autosuche

E-Mobil: MINI Countryman Cooper S E ALL4 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

"E-lektrisierend"

 
2008 stellte MINI mit dem MINI E das erste rein elektrisch angetriebene Automobil der BMW Group vor, das in einem umfangreichen Feldversuch von privaten Nutzern im Alltagsverkehr gefahren wurde. Mehr als 600 Exemplare des auf der Basis eines MINI Cooper entwickelten Fahrzeugs wurden für die Praxisstudien weltweit eingesetzt. Dabei wurden wichtige Erkenntnisse über die Nutzung rein elektrischer Automobile gewonnen, die in die Entwicklung des BMW i3 einflossen.
 
Nun geht der erste Plug-in-Hybrid-Antrieb von MINI im neuen Countryman als Cooper S E ALL4 in Serie. Der Antrieb besteht aus einem Dreizylinder-Ottomotor und ein Synchron-Elektromotor, wie er bereits aus dem BMW 225 E bekannt ist. Gemeinsam erzeugen sie eine Systemleistung von 165 kW/224 PS. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch soll bei 2,1 Litern je 100 Kilometer und der CO2-Wert bei 49 Gramm pro Kilometer liegen (Werte im EU-Testzyklus für Plug-in- Hybrid-Fahrzeuge). 
 
Aus einem Hubraum von 1,5 Litern mobilisiert der Dreizylinder- Ottomotor mit MINI TwinPower Turbo Technologie seine Höchstleistung von 100 kW/136 PS. Das maximale Drehmoment von 220 Newtonmetern steht bereits bei 1 250 min-1 zur Verfügung. Im MINI Cooper S E Countryman ALL4 wird der Verbrennungsmotor mit einem modifizierten 6-Gang Steptronic Getriebe kombiniert. Er überträgt seine Kraft nach dem für MINI typischen Prinzip an die Vorderräder. Unterhalb des Gepäckraumbodens ist als zweite Kraftquelle der Elektromotor des MINI Cooper S E Countryman ALL4 untergebracht. Der nach dem Prinzip eines Hybrid-Synchronmotors konstruierte Elektroantrieb weist eine vor allem in Relation zu seiner Größe und seinem Gewicht besonders hohe Leistung von 65 kW/88 PS auf und erzeugt ein maximales Drehmoment von 165 Newtonmetern, das in charakteristischer Weise unmittelbar aus dem Stand heraus zur Verfügung steht. Der Elektromotor leitet seine Kraft über ein zweistufiges Eingang-Getriebe an die Hinterachse.
 
Lithium-Ionen-Batterie: Kompakt, stark und mit exklusivem Knowhow gefertigt. Unmittelbar vor dem Elektromotor, unterhalb der Fondsitzbank ist die Lithium- Ionen-Hochvoltbatterie angeordnet. Sie setzt sich aus fünf Modulen mit jeweils 16 Batteriezellen zusammen und wird ebenso wie der Elektromotor im Werk Dingolfing, dem Kompetenzzentrum der BMW Group für eDrive Technologie, gefertigt. Die Hochvoltbatterie verfügt über eine Kapazität von 7,6 kWh. Sie kann an einer Wallbox, die eine Ladeleistung von 3,6 kW bietet, innerhalb von 2:15 Stunden vollständig aufgeladen werden. Für das Aufladen an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose müssen 3:15 Stunden einkalkuliert werden.
 
Der MINI Cooper S E Countryman ALL4 kann nicht nur im Stadtverkehr, sondern auch weit darüber hinaus rein elektrisch fahren – mit einer Höchstgeschwindigkeit von125 km/h und einer Reichweite von bis zu 40 Kilometern. 
 
Bei besonders dynamischen Beschleunigungsvorgängen trägt der Elektromotor mittels Boost-Funktion zur Unterstützung des Verbrennungsantriebs bei. Dabei stehen für sportliche Spurtmanöver die Gesamtsystemleistung von 165 kW/224 PS und das kombinierte Drehmoment von 385 Newtonmetern zur Verfügung. Der MINI Cooper S E Countryman ALL4 beschleunigt in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h.
 
Wird beim Fahren jeweils nur einer der beiden Motoren genutzt, kann der zweite jederzeit zur Optimierung der Traktion, der Fahrstabilität und der Agilität hinzugeschaltet werden. Das Signal dazu geht vom Steuergerät der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) aus, das permanent sowohl die Fahrsituation als auch den Fahrerwunsch analysiert. Das präzise gesteuerte Zusammenspiel beim Antrieb der Vorderräder durch den Verbrennungs- und der Hinterräder durch den Elektromotor entspricht jenem Prinzip, das – in entgegengesetzter Anordnung – bereits im BMW i8 zur Anwendung kommt.
 
Zusätzlich kann der Fahrer mit dem eDrive Toggleschalter zwischen drei Betriebsmodi wählen. AUTO eDRIVE rein elektrisches Fahren bis 80 km/h, Zustart des Verbrennungsmotors bei höherer Geschwindigkeit, besonders starker Beschleunigung oder Batterie-Ladezustand unterhalb 7 Prozent. MAX eDRIVE rein elektrisches Fahren bis 125 km/h, Zustart des Verbrennungsmotors bei höherer Geschwindigkeit oder bei Kickdown. SAVE BATTERY Antrieb durch den Verbrennungsmotor, Batterie-Ladezustand wird oberhalb von 90 Prozent gehalten beziehungsweise über den Startergenerator auf dieses Niveau erhöht.
 
In der Standardeinstellung AUTO eDRIVE fährt der MINI Cooper S E Countryman ALL4 bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h rein elektrisch. Bei höherem Tempo sowie bei besonders intensiver Lastanforderung wird der Verbrennungsmotor automatisch hinzugeschaltet. Im Modus MAX eDRIVE wird das Fahrzeug mit bis zu 125 km/h allein vom Elektromotor angetrieben. Außerdem kann der Modus SAVE BATTERY gewählt werden, um die Kapazität der Hochvoltbatterie zu schonen beziehungsweise ihren Ladezustand auf mindestens  90 Prozent der Gesamtkapazität zu erhöhen, damit genügend elektrische Energie für ein späteres lokal emissionsfreies Fahren zur Verfügung steht. 
 
Ist der MINI Cooper S E Countryman ALL4 mit einem Navigationssystem ausgestattet, sorgt bei aktivierter Zielführung das vorausschauende Energiemanagement dafür,  dass geeignete Streckenabschnitte rein elektrisch gefahren werden. Unter Berücksichtigung der Navigationsdaten wird dazu die Betriebsstrategie des Hybrid- Systems darauf ausgelegt, die Energiekapazitäten der Hochvoltbatterie in maximalem Umfang zu nutzen.
 
Dank der kompakten Bauweise und  Anordnung der eDrive Komponenten weist die Plug-in-Hybrid-Modellvariante des neuen MINI Countryman einen variabel nutzbaren Innenraum auf. Unterhalb der leicht erhöhten Fondsitzbank findet neben der Hochvoltbatterie auch der 35 Liter fassende Kraftstofftank Platz. Bei Ausnutzung aller Sitzplätze fällt das Gepäckraumvolumen des MINI Cooper S E Countryman ALL4 nur geringfügig kleiner aus als bei den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten. 
 
Der Anschluss für das Ladekabel befindet sich hinter einer Klappe im Bereich des linken Side Scuttle. Weitere Merkmale sind das modellspezifische „e“ Badge auf den Side Scuttles und ein gelbes „S“ im Modellschriftzug am Heck sowie auf dem Kühlergrill und den Einstiegsleisten. Zu den Besonderheiten im Cockpit gehören die in Gelb gehaltene Start-/Stop-Einheit im Zentrum der Toggle-Schalterleiste sowie eine Leistungsanzeige im Kombiinstrument auf der Lenksäule. 
 
Weitere Informationen zum MINI Fahrzeugprogramm unter www.mini.de
 
 
red/mini/10/2016
 
Test: KW Suspensions Street Comfort Gewindefahrwerk für MINI Cooper S (F56)

Test: KW Suspensions Street Comfort Gewindefahrwerk für MINI Cooper S (F56)

More details
News: Markteinführung des neue Kia XCeed erfolgt am 21. September 2019

News: Markteinführung des neue Kia XCeed erfolgt am 21. September 2019

More details
E-Mobil: DS Aero Sport Lounge Concept Car demonstriert aerodynamische Effizienz

E-Mobil: DS Aero Sport Lounge Concept Car demonstriert aerodynamische Effizienz

More details
News: Zweite Generation des Renault Captur startet zu Preisen ab 17 950 Euro

News: Zweite Generation des Renault Captur startet zu Preisen ab 17 950 Euro

More details

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de