Tuning: Pogea Racing Ares holt 404 PS aus 1,4-Liter Hubraum

"Carbon-Racer"

 
Über 400 PS aus 1,4-Liter Huraum, das ist schon sehr beeindruckend. Das Tuningunternehmen Pogea Racing aus Friedrichshafen am Bodensee verwandelt einen Abarth 500 in das Projektfahrzeug Pogea Racing Ares, der so manchen 
Porsche-Fahrer blass aussehen lässt. 
 
404 PS und 445 Nm maximales Drehmoment holt Pogea Racing dank Schmiedekolben, H-Schaft Pleuel, vergrößerten Auslassventilen und Abgasturbolader sowie erleichterter Kurbelwelle und schärferer Nockenwelle aus dem 1,4-Liter-Serienaggregat. Der Motorblock, Kupplung und Getriebe wurden verstärkt und eine Zusatzölkühlung sowie Klappenauspuffanlage installiert. Von null auf Tempo 100 vergehen 4,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 288 km/h.
 
Die Karosserie des Ares ist in Sichtcarbon eingehüllt, die Kotflügel an Vorder- und Hinterachse wuchsen um fast fünf Zentimeter in die Breite. Frontschürze, Heckschürze, und Motorhaube wurden komplett durch Eigenentwicklungen getauscht, wie auch Spiegelkappen sowie Heck- und Dachspoiler gegen Carbonteile aus.
 
In den großen Radhäusern stecken18 Zoll große Pogea Racing XCUT-Felgen mit 215/35er-Bereifung, sowie eine Sechs-Kolben-Bremsanlage mit 32,2 Zentimeter großen, gelochten Bremsscheiben. Als Fahrwerk kommt ein in Zug- und Druckstufe einstellbares Clubsportfahrwerk von KW zum Einsatz. Zusätzlich werden Domstreben an Vorder- und Hinterachse sowie Zusatzstabilisatoren verbaut. Im Innenraum gibt es lederbezogene Schalensitze und ein volldigitales Kombiinstrument.
 
Der auf nur fünf Einheiten limitiert Pogea Racing Ares wird zu einem Preis ab 58.950 Euro ( + MwSt.) inkl. Body-Kit angeboten. Der Motorenumbau auf 404 PS wird für 21.000 Euro auch separat angeboten. Eine Straßenzulassung erhält der Ares allerdings nur mit einer Leistung von 335 PS.
 
Weitere Informationen zum Pogea Racing Programm unter www.pogea-racing.com
 
 
red/pogea-racing/03/2017

Medien

Pogea Racing Ares

United Kingdom gambling site click here