autosuche

E-Mobil: Cupra Born - Symbiose aus Elektrifizierung und Performance

"A Star is Born"

 
Der Cupra Born bildet die nächste Evolutionsstufe in der Entwicklung der unkonventionellen Challenger-Brand. Er ist mit einer hochentwickelten Antriebstechnologie ausgestattet, die einen rein elektrischen Motor mit wahlweise 110 Kilowatt (150 PS) oder 150 Kilowatt (204 PS) umfasst, welcher die elektrische Energie an die Hinterräder überträgt. Gekoppelt ist er an einen High-Performance Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von bis zu 58 Kilowattstunden. Dadurch soll eine Reichweite von bis zu 424 Kilometern möglich sein. In den beiden e-Boost-Versionen steigt die maximale Performance sogar auf 170 Kilowatt. Außerdem kann hierbei eine Batterie mit einer noch größeren Kapazität von 77 Kilowattstunden gewählt werden, was zusammen eine Reichweite von bis zu 540 Kilometern ermöglichen soll.
 
Sein Hinterradantrieb sorgt für ein noch sportlicheres Fahrgefühl. Der Antriebsstrang des Born erreicht mit seinem permanentmagneterregneten Synchronmotor eine maximale Drehzahl von mehr als 16.000 Umdrehungen pro Minute. Verbaut ist er oberhalb der Hinterachse, vor der Radmitte. Die Übertragung des Drehmoments erfolgt über ein 1-Gang-Getriebe mit Differential. 
 
Die insgesamt vier Leistungsstufen des Born setzen sich aus den beiden Versionen 110 Kilowatt (150 PS) Leistung und einem Drehmoment von 310 Newtonmetern und mit 150 Kilowatt (204 PS) und ebenfalls einem Drehmoment von 310 Newtonmetern zusammen, sowie der besonders dynamischen e-Boost-Versionen mit 170 Kilowatt (231 PS) und einem Drehmoment von 310 Newtonmetern. Für den e-Boost stehen zwei Batterieoptionen zur Wahl, mit 77-kWh-Batterie, die eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,0 Sekunden, und eine 58-kWh-Batterie, mit der der Born von 0 auf 50 km/h in 2,6 Sekunden, bzw. von 0 auf 100 km/h in 6,6 Sekunden beschleunigt. Das e-Boost-Paket beinhaltet zudem serienmäßig größere Vorderradbremsen und 19-Zoll-Räder sowie ein Cupra Supersportlenkrad mit Satellitentasten.
 
An einer 170-kW-Schnellladestation erzielt der Born in sieben Minuten eine zusätzliche Reichweite von 100 Kilometern. Bei einem Ladezustand von lediglich fünf Prozent kann die Kapazität der Batterie mit nur 35 Minuten Ladezeit auf ganze 80 Prozent erhöht werden. Der Born lässt sich sowohl an eine AC-Ladestation (bis zu 11 Kilowatt) als auch an eine DC-Ladestation (bis zu 170 Kilowatt) aufladen. Bei der Ladelösung stehen mehrere Wallboxes zur Auswahl: der Cupra Charger (mit Plug & Play), der Cupra Charger Connect (mit WLAN-Verbindung) und der Cupra Charger Pro (mit 4G und WLAN). 
 
Das Drive Profile des Born bietet die fünf verschiedenen Fahrmodi Range, Comfort, Performance, Individual und Cupra Modus (nur in Verbindung mit den beiden e-Boost-Versionen), die jeweils Auswirkungen auf das Ansprechverhalten des Motors und der Lenkung haben. 15 Stufen der Dämpfungsanpassung gewährleisten dabei die ideale Abstimmung für jedes Rad.
 
Der sportliche Charkter des Fahrzeugs wird durch die Adaptive Fahrwerksregelung DCC in Kombination mit einem Sportfahrwerk und ESC Sport, Progressivlenkung, größere Bremsen und breiteren Reifen auf 20-Zoll Leichtmetallfelgen noch weiter verstärkt. Dazu kommt eine stylische Optik mit markanter Frontpartie, raffinierten Akzenten des Lichtdesigns, einer prägnanten Form der Motorhaube, sowie das charakteristische Cupra Emblem auf dem Kühlergrill.
 
Über die MEB-Plattform wurden die dynamischen Fähigkeiten des Born noch einmal erhöht. Der Batteriepack ist mittig zwischen den Achsen positioniert, sodass sich das Gewicht nahezu im Verhältnis 50:50 verteilt und der Schwerpunkt sehr niedrig liegt. Für seine Dynamik spielen die Abmessungen ebenfalls eine große Rolle: Das neue Modell ist nur 4.322 Millimeter lang, 1.809 Millimeter breit, 1540 Millimeter hoch und hat einen Radstand von 2.766 Millimetern. Der Hilfsrahmen verbindet bekannte, robuste Fahrwerkstechnologien: Vorne kommen MacPherson-Federbeine zum Einsatz, hinten eine fortschrittliche Mehrlenkerachse mit fünf Lenkern.
 
Der Innenraum bietet serienmäßig Sportschalensitze, die mit SEAQUAL-Fasern aus recyceltem Meeresplastik hergestellt werden. Optional sind Schalensitze mit DINAMICA, einem aus Recyclingmaterial gewonnenen Mikrofaserstoff, erhältlich. Ausserdem gibt es ein Cupra Lenkrad und kupferfarbene Akzente im gesamten Fahrzeug.
 
Zur Ausstattung zählen unter anderem ein Infotainmentsystem das den Zugriff auf eine Fülle von Online-Diensten und Apps, vielfältige Sicherheits- und Servicefunktionen
sowie den Fernzugriff auf das Fahrzeug ermöglicht. Bedient wird das Infotainmentsystem intuitiv über einen serienmäßigen, hochauflösenden 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen, der über dem Armaturenbrett zu schweben scheint. Über die "My Cupra“ App können wichtige Funktionen per Fernzugriff gesteuert werden. Dazu gehört unter anderem der Ladevorgang, der sowohl von unterwegs als auch von zuhause aus kontrolliert werden kann. 
 
Weitere Informationen zum Cupra Fahrzeugprogramm unter www.cupra.de
 
red/cupra/10/2021
 

Medien

Cupra Born - 2021
News: Rennsimulation-Spiele können positiven Einfluss auf die Psyche nehmen

News: Rennsimulation-Spiele können positiven Einfluss auf die Psyche nehmen

More details
News: Neuer VW Polo GTI ermöglich erstmals teilautomatisiertes Fahren

News: Neuer VW Polo GTI ermöglich erstmals teilautomatisiertes Fahren

More details
News: SsangYong Rexton erhält dezentes Facelift und mehr Leistung

News: SsangYong Rexton erhält dezentes Facelift und mehr Leistung

More details
Zweirad: Faltbares Elektro-Bike für den Kofferraum von Jeep

Zweirad: Faltbares Elektro-Bike für den Kofferraum von Jeep

More details

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de