autosuche

E-Mobil: Weltpremiere für die vollelektrische SUV-Studie Kia Concept EV9

"Wandlungsfähiger Innenraum"

   
Kurz nach der Markteinführung des Elektro-Crossovers EV6 präsentiert Kia die neue, rein elektrisch angetriebene SUV-Studie Kia Concept EV9. Das Konzeptfahrzeug ist Ausdruck des "Kia Sustainability Movement“, dem Engagement des koreanischen Automobilherstellers für nachhaltige Mobilitätslösungen.  Das von der Natur inspirierte Design der Studie beinhaltet upgecycelte Materialien, die aus im Meer treibenden Kunststoffabfällen gewonnen wurden. 
 
Der Concept EV9 verbindet ein markantes Profil mit einem modernen, eleganten und von neuester Technik geprägten Innenraum. Die moderne, kantige Seitenansicht gibt dem Elektro-SUV seine unverwechselbaren Konturen, die tief in der "Bold for Nature“-Säule der Kia-Designphilosophie verwurzelt sind. Auffällige Merkmale sind der optisch niedrige Karosserieschwerpunkt und die scharf geschnittenen, von Kristallformen inspirierten Kanten der hoch positionierten Kotflügel. Sie treten aufgrund des tiefen Schwerpunkts der Seitenansicht besonders hervor und sorgen für einen kraftvollen SUV-Auftritt.
 
Im Kontrast zur muskulösen Straßenpräsenz stehen die weichen Bereiche der Karosserie, die durch scharfe und kantige Elemente kompensiert werden. Die stabile, felsenartige Geometrie ist das Resultat einer ausgeklügelten Massenverteilung, während der sanft gestaltete Innenraum einladend und zugänglich wirkt.
 
Der Concept EV9 ist 4.930 mm lang, 2.055 mm breit und 1.790 mm hoch und hat einen Radstand von 3.100 mm. Sein moderner Elektroantrieb ermöglicht eine Reichweite von bis zu 300 Meilen (483 km). Aufgrund der ultraschnellen Ladetechnologie kann die Batterie an 350-kW-Stationen in 20 bis 30 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden.
 
An der Front zeigt der Concept EV9 das Kia-typische "Tigergesicht“, das für die Elektrofahrzeug-Ära weiterentwickelt wurde. Das neue "digitale Tigergesicht“ profitiert davon, dass vollelektrische Fahrzeuge keinen traditionellen Kühlergrill mehr benötigen. Das Ergebnis ist eine geschlossene, farbige Front mit nachhaltiger Ausstrahlung.
 
Der neue Grill beinhaltet ein komplexes Sternenwolkenmuster. Diese stilvolle Lichtshow, die im abgeschalteten Zustand vollständig verborgen ist, unterstreicht den Hightech-Charakter des vollelektrischen SUVs und ist gleichzeitig eine Hommage an die Natur. Sequenzielle Muster erzeugen ein "Begrüßungslicht“ für den Fahrer und können auch während der Fahrt eingesetzt werden. Durch das Sternenwolkenmuster inspiriert ist auch das auffällige vertikale Tagfahrlicht sowohl an der Front als auch am Heck, das zum unverwechselbaren Erscheinungsbild der Studie beiträgt.
 
Die neue Grillgestaltung und das "digitale Tigergesicht“ haben ein neues Lüftungsdesign ermöglicht, das die Frontmasse des Fahrzeugs reduziert und die Aerodynamik deutlich verbessert. Der Bereich der Haube, der üblicherweise zur Motorentlüftung dient, wird hier für ein Solarmodul genutzt, das einen Teil der vom Fahrzeug verwendeten elektrischen Energie erzeugt und für den Nutzer eine alternative Energiequelle darstellt, wenn er sich nicht in der Nähe einer Ladestation befindet. Zur optimierten Aerodynamik tragen auch zwei weitere Systeme bei: die im Dach verborgene Reling, die sich per Knopfdruck ausfahren lässt und die vielseitige, praktische Orientierung des Concept EV9 unterstreicht, und das moderne Kamerasystem, das die herkömmlichen Außenspiegel ersetzt und die räumliche Wahrnehmung des Fahrers verbessert.
 
Ein Blickfang am Heck der Studie ist die ebenso eindrucksvolle wie filigrane dreieckige D-Säule, die mit den kantigen Designelementen des SUVs harmoniert. Ihr innovatives Design gibt der Seitenansicht zudem eine sehr charakteristische Fenstergrafik.
 
Der Concept EV9 steht auf 22-Zoll großen Felgen. Ein dreieckiges Designelement optimiert die Luftströmung im Bereich des Rades.  
 
Der Innenraum ist so gestaltet, dass er dem Fahrer und seinen Passagieren eine wandlungsfähige Umgebung bietet, die sich dem jeweiligen Reiseerlebnis anpassen lässt. So kann zwischen drei Modi, gewählt werden, die auf unterschiedliche Fahrsituationen und Anforderungen zugeschnitten sind. Der Active Mode ist der Modus während der Fahrt, bei dem ein optimales Fahrerlebnis für Fahrer und Passagiere im Mittelpunkt steht. Die beiden anderen Modi zielen auf Situationen, in denen das Fahrzeug steht. Im Pause Mode ähnelt das Interieur einer luxuriösen Lounge. Die Insassen haben die Möglichkeit, direkt miteinander zu interagieren, bei natürlicher Beleuchtung durch das Panoramadach. In diesem Modus lässt sich die Sitzformation so ändern, dass sich die Insassen der ersten und dritten Reihe gegenübersitzen, während die eingeklappte zweite Sitzreihe als Tisch dient. Der zweite stationäre Modus ist der Enjoy Mode. Durch das Öffnen der Heckklappe und das Umdrehen der Sitze in der dritten Reihe wird das Interieur dabei zu einem Pausenraum, der allen Insassen die Möglichkeit gibt, mit der Außenwelt in Verbindung zu treten, während sie zugleich bequem im Fahrzeug sitzen.
 
Ein interaktives 27-Zoll-Breitbilddisplay dient sowohl der Konnektivität mit der Außenwelt als auch zur Steuerung von Infotainment-, Klimatisierungs- und Komfortfunktionen. Die visionäre, zukunftsweisende Innenraumgestaltung erstreckt sich auch auf das Lenkrad, das sich bei der Studie als Lenkelement einklappen lässt, wodurch der nutzbare Raum des Interieurs erweitert wird.
 
Weitere Informationen zum Kia Fahrzeugprogramm unter www.kia.de
 
red/kia/11/2021
 

Medien

Kia Concept EV9 - 2021
News: McLaren Artura mit V6 High-Performance-Hybrid (HPH) Antrieb

News: McLaren Artura mit V6 High-Performance-Hybrid (HPH) Antrieb

More details
Motorrad: BMW R 18

Motorrad: BMW R 18 "The Wal“ des japanischen Customizers Shinya Kimura

More details
E-Mobil: Weltpremiere des neuen Porsche Taycan Cross Turismo mit High-Tech-Fahrwerk

E-Mobil: Weltpremiere des neuen Porsche Taycan Cross Turismo mit High-Tech-Fahrwerk

More details
News: Aston Martin Vantage Roadster mit dem schnellsten vollautomatischen Cabrio-Dach

News: Aston Martin Vantage Roadster mit dem schnellsten vollautomatischen Cabrio-Dach

More details

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de