruhiger laufen, als viele andere Zubehör-Räder. Außerdem erfolgt eine aufwendige Endkontrolle, bei der jedes Rad mittels Röntgenstrahlen auf Produktionsfehler untersucht wird. Bei Volkswagen rollt zum Beispiel der T5 Bus mit Rädern von AZEV vom Band. Hier sind wir also richtig mit unseren Felgenwünschen.

Auf den "tief schwarzen" Golf GTI kommt das AZEV P2 5-Speichenrad in der Farbvariante "nero frontpoliert". Das leicht konkave Sterndesign unterstreicht die schnittige Karosserieform des Golf GTI und gibt den Blick auf die roten Bremssättel frei. Für mehr Individualisierung beim AZEV P2 sorgen ein edler Goldton oder ein dezenteres Silber für das Label, das sich auf einer edlen Plakette im Felgenbett und der Linse im Nabendeckel befindet. Zum Golf GTI passt natürlich das sportliche Silber besser.

Zusammen mit den 225 breiten Dunlop Sport Maxx RT Reifen, passen die 8,5x19 Zoll großen Felgen mit der Einpresstiefe 45 problemlos unter die Radkästen des Golfs. Das war uns wichtig, denn zusätzliche Arbeiten am Blechkleid sollten vermieden werden. So lassen sich die Räder auch problemlos mit dem beiliegenden TÜV-Gutachten in die Fahrzeugpapiere eintragen.

Dunlop Ultra-High-Performance Sportreifen - Sport Maxx RT XL 225/35 R19 88Y

Um das Leistungspotenzial des Golf GTI bei jedem Wetter sicher auf den Asphalt zu bringen, braucht es auch eines ausgezeichneten Reifens. Wir haben uns deshalb für den Dunlop Sport Maxx RT entschieden, der in vielen Reifentest hervorragend abgeschnitten hat – zuletzt als Testsieger bei Sport Auto 4/2013 (Größe 225/40 R18 92 Y). Im Motorsport ist Dunlop beim 24 Stunden von Le Mans seit vielen Jahren mit den renommiertesten Automobilherstellern wie Bentley, Jaguar oder Ferrari  sehr erfolgreich unterwegs.

Das asymmetrische Profildesign des Sport Maxx RT verbessert Handling und Beständigkeit bei Aquaplaning. Seine kontinuierliche Mittelrippe erhöht die Stabilität und Präzision. Die asymmetrische Rillenanordnung sorgt für mehr Grip auf nasser und trockener Straße. Das bedeutet eine verbesserte Leistung bei Geradeaus- und Kurvenfahrten sowie eine höhere Beständigkeit bei Aquaplaning. Das flachere Laufflächen-Profil bietet eine größere Aufstandsfläche und damit mehr Stabilität und ein besseres Straßenfeedback. Das bedeutet mehr Kurvenstabilität und Lenkpräzision. Profilblöcke mit hoher Steifheit reduzieren die Bremswege, insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten.

Bei unserem Golf GTI kommt der Dunlop Sport Maxx RT in der Größe 225/35 R19 88Y zum Einsatz. Das ist die gleiche Dimension, wie sie von Volkswagen ab Werk angeboten wird. Der Speedindex Y (bis 300 km/h) lässt ausreichend Raum nach oben.

Leistung satt

Breit und bullig wirkt der schwarze Golf GTI mit seinen edlen AZEV 19 Zöllern und der 225er Bereifung,  die die Radkästen schön ausfüllen. Mit den H&R Sportfedern duckt sich der GTI 35mm tiefer auf den Asphalt als das Serienmodell. Fast ein bisschen furchteinflößend. Wir sind gespannt, ob die Leistungssteigerung halten kann, was die Optik verspricht.

Das um 70 PS erstarkte TSI-Triebwerk spricht mit kaum spürbarer Verzögerung an um dann mit gleichmäßigem und kraftvollem Durchzug nach vorne zu preschen. Gegenüber dem Serienmodell, bei dem die 220 PS bei 4.500-6.200 U/min anliegen, stehen die 290 PS unseres Abt GTI zwischen 4.800 und 6.200 U/min an. Die Leistungsentfaltung des kultivierten Vierzylinders ist beeindruckend, vergleichbar mit der eines hubraumstarken Motors. Kein Wunder, ist das maximale Drehmoment nach der Leistungskur auf sagenhafte 420 Newtonmeter gestiegen.

Und die machen sich deutlich gegenüber dem Serienmodell bemerkbar. Ab 1.500 Umdrehungen legt sich Abt GTI so kräftig aber gleichmäßig ins Zeug, dass schnelles Schalten gefragt ist. Der 2.0-Liter Turbo-Vierzylinder liefert einen gleichmäßigen, sehr wuchtigen Schub in allen Drehzahlbereichen. Besonders ab dem 3. Gang stellt er das Basismodell deutlich in den Schatten. Selbst bei über 200 km/h vermag er beim Tritt aufs Gaspedal noch die Insassen in die Sessel zu drücken. Das ist sehr beeindruckend – und macht Spaß! So stellt man sich einen GTI vor. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen 5,9 Sekunden (Serie 6,4). Der bärenstarke Vorwärtsdrang endet erst bei 256 km/h – im Test brachten wir es sogar auch respektable 265 km/h. Damit setzt sich der Abt Golf GTI auf der Autobahn locker von den auf 250 km/h begrenzten Sportwagen oder leistungsstarken Limousinen ab. Neben den sehr guten Fahrleistungen, begeistert gerade die spielerische Leichtigkeit mit der sie der Abt Golf GTI erreicht. Trotz der zusätzlichen 70 PS steigt der Verbrauch nicht über das Serienniveau. Das ist erfreulich. Allerdings muss Super Plus mit mindestens 98 Oktan getankt werden, um die Leistung ohne Einschränkung abrufen zu können. Gelungene Abstimmung

Optimal auf die Leistung abgestimmt zeigt sich das Fahrwerk mit den H&R Federn. Etwas straffer als die Serie, sorgt es zusammen mit den Dunlop Sport Maxx RT für ein exzellentes Handling und ausgezeichneter Traktion. Darüber hinaus bedingen die Fahrwerksmaßnahmen ein etwas aggressiveres Einlenkverhalten bei gleichzeitig reduziertem Untersteuern. Auch mit 19 Zöller bleibt der Fahrkomfort nicht auf der Strecke. Der Golf GTI läuft auf der Autobahn bei hohem Tempo unbeeindruckt geradeaus. Die Abrollgeräusche bleiben erstaunlich niedrig. So wird der Golf GTI auch zum angenehmen Reisewagen für lange Strecken.

Richtig in seinem Element ist der GTI aber auf kurvenreichen Landstraßen. Die durcheilt er mit hoher Präzision und neutraler Balance. Die Dunlops kleben auf dem Asphalt und lassen ein beachtliches Kurventempo zu.  Wie auf Schienen durcheilt der Golf GTI enge Kurven und hängt dabei so wunderbar am Gas. Das macht Spaß, das ist ein "GTI" wie man sich ihn wünscht.

Fazit: "Die zusätzlichen 70 PS per Abt Power Steuerelement verhelfen dem Golf GTI zu beeindruckenden Fahreigenschaften. Die Fahrwerksabstimmung mit den H&R Sportfedern sorgt zusammen mit dem Dunlop Sport Maxx RT für ein ausgezeichnetes Handling und ein deutliches Plus an Sportlichkeit. Die edlen 19 Zoll AZEV P2 Felgen sehen auf dem Golf GTI nicht nur sportlich-schick aus, sondern verleihen ihm Individualität."

Technische Daten VW Golf GTI Abt Power

Motor: 2.0-Liter TSI Turbo-Vierzylinder
Leistung: 213kW /290 PS bei 4.800-6.200 U/min (Serie 162 kW/220 PS bei 4.500-6.200 U/min)
Drehmoment: 420 Nm bei 1.500-4.400 U/min (Serie 350 Nm bei  1.500-4.400 U/min)
Antrieb/Getriebe: Front/6-Gang Schaltung
Beschleunigung: 0-100km/h in 5,9 sec
Höchstgeschwindigkeit: 256 km/h
Fahrwerk: Serienfahrwerk mit H&R Sportfedern, Tieferlegung 35 mm
Räder: AZEV P2 8,5x19 Zoll ET45
Bereifung: Dunlop Sport Maxx RT XL 225/35 R19 88Y
Kraftstoff: Super Plus ROZ 98

Weitere Informationen zum

Abt Sportsline Programm unter www.abt-sportsline.de
AZEV Felgenprogramm unter www.azev.de
Dunlop Reifenprogramm unter www.dunlop.de
H&R Fahrwerksprogramm unter www.h-r.com

United Kingdom gambling site click here