autosuche

E-Mobil: Kia EV6 GT liefert Fahrleistungen auf Sportwagen-Niveau

"Sprintstärkstes Modell der Marke"

 
Der vollelektrische Hochleistungs-Crossover EV6 GT ist das leistungsstärkste Kia-Serienmodell und neue Aushängeschild der Marke. Die Fahrleistungen und Touring-Qualitäten des EV6 GT, der auf der zukunftsweisenden Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) basiert, setzen in diesem Segment Maßstäbe. Im Vergleich zum ebenfalls zweimotorigen EV6 wurde die Leistung erheblich gesteigert. Das liegt vor allem am Heckmotor des GT, der um 63 Prozent stärker ist als das hintere EV6-Triebwerk. 
 
 Der Frontmotor des EV6 GT leistet 160 kW (218 PS) bei 4.400 bis 9.000 Umdrehungen pro Minute. Das kraftvolle Hecktriebwerk hat eine Leistung von 270 kW (367 PS, bei 6.800 bis 9.400 U/min). Insgesamt mobilisiert dieses Power-Duo 430 kW (585 PS) und ein Drehmoment von 740 Nm. Damit liegt der EV6 GT in der Gesamtleistung um 80 Prozent über dem EV6 AWD (239 kW/325 PS, 605 Nm), der in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 sprintet und in der Spitze 185 Stundenkilometer erreicht.
 
Zur hohen Leistungsfähigkeit des EV6 GT tragen verschiedene Innovationen innerhalb des Heckmotors bei, unter anderem die "Hairpin“-Technologie der Statorspulen, die Energieverluste reduziert und das Ansprechverhalten bei hohen Geschwindigkeiten verbessert. Ein unkonventioneller zweistufiger Inverter (Wechselrichter) ermöglicht die außergewöhnliche Kraftentfaltung des Triebwerks. Das Leistungsmodul des Inverters, das den Motor steuert, arbeitet mit Siliziumkarbid-Halbleitern (SiC) und erhöht die Systemeffizienz um etwa zwei bis drei Prozent.
 
Beim Heckmotor des EV6 reduziert eine externe Wasserkühlung die Temperatur des Motorgehäuses. Darüber hinaus besitzen die Spulen des Motors eine eigene Ölkühlung. Dadurch kann die Motortemperatur auch bei extremen Bedingungen sowie bei längerem Fahren mit hoher Geschwindigkeit stabil gehalten werden.
 
Der EV6 GT benötigt für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h lediglich 3,5 Sekunden, und ist damit das sprintstärkste Modell in der gesamten Hyundai Motor Group, zu der Kia gehört. In der Spitze erreicht er 260 Stundenkilometer. Um den Passagieren auch akustisch ein Gefühl der Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs zu vermitteln, verfügt der EV6 GT über ein Electric Active Sound Design (e-ASD). Diese Funktion kann mithilfe des serienmäßigen Premium-Soundsystems von Meridian ausgewählte Geräusche synthetisch verstärken. Dabei lassen sich sowohl der Charakter als auch die Lautstärke des virtuellen Motorsounds individuell variieren.
 
Eine Akkuladung soll eine Reichweite von bis zu 424 Kilometer ermölichen. Die Ladezeit von 10 auf 80 Prozent an einer entsprechend leistungsfähigen Schnellladestation gibt Kia mit rund 18 Minuten an.
 
Mithilfe der Fahrmodus-Wahl lässt sich der dynamische Charakter des EV6 GT je nach Vorlieben des Fahrers verändern. Neben den Fahrmodi "Eco“, "Normal“ und "Sport“, gibt es einen speziellen GT-Modus für maximale Dynamik, der sich über eine neonfarbene Taste rechts unten auf dem Zweispeichen-Lenkrad aktivieren lässt.
 
Der GT-Modus wählt für Elektromotoren, Bremsen, Lenkung, Dämpfer, Sperrdifferenzial und das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC) automatisch die jeweils dynamischste Einstellung (Sport oder Sport+). Dadurch wird das Fahr- und Ansprechverhalten des EV6 GT für ein fesselndes Fahrerlebnis optimiert.
 
Den sportlichen Fahrleistungen entsprechendg verfüt der Kia EV6 GT über leistungsstarke Bremsen, eine direkte Lenkung und ein sportlich-straffes Fahrwerk. 
 
Das Innendesign profitiert stark von der E-GMP-Plattform mit ihrer dedizierten Elektrofahrzeug-Architektur. Trotz der kompakten äußeren Dimensionen verfügt der EV6 GT aufgrund seines Radstands von 2,90 Metern über ein ähnliches Raumangebot wie ein Mittelklasse-SUV. Der 480 Liter fassende Gepäckraum macht den Elektro-Crossover auch zu einem idealen Reisegefährt für Familienausflüge. Werden die Sitze der zweiten Reihe umgeklappt, wächst das Gepäckraumvolumen auf bis zu 1.260 Liter. Vorn unter der Haube befindet sich mit dem "Frunk“ ein weiterer, 20 Liter fassender Stauraum.
 
Das ausdrucksstarke Außendesign weist eine Reihe von sportlichen Akzenten und ästhetischen Besonderheiten auf, die auf die Leistungsfähigkeit des EV6 GT hindeuten. Das "Digitale Tigergesicht“ beinhaltet adaptive Dual-LED-Scheinwerfer und Blinker mit einem sequenziellen Lichtmuster. Dazu kommen muskulöse Kotflügel und eine neue, stark strukturierte "Clamshell“-Motorhaube, die sich wie eine Muschelschale seitlich bis zu den Radhäusern erstreckt. Ein spezieller Frontstoßfänger des Hochleistungsmodells unterstreicht die Breite des Fahrzeugs, das auf 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen steht. 
 
Das Heckdesign des EV6 GT wird von einem flügelartigen Dachspoiler, einer charakteristischen LED-Rücklichteinheit sowie von einem speziell gestalteten GT-Stoßfänger inklusive Diffusor geprägt.
 
Der Grundpreis des serienmäßig voll ausgestatteten Kia EV6 GT beträgt 69.990 Euro und reduziert sich gemäß den zum Zeitpunkt der Zulassung geltenden Förderregelungen. Die 7-Jahre-Herstellergarantie schließt die Antriebsbatterie mit ein. Die Produktion startet im September 2022, die ersten Auslieferungen in Europa sind für Ende des Jahres geplant.
 
Weitere Informationen zum Kia Fahrzeugprogramm unter www.kia.de
 
red/kia/08/2022
 
News: Finanzierungsmöglichkeiten beim Bau, Kauf oder Umbau einer Garage

News: Finanzierungsmöglichkeiten beim Bau, Kauf oder Umbau einer Garage

More details
News: Neuer Range Rover avanciert zum luxuriösen

News: Neuer Range Rover avanciert zum luxuriösen "Special Vehicle"

More details
News: Impressionen von den Performance & Style Days 2022 in Hannover

News: Impressionen von den Performance & Style Days 2022 in Hannover

More details
E-Mobil: Vollelektrischer Mercedes EQA 250 mit bis zu 486 km Reichweite

E-Mobil: Vollelektrischer Mercedes EQA 250 mit bis zu 486 km Reichweite

More details

© motormobil 2022 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de