Tuning: Spielend ans Ziel kommen - Entertainment für lange Autofahrten

"Entertainment für lange Autofahrten"

 
17 Jahre liegt es nun zurück, als der Wendepunkt eintrat: Zum ersten Mal rüsteten Autobesitzer ihre Fahrzeuge eher mit einem CD-Player als mit einem Kassettenrekorder nach. MP3-Player spielten zu diesem Zeitpunkt noch kaum eine Rolle, doch das preiswerte und flexiblere Medium holte mit den Jahren deutlich auf. Auf der IFA 2016 fassten Konzerne wie Apple und Google jedoch schon wieder ganz neue Ziele ins Auge.
 
Das Navitainer als Autoradio 2.0
 
Das Autoradio, vormals auf dauerhafter Überholspur, scheint heute beinahe schon passé, möchte man den Entwicklern der weltweit agierenden Entertainment-Firmen glauben. An seine Stelle tritt der Navitainer, ein Gerät, das dank DAB+ Tuner störungsfreies Digitalradio empfängt, mit einem umfangreichen Navigationssystem ausgerüstet ist und Zugang zu sämtlichen Apple-CarPlay- beziehungsweise Android-Auto-Funktionen bietet. Das Kenwood DNX516DABS für Skoda, VW und Seat ist so ein Modell, das zusätzlich mit einer Klimaanlagensteuerung und Abstands-Controllern ausgerüstet ist. Entsprechend hoch siedelt sich dann auch der Preis an, ab etwa 1.000 Euro ist das gute Stück zu haben. Dafür erhalten User eine perfekte Verbindung aus praktischem Nutzen und High-Level-Entertainment, inklusive DVD/-CD-Laufwerk zur Wiedergabe von Audio- und Videodateien und 2 USB-Ports für die entsprechenden Speichermedien.
 
Die besagten Entertainment-Systeme von Google und Apple dienen dazu, das Smartphone im Auto besser nutzbar zu machen. Android Auto und Carplay sind sogar miteinander kombinierbar, wer das eine hat, braucht also auf das andere nicht zu verzichten. Siri bietet sich in der Apple-Version als Assistentin zur Sprachsteuerung an, für die Nutzung im PKW wurde die nette Dame noch einmal speziell optimiert, damit der Fahrer auch ganz sicher die Hände am Lenkrad lassen kann: »Hands Free« heißt das Programm für erhöhte Verkehrssicherheit. Mit beiden Systemen erhalten Autofahrer einen schnellen und einfachen Zugriff auf Musik, Podcasts, Hörbuch-Apps, persönliche Nachrichten und vieles mehr. Über 100 Automarken sind bereits an Bord und unterstützen das digitale Hilfsmittel CarPlay, auch Android Auto arbeitet mit sämtlichen namhaften Herstellern von VW bis Mercedes Benz zusammen. Allerdings kostet der Spaß auch einiges Geld, 200 Euro verlangt VW beispielsweise allein für die Freischaltung von Siri.
 
Ein mobiler Wireless Router im Auto sorgt dafür, dass die Verbindung zum Internet stabil bleibt; der vollumfänglichen Tablet-Nutzung auf dem Rücksitz steht damit nichts mehr im Wege. Kostenlose digitale Spieleklassiker wie Cut the Rope, Hill Climb Racing, Angry Birds und Jetpack halten Gaming-Fans auf dem Rücksitz stundenlang beschäftigt. Wer gerne etwas mehr Nervenkitzel mag, greift lieber zur mobilen Variante eines der populärsten Kartenspiele überhaupt: Poker. Nicht nur bei langen Autofahrten verspricht das Spiel Spannung pur und ist damit eine tolle Alternative zu UNO oder Skat.
 
Auto-DVD-Player sind bereits seit Jahren auf dem Markt und haben auf lange Sicht auch noch nicht ausgedient. Im Paket sind normalerweise zwei Bildschirme enthalten: ein Hauptmonitor und ein Zusatzgerät. Hinzu kommen die nötigen Verbindungskabel für Audio, Video und Strom sowie Befestigungsbänder, die dazu dienen, die Monitore an die Kopfstützen der Vordersitze zu schnallen. Die Geräte unterscheiden sich sowohl in der Bildschirmgröße als auch in der Auflösung und der weiteren technischen Leistung; ein wichtiger Punkt bei der Auswahl sollte das mattierte Display sein, damit auch bei Sonnenschein die Sicht ungetrübt bleibt.
 
Zwei voneinander unabhängige Video-Bildschirme mit jeweils eigenen Wiedergabefunktionen befinden sich ebenfalls in der recht umfangreichen Produktauswahl, zum Beispiel der Lenco DVP-938. Kopfhörer sind beim Lenco-Gerät mit inbegriffen, damit die Filmfreunde sich auch akustisch nicht ins Gehege kommen.
 
Lange Autofahrten waren noch nie so komfortabel wie heute, Bandsalat und sphärisches Rauschen gehören unterhaltungstechnisch beinahe schon der Vergangenheit an. Wahrscheinlich wird es nicht einmal die Musik-CD bis in die digitale Zukunft schaffen, denn es gibt längst deutlich flexiblere Audio-Systeme. Auch die DVD hat ihre besten Tage deutlich hinter sich, Entertainment-Geräte mit SD-Slots und USB-Anschlüssen eignen sich für eine schnelle und bequeme Datenübertragung. Mit der passenden Ausrüstung vergeht die Zeit auch unterwegs wie im Flug!

header motormobil 800x130

United Kingdom gambling site click here