autosuche

E-Mobil: BMW iX Prototypen auf Abstimmungs- und Testfahrten am Polarkreis

"Härtetest bei extremer Kälte"

 
Ein Jahr vor der Markteinführung des BNW iX befinden sich Prototypen des Elektro-SUV im Norden Skandinaviens in ihre finale Wintererprobung. Der Härtetest, der unter extremen Wetterbedingungen jenseits des Polarkreises stattfindet, dient unter anderem der Feinabstimmung von Antriebs- und Fahrwerksregelsystemen. Darüber hinaus werden die Elektromotoren und der Allradantrieb sowie die Ladetechnologie, der Hochvoltspeicher und das Wärmemanagement einer intensiven Belastungsprobe bei extremer Kälte unterzogen.
 
Auf einsamen Straßen im finnischen Lappland und bis hinauf zum Nordkap auf der norwegischen Insel Magerøya müssen sowohl die BMW eDrive Technologie der fünften Generation als auch die Fahrwerksregelsysteme ihre Funktionalität und Zuverlässigkeit bei besonders anspruchsvollen Fahrbahn- und Witterungsverhältnissen unter Beweis stellen. Dabei erproben Testingenieure vor allem das Zusammenspiel von Antrieb und Fahrwerksregelsystemen auf Fahrbahnen mit Niedrigreibwert. Unbefestigte Pisten, vereiste Straßen und eigens für die Versuchsfahrten präparierte Eisflächen am Rand des Polarkreises bieten die Bedingungen, um die Steuerung der Motoren, des elektrischen Allradantriebs und der Fahrwerksregelsysteme bis in längs- und querdynamische Grenzbereiche hinein präzise aufeinander abzustimmen.
 
Der iX ist das erste BMW Modell, das auf einem neuen, modular skalierbaren Zukunftsbaukasten des Herstellers basiert, der von Beginn an für Elektrofahrzeuge konzipiert wurde. Die beiden Elektromotoren des iX erzeugen gemeinsam eine Höchstleistung, die nach aktuellen Berechnungen mehr als 370 kW/500 PS beträgt. 
 
Bestandteil des Härtetests am Nordkap ist auch die finale Abstimmung des intelligenten Allradsystems BMW xDrive und seiner adaptiven Anpassung des achsindividuellen Antriebsmoments, die neben der Fahrstabilität und der Traktion auch die Effizienz des iX optimiert. Ziel der Entwicklung ist es, einen für diese Fahrzeugklasse niedrigen kombinierten Stromverbrauch von weniger als 21 kWh je 100 Kilometer im Testzyklus WLTP und eine ebenfalls gemäß WLTP ermittelte Reichweite von mehr als 600 Kilometern zu erzielen.
 
Die Komponenten der BMW eDrive Technologie werden bei der Wintererprobung vor besondere Herausforderungen gestellt. Hochvoltbatterie und Ladetechnologie absolvieren bei extrem niedrigen Außentemperaturen ihren Praxistest für den Alltagseinsatz im tiefsten Winter. Ebenso zeigen die Anzeigen, die über Ladezustand, Reichweite und Betriebsstatus informieren, als auch das Wärmemanagement, das für eine jederzeit optimale Betriebstemperatur von Antrieb und Hochvoltbatterie sorgt, ihre Unempfindlichkeit gegenüber extremen Minusgraden.
 
Das intensive Testprogramm verlangt den Prototyen des iX dabei in kürzester Zeit mehr ab, als die späteren Serienfahrzeuge in ihrem gesamten Lebenszyklus bewältigen müssen. 
 
Weitere Informationen zum BMW Fahrzeugprogramm unter www.bmw.de
 
red/bmw/12/2020
 

Medien

BMW iX Test Drive - 2020
News: Die Sportwagen-Ikone Lamborghini Countach feiert 50. Geburtstag

News: Die Sportwagen-Ikone Lamborghini Countach feiert 50. Geburtstag

More details
Tuning: H&R Monotube Gewindefahrwerk für den Audi RS6 Avant

Tuning: H&R Monotube Gewindefahrwerk für den Audi RS6 Avant

More details
Reifen & Felgen: Reifen selbst einlagern - So kommen die Sommerreifen gut über den Winter

Reifen & Felgen: Reifen selbst einlagern - So kommen die Sommerreifen gut über den Winter

More details
News: VW Polo GTI folgt ab 30.300 Euro seinem großen Bruder

News: VW Polo GTI folgt ab 30.300 Euro seinem großen Bruder

More details

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de