autosuche

Fahrbericht: Hochdachkombi Citroen Berlingo 1.5 BlueHDi 130 mit 6-Gang-Schaltgetriebe

"Raumfahrzeug für irdische Ansprüche"

 
Mit der dritten Generation verabschiedet sich der Citroen Berlingo von seinem Nutzfahrzeug-Charakter und verspricht PKW-Feeling mit den praktischen Seiten eines  Hochdachkombis zu kombinieren. Der neue Berlingo teilt sich mit seinen baugleichen Konzern-Brüdern Peugeot Rifter und Opel Combo, die PSA-Plattform EMP2 und wird in zwei Radständen und Längen (M und XL) als Fünf- und Siebensitzer angeboten. 
 
Schon der erste Blick auf das neue Design lässt erkennen, dass der Berlingo mehr in Richtung Pkw tendiert, mit einer Front ganz im Stil der aktuellen Citroen-Designlinie. Auch das Heck präsentiert sich im Vergleich zum Vorgänger in einem modernen Look mit geschliffenen Kanten und großen LED Heckleuchten.
 
Was das die neue Generation des Hochdachkombis zu bieten hat, haben wir getestet und sind dazu den Berlingo 1.5 BlueHDi 130 mit 6-Gang-Schaltgetriebe in der Topausstattung Shine gefahren.
 
Zum Listenpreis von 27.890 Euro bietet der Berlingo in der hochwertigen und umfangreichen Shine Ausstattung, die auf den darunter liegenden Ausstattungslinien "Start", "Live" und "Feel" aufbaut, unter anderem ein Infotainmentsystem mit 8 Zoll-Touchscreen, ein Head-up-Display, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Einparkhilfen mit Rückfahrkamera und 180° Rundumsicht, Tempomat, seitliche Schiebetüren, eine Dachreling, 16 Zoll-Alufelgen und vieles mehr.
 
Unser Testwagen war darüber hinaus mit Extras wie einer Sitzheizung für die Fordersitze, dem City-Paket II mit Toterwinkelassistent, 3D-Navigationssystem, DAB, Keyless-System, 
Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtassistent, Aufmerksamkeitswarner, Kinder-Paket inklusive Sonnenrollos an den Seitenscheiben hinten und einem Kinderspiegel,  Multifunktionsdach Modutop sowie17-Zoll-Leichtmetallfelgen und einer Metallic-Lackierung in "Platinium Grau" ausgestattet. Der Ausstattungsumfang erfüllt damit alle Wünsche, die bei einem Hochdachkombi anfallen können und rechtfertigt den Gesamtpreis von 32.290 Euro.
 
Im Innenraum erinnern nur der offene Bereich zwischen Fahrer- und Beifahrersitz, der hoch platzierte Schalthebel und ein paar Hartplastik-Teile an den Ursprung als Nutzfahrzeug. Ansonsten kann das moderne und optisch ansprechende Interieur voll überzeugen. Instrumente und Schalter sind übersichtlich angeordnet und einfach zu bedienen. Das gilt auch für die Ausstattungsfeatures wie dem Head-up-Display oder dem 8 Zoll-Touchscreen, die in diesem Fahrzeugsegment nicht selbstverständlich sind. Auch das griffige Multifunktions-Lederlenkrad würden man eher in einem PKW erwarten. Die Qualität von Materialien und Verarbeitung ist, bis auf die wenigen Hartplastikteile, gut, und PKW-like. Zu bemängeln gibt es von uns, dass die Sitzheizung nur über eine Stufe verfügt und der Schalter sich unübersichtlich, außen neben der Sitzfläche befindet.  Gestört hat uns auch dass die Taste für das Sonnenrollo gedrückt gehalten werden muss. 
 
Neben der modernen und hochwertigen Ausstattung kann der Berlingo mit seinem Platzangebot punkten. Ganze 28 Ablagefächer mit 186 Liter Stauvolumen etwa stehen zur  Verfügung, darunter ein zweites Handschuhfach, eine halbtransparente Ablage unter dem Panoramaglasdach, zwei Fächer im Fußraum hinten, und ein von zwei Seiten zugängliches Staufach im Dachhimmel über dem Kofferraum. Leider fehlt ein Staufach zwischen den beiden vorderen Sitzen, so dass nur eine flache Ablage in Fußraumhöhe bleibt.
 
Dafür genießen alle Passagiere ein sehr großzügiges Raumangebot mit viel Bewegungsfreiheit. Dem schließt sich ein riesiges Kofferraumvolumen an, das bei Belegung mit fünf Personen 775 Liter beträgt. Bei zwei Personen sind es sogar bis zu 3.000 Liter, wobei sich die Rückenlehne des Beifahrersitzes zusätzlich komplett umklappen lässt. Einen leichten Zugang zum Innenraum und dem Gepäckabteil ermöglichen die beiden seitlichen Schiebetüren und die große Heckklappe (mit einer Stehhöhe von fast 190 cm), bei der sich praktischerweise die  Heckscheibe separat öffnen lässt. Ein Manko der Schiebetüren ist, dass man bei Schließen Kraft braucht, was bei Kindern zu einem Problem führen kann. 
 
Die höhere Sitzposition in Kombination mit den großen Fensterflächen bietet eine perfekte Rundumsicht, wodurch im Berlingo auch ein bisschen SUV-Feeling aufkommt.
 
Gute Laune kommt mit dem 130 PS starken 1,5 Liter BlueHDi Diesel auf, der sich in jeder Lebenslage als ausreichend kräftig erweist. Schon bei 1.750 U/min liefert der Motor ein maximales Drehmoment von 300 Nm, zieht aus dem Stand weg kräftig durch, und lässt dabei kaum mehr hören, als ein sanftes Brummen. Das liegt auch an Geräuschdämmung des Berlingo, die es selbst mit Mittelklasse-Fahrzeugen aus dem Premium-Segment aufnehmen kann. Erst im höheren Drehzahlbereich ist der Diesel auch als solcher akustisch zu erkennen. 
 
Die 130 PS verhelfen dem Berlingo zu einem Sprint von 0 auf 100 km/h in 11,5 Sekunden und zu einer Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h, was für einen Hochdachkombi ausreichend ist. Dazu passt das leicht zu schaltende und gut abgestimmte Sechsgang-Getriebe. Auf eine Automatik lässt sich verzichten, denn die Motor-Getriebe-Abstimmung lässt eine schaltfaule Fahrweise zu.
 
Beim Fahrwerk des Berlingo ist Citroen eine gute Kombination aus Komfort straffer Abstimmung gelungen. So liegt der Hochdachkombi sicher auf der Straße, bügelt Unebenheit ausreichend gut weg, und meistert flott gefahrene Kurven souverän, ohne das  Gefühl zu haben, ans Limit zu kommen. Auch die feinfühlige Lenkung trägt ihren Teil dazu bei, dass sich der Berlingo im Stadtverkehr oder der Landstraße präzise dirigieren lässt. Das ESP kommt deshalb auch nur in Extremfällen zum Einsatz.
 
Trotz seiner hochbauenden Karosserie und einem Leergewicht von 1,5 Tonnen erweist sich der Berlingo im Test als nicht besonders durstig. Im Schnitt sind wir mit 6,0 Liter Diesel ausgekommen, die sich bei besonders verhaltener Fahrweise auch auf 5,5 Liter reduzieren, und auf der Autobahn auf 7,5 Liter steigern ließen.
 
In Sachen Sicherheit kann der Berlingo mit seiner Ausstattung ebenfalls punkten. Ein Sicherheitspaket mit Spurassistent, Verkehrszeichenerkennung, aktivem Notbremsassistent, Berganfahrassistent und Coffee Break Alarm sind serienmäßig, das Sicherheits-Paket-Plus, mit Verkehrszeichenerkennung, Fernlichtassistent und  Aufmerksamkeitswarner, kommt bei unserem Testwagen noch als Extra dazu.
 
Fazit: "Mit einem Nutzfahrzeug hat der neue Berlingo nicht mehr viel zu tun. Man fühlt sich eher wie in einem modernen SUV oder Van mit reichlich Platz. Neben dem ausgezeichneten Raumangebot kann der Berlingo mit einer umfassenden Ausstattung an Komfort- und Sicherheitsfeatures, guter Verarbeitungsqualität und  einem ansprechenden Design überzeugen. Zu empfehlen ist die Motor-Getriebe Kombination, aus 130 PS Diesel und 6-Gang-Schaltung."
 
 
Ausstattung u.a.
• Sicht-Paket (Lichtsensor, Regensensor, Dachablage, Magic Wash)
• Sicherheitspaket (Spurassistent, Verkehrszeichenerkennung, aktiver Notbremsassistent)
• Berganfahrassistent
• Einparkhilfe vorne und hinten 
• Klimaautomatik (2-Zonen)
• Audio-System mit 8 Zoll-Touchscreen (Bluetooth, Mirror-Screen mit Apple CarPlay und Android Auto, DAB, USB-Anschluss)
• Innenspiegel elektrisch abblendend
• Außenspiegel elektrisch verstellbar anklappbar und beheizbar
• Bordcomputer
• Coffee Break Alarm
• LED-Tagfahrlicht
• Manuelle Schiebetüre
• Rücksitzbank geteilt (60/40) mit Isofix umklappbar
• Beifahrersitz umklappbar mit Armlehne 
• Klapptisch hinter den Sitzen der Reihe 1 
• Ablage im Boden in Reihe 2
• Farb-Paket Weiß
• Seitenschutzleisten „Look Airbump“ in Farbe lackiert und teilweise Weiß
 
Ausstattung Shine u.a.
• 3 Einzelsitze mit Isofix umklappbar in Reihe 2 – Getränkehalter
• Dachreling
• Einparkhilfe hinten akustisch mit Rückfahrkamera 180° Rundumsicht
• Head-Up-Display
• Heckscheibe separat zu öffnen 
• Seitenscheiben hinten  und Heckscheibe stärker getönte
 
Extras Testwagen
• Sitzheizung vorne 300 Euro
• City-Paket II (Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, Toterwinkelassistent) 250 Euro
• Citroen Connect NAV DAB 600 Euro
• Keyless-System 400 Euro 
• Sicherheits-Paket-Plus (Verkehrszeichenerkennung,  Fernlichtassistent, Aufmerksamkeitswarner) 300 Euro
• Multifunktionsdach Modutop mit Ambientebeleuchtung und Dachablage 900 Euro
• Kinder-Paket (Sonnenrollos Seitenscheiben hinten, Kinderspiegel) 200 Euro
• 17-Zoll-Leichtmetallfelgen "Spin"  950 Euro
• Metallic-Lackierung Platinium Grau 500 Euro 
 
Technische Daten Citroen Berlingo 1.5 BlueHDi 130  (Länge M)
Motor: 4-Zylinder Turbodiesel
Hubraum: 1.499 cm³
Max. Leistung: 96 kW / 130 PS bei 3.750 U/min
Max. Drehmoment: 300 Nm bei 1.750 U/min
Antrieb: Frontantrieb
Getriebe: 6-Gang-Schaltung
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 11,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 186 km/h
Kombinierter Verbrauch / Tankvolumen: 6,0 Liter Diesel (Test) / 50 Liter 
Abgasnorm / CO2-Emission: Euro 6d-Temp / 117 g/km 
Länge / Breite / Höhe: 4.403 / 1.848 / 1.844 mm
Leergewicht / Zuladung: 1.505 / 690 kg 
Kofferraumvolumen: 775 - 3.000 Liter
Anhängelast: 1.500 kg (gebremst)
Wendekreis: 11,1 m
 
Preis 27.890 Euro
Preis Testwagen 32.290 Euro
Preis Baureihe ab 20.440 Euro
 
Weitere Informationen zum Citroen Fahrzeugprogramm unter www.citroen.de
 
red/citroen/09/2019
 

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de