autosuche

E-Mobil: Jaguar I-Pace bietet Sportwagen-Performance ganz emissionsfrei

"Leise Revolution"

Mit dem rein elektrisch angetriebenen I-Pace beschreitet Jaguar wohl den größten revolutionären Schritt in der Geschichte des britischen Sportwagenherstellers. Er ist nicht nur emissionsfrei, intelligent und sicher, sondern kombiniert Sportwagen-Performance mit der Praxistauglichkeit eines fünfsitzigen SUV. Auch sein Design hebt sich von bisherigen Jaguar Modellen deutlich ab. Jaguar hat dabei vollen Nutzen aus der Elektro-Plattform gezogen, was sich in erster Linie in signifikanten Vorteilen beim Packaging ausgezahlt hat.
 
Obwohl von den Außenmaßen als mittelgroßes SUV einzuordnen, bietet der I-Pace dank des Cab forward-Designs und platzsparenden Elektroantriebs das Raumangebot eines großen SUVs. Auf der Rückbank gibt es 890 Millimeter Beinfreiheit, aufgrund des nicht notwendigen Getriebetunnels ergibt sich in der Mittelkonsole eine 10,5 Liter großes Staufach. Zusätzlich befinden sich unter den Fondsitzen Ablagen, beispielsweise für einen iPad oder Laptop. Last but not least lässt sich das Kofferraumvolumen nach Umlegen der Rücksitzlehnen von 656 auf 1.453 Liter erweitern. Im geräumigen Interieur erwarten die Passagiere anspruchsvolle Materialien und Oberflächen – darunter als Option und als Alternative zu Leder eine vegane Kvadrat-Innenausstattung. 
 
Die eigentliche Revolution spielt sich aber beim Antrieb ab. Zwei von Jaguar Land Rover selbst entwickelte Elektromotoren mit insgesamt 294 kW (400 PS) und einem Drehmoment von 696 Nm - für größte Kompaktheit mit durch die Motoren hindurchgeführten Antriebswellen -  sind in die Vorder- und Hinterachse integriert. Sie liefern ein hohes und vom ersten Meter an abrufbares Drehmoment, das sportwagenartige Beschleunigungswerte ermöglicht: in nur 4,8 Sekunden erreicht der I-Pace aus dem Stand die 100 km/h Marke. 
 
Die 90kWh Lithium-Ionen-Batterie des Elektromotors mit 432 Pouch-Zellen verhilft dem I-Pace zu einer Reichweite von 480 Kilometern (im WLTP-Zyklus). An einer 100 kW Schnellladesäule mit Gleichstrom wird der Akku in 40 Minuten wieder zu 80 Prozent gefüllt. Zu den Technologien zur Reichweiten-Optimierung zählt eine Vorkonditionierung des Akkus: Hängt der I-Pace am Ladekabel, steigert (oder senkt) er automatisch die Temperatur der Batterie, um schon vor Antritt der Fahrt den Aktionsradius zu maximieren. Die beim Bremsen erzeugte Energie wird zum Nachladen der Batterie genutzt. Bei Wahl der stärksten Rekuperationsstufe ist es möglich, ganz ohne Bremspedal zu fahren – Fachleute sprechen dann vom one-pedal-feel, konkret bedeutet das, dass der I-Pace allein durch Lupfen des Gaspedals abbremst. Konsequenz: Die Bremsen werden weitaus weniger stark beansprucht wie bei konventionellen Modellen, was zusammen mit den entfallenden Ölwechseln die Betriebskosten senkt.
 
Dank der zentral zwischen den Achsen positionierten Batterien, die über eine Dichtung zwischen Gehäuse und Unterboden verfügen, erreicht der I-Pace eine ausgeglichene Gewichtsverteilung von 50:50. Mit an Bord sind die bewährte Doppelquerlenker-Aufhängung vorn, die Integral-Link-Hinterachse, eine (optionale) Luftfederung und das konfigurierbare Dämpfersystem Adaptive Dynamics. 
 
Im I-Pace kommt als erster Jaguar das neue Touch Pro Duo Infotainment System von Jaguar Land Rover zum Einsatz. Dank einer Kombination aus berührungsempfindlichen Touchscreens, kapazitiven Sensoren und haptisch-physischen Kontrollelementen ist es sehr intuitiv zu bedienen. 
 
Ein neues und auf die Anforderungen eines Elektroantriebs programmiertes Navigationssystem scannt die eingegebene Route bis zum Ziel und ermittelt unter Einberechnung früherer Fahrten – und des dabei angewendeten Fahrstils – eine sehr exakte Kalkulation der Reichweite und des Batterieladezustandes. 
 
So genannte Smart Settings nutzen Algorithmen mit künstlicher Intelligenz, um die individuellen Vorlieben des I-Pace Fahrer sherauszufinden und daraufhin Einstellungen des Antriebs und des Interieurs fein zu justieren. 
 
Die Preise für den Jaguar I-Pace mit 90 kWh Lithium-Ionen-Batterie starten bei mit 77.850 Euro. Erste Kundenauslieferungen finden ab Spätsommer 2018 statt.
 

In Kürze folgt von uns ein erster Fahrtest des Jaguar I-Pace.

 
Weitere Informationen zum Jaguar Fahrzeugprogramm unter www.jaguar.de
 
 
red/jaguar/07/2018

Medien

Jaguar I-Pace 2018
United Kingdom gambling site click here