autosuche

Fahrbericht: Citroen C5 Aircross 1.6 PureTech 180 EAT8 Ausstattung Shine

"Reisen wie auf Wolken"

 
Komfort und Vielseitigkeit stehen beim neuen C5 Aircross Kompakt-SUV von Peugeot im Vordergrund. Dabei spielt das neue Advanced Comfort-Feder-Dämpfer-System eine wichtige Rolle, das bereist beim C4 Cactus zum Einsatz gekommen ist. 
 
Ob der C5 Aircross Maßstäbe in Sachen Fahrkomfort in seiner Klasse setzen kann, haben wir getestet. Dafür sind wir das Topmodell der Reihe gefahren, den 180 PS starken C5 Aircross 1.6 PureTech180 EAT8 Shine.
 
Das Design des neuen Peugeot SUV-Flaggschiffs zeigt sich modern und extravagant. Der C5 Aircross wirkt bullig und dennoch kompakt, und hebt sticht optisch aus der Masse der SUV Mitbewerber heraus.
 
Die Frontpartie entspricht ganz dem aktuellen Designstil der Marke, mit hoch angesetzten und waagerecht unterteilten Scheinwerfern, während das gerundete Heck mit angedeuteten Unterfahrschutz, eine individuelle Lichtsignatur mit markanten LED-Rückleuchten besitzt. Die breiten Seitenschweller mit den optionalen weißen Akzenten unterstreichen den selbstbewussten Auftritt des SUV. Optisch weiß der C5 Aircross also zu gefallen. 
 
Das gilt auch für den Preis, denn für den von uns getesteten C5 Aircross 1.6 PureTech 180 EAT8 in der Topausstattung Shine ruft Peugeot 37.140 Euro ab, was mit Blick auf die umfangreiche Ausstattung keinesfalls überzogen ist.
 
Neben dem großen 1,6-Liter Benziner mit 181 PS und der 8-Gang-Automatik ist nahezu alles mit an Bord was man sich wünscht. Dazu gehören unter anderem Full LED-Scheinwerfer, 3D Navigationssystem, ein 12,3 Zoll großes digitales Kombiinstrument, Einparkhilfen mit Rückfahrkamera mit Top Rear Vision, Keyless-System, ein Connect Audio-System mit DAB, Klimaautomatik, Mirror Screen Funktion, Fernlicht-Assistent, Highway Driver Assist, ein aktiver Notbrems- und Spurhalte-Assistent, beheizbare Sitze vorne, eine Leder-/Stoff Ausstattung, abgedunkelte Seiten- und Heckscheiben hinten, schwarze 18 Zoll Alufelgen, und nicht zu vergessen, die Citroen Advanced Comfort Federung.
 
Zusätzliche Extras, wie zum Beispiel eine beheizbare Frontscheibe, ein Panorama-Schiebedach, Handsfree-Heckklappenbetätigung, das Style-Paket White, die "Hype Brown" Lederausstattung mit Massagefunktion, 19-Zoll Leichtmetallfelgen und die Metallic-Lackierung in "Tijuca Blau" runden das Ausstattungspaket unseres Testwagens ab, der damit auf einen Gesamtpreis von 41.180 Euro kommt. 
 
Beim Interieur spiegelt sich das extravagante Außendesign des C5 Aircross wieder. Ins Auge fällt der neue 12-Zoll große Digitaltacho mit unterschiedlichen Darstellungsmöglichkeiten der Anzeigen, die im Detail ein wenig an die eigenwilligen Lupentachos der alten CX- und GS-Modelle angelehnt sind. Die Bedienung ist einfach und übersichtlich, wie beim Touchscreen, der in der Mittelkonsole, optisch hübsch, von vier Lüftungsdüsen eingefasst wird. Er besitzt eine hohe Auflösung mit klarer Darstellung der Menüfunktionen. Gut in der Hand liegt das oben und unten leicht abgeflachte Lederlenkrand, das zudem eine freie Sicht auf die Instrumente bietet.
 
Im Innenraum sorgt die zweifarbige Gestaltung aus braunem und schwarzem Leder mit grauen Zierstreifen in Kombination mit Klavierlack- und Chrom-Dekor für ein luxuriöses Ambiente. Die Advanced Komfort-Sitze mit gesteppten Lederbezügen sehen nicht nur gut aus, sondern bieten einen hervorragenden Sitzkomfort.  Über die entspannende Massagefunktion für Fahrer und Beifahrer freut man sich nicht nur auf längeren Strecken. Ein echter Luxus. Als Reisewagen prädestiniert den C5 Aircross auch sein gutes Platzangebot mit einem 580 Liter großen Kofferraumabteil, das sich bei Belegung mit nur zwei Personen auf 1.630 Liter erweitern lässt. Den Zugang erleichtert die als Extra bei unserem Testwagen enthaltene elektrische Heckklappe. Das optionale, große Panorama-Schiebedach mit elektrischem Sonnenrollo lässt viel Licht in den Innenraum, und ist nicht nur bei schönem Wetter ein Highlight.
 
Gut motorisiert für lange Strecken ist der C5 Aircross mit dem von uns gefahrenen 1,6 Liter große Turbobenziner. Der 180 PS starke Vierzylinder liefert ein maximales Drehmoment von 250 Nm bei 1.650 U/min und beschleunigt den Citroen mit der fast unmerklich schaltenden 8-Gang-Automatik in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auf der Autobahn läuft der C5 Aircross bis zu 216 km/h schnell, was ein flottes Reisetempo ermöglicht. Dabei lässt es sich mit dem PureTech Triebwerk auch ganz entspannt angehen, denn der Motor liefert seine Leistung kraftvoll und gleichmäßig von unten heraus ab und läuft angenehm ruhig. Erst in höheren Drehzahlbereichen tönt er zunehmend kerniger. Der von uns ermittelte Durchschnittsverbrauch bewegte sich zwischen 7,5 und 8,5 Liter Super. 
 
Für den Motor stehen drei Fahrmodi zur Wahl, die sich per Tastendruck einstellen lassen. In der Standardeinstellung ist der C5 Aircros schon sehr agil, was sich mit der Sport-Einstellung noch mal steigern lässt. Für eine besonders sparsame Fahrweise mit reduzierter Drehzahl eignet sich der ECO-Modus. 
 
Trotz sportlicher Fahrleistungen ist der C5 Aircross aber ganz auf Komfort getrimmt. Mit der Advanced Comfort-Federung bietet Citroen eine neue Federungstechnologie an, die an die Dämfungseigenschaften der ehemaligen Hydropneumatik anknüpft. Die Weltneuheit, die auch schon beim C4 Cactus zum Einsatz kommt, sorgt für Fahrkomfort auf höchstem Niveau, ohne dabei die Straßenlage negativ zu beeinflussen.
 
Bei der serienmäßige Advanced-Comfort-Federung haben die Stoßdämpfer zusätzlich zu den üblichen mechanischen Anschlägen auch hydraulische. Diese ermöglichen einerseits einen längeren Federweg bei leichten Karosseriebewegungen. Andererseits führen diese progressiv wirkenden Anschläge bei stärkeren Schlägen die aufgenommene Energie ab, so dass kein Rückfedern auftritt.
 
Die wichtigste Rolle bei dem System spielen die Löcher, durch die das Hydrauliköl des Stoßdämpfers bei der Kompression austritt. Je weiter sich der Kolben des Dämpfers dabei nach unten bewegt (das heißt, auf den Anschlag zu), desto weniger Löcher stehen zum Ausströmen zur Verfügung. Die Folge ist, dass der Dämpfer immer härter (progressive Verhärten) wird, weil das Austreten des Hydrauliköls erschwert wird. Die weiter oben liegenden Löcher sind enger, wodurch der Dämpfer bei kleineren Karosseriebewegungen feiner reagieren kann.
 
Die Advanced Comfort-Federung filtert Bodenunebenheiten im C5 Aircross perfekt weg, wie man es sonst nur von einer Luftfederungen kennt. Dennoch lässt sie das Fahrwerk nicht schwammig werden, so dass auch kurvige Landstraßen mit flottem Tempo durchfahren werden können, ohne dass den den Passagieren übel wird. Hinzu kommt, dass der C5 Aircross sehr wendig ist, mit einer direkten und präzisen, auf einen SUV abgestimmten Lenkung.
 
Was die Sicherheit betrifft, so ist der C5 Aircross bereits serienmäßig mit aktivem Notbrems- und Spurhalteassistenten, Berganfahrassistent, Coffee Break Alarm und aktiven Toter-Winkel-Assistenten ausgestattet. 
 
Bei unserem Testwagen sind mit der Shine Ausstattung auch noch ein adaptiver Tempomat mit Stop & Go-Funktion und der Highway Driver Assist an Bord, mit  dem man halbautonom auf der Autobahn unterwegs sein kann, denn der Wagen hält damit konstant den Abstand zum Vordermann und bleibt selbstständig in der Spur.
 
Fazit: "Citroen hat mit dem C5 Aircross eine interessante Alternative auf den SUV-Markt gebracht. Mit dem Advanced Comfort-Feder-Dämpfer-System knüpfen die Franzosen an große Traditionen an, und bescheren dem Kompakt-SUV einen unvergleichlichen Fahrkomfort, wie er sonst nur bei Luxuslimousinen geboten wird. Dazu kommt ein sehr guter Ausstattungsumfang und ein frisches, modernes Design, das sich angenehm aus der Masse abhebt."
 
 
Ausstattung u.a.
• Citroen Advanced Comfort Federung
• 12,3 Zoll digitales Kombiinstrument
• Aktiver Toter-Winkel-Assistent
• Einparkhilfe vorne und hinten inkl. Rückfahrkamera mit Top Rear Vision
• Keyless-System
• Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht
• Mirror Screen Funktion
• Klimaautomatik 
• Innenspiegel automatisch abblendend
• Aktiver Notbremsassistent und Spurhalte-Assistent
• Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar
• Berganfahrassistent
• Bordcomputer
• Bluetooth-Freisprecheinrichtung
• Coffee Break Alarm
• Connect Audio-System mit DAB
• Heck- und Seitenscheiben hinten dunkler getönt
• Einzelsitze (3) hinten
• Geschwindigkeitsregler und -begrenzer
• LED-Tagfahrlicht

Ausstattung Shine u.a.
• Aktiver Geschwindigkeitsregler- und Begrenzer mit Stop- und Anfahr-Funktion
• Aufmerksamkeits-Assistent
• Verkehrszeichenerkennung Plus
• Citroen Connect 3D Navigationssystem
• Highway Driver Assist
• Advanced Comfort Sitze
• Sitzheizung für die vorderen Sitze
• Fahrersitz elektrisch einstellbar
• Fernlicht-Assistent
• Full LED-Scheinwerfer
• Induktions-Ladung für Smartphones
• Seitenscheiben vorne aus Verbundglas
• Leder-/Stoff Ausstattung 
• 18-Zoll-Leichtmetallfelgen
 
Extras Testwagen:
• Citroen Connect Nav 200 Euro 
• Frontscheibe beheizbar 200 Euro
• Panorama-Schiebedach & Handsfree-Heckklappenbetätigung 1.500 Euro
• Lederausssttung "Hype Brown" mit Massagefunktion 1.100 Euro
• Style-Paket White 100 Euro
• 19-Zoll Leichtmetallfelgen "Art" in Schwarz  350 Euro
• Metallic-Lackierung "Tijuca Blau"590 Euro
 
 
Technische Daten Citroen C5 Aircross 1.6 PureTech180 EAT8
Motor: 4-Zylinder in Reihe Turbo-Benziner
Hubraum: 1.598 cm³
Max. Leistung: 133 kW /181 PS / 5.500 U/min
Max. Drehmoment: 250 Nm bei 1.650 U/min
Antrieb: Frontantrieb
Getriebe: 8-Stufen-Automatik
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 8,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 216 km/h
Kombinierter Verbrauch / Tankvolumen: 7,5 - 8,5 Liter Super (Test) / 52,5 Liter 
Abgasnorm / CO2-Emission: Euro 6d-Temp / 129 g/km 
Länge / Breite / Höhe: 4.500 / 1.969 / 1.689 mm
Leergewicht / Zuladung: 1.505 / 560 kg 
Kofferraumvolumen: 580 - 1.630 Liter
Anhängelast: 1.450 kg (gebremst)
Wendekreis: 11,1 m
 
Preis  37.140 Euro
Preis Testwagen 41.180 Euro
Preis Baureihe ab 23.450 Euro
 
Weitere Informationen zum Peugeot Fahrzeugprogramm unter www.citroen.de
 
red/citroen/08/2019
 

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de