autosuche

Fahrbericht: Überarbeitete Jaguar XE Sportlimousine im ersten Kurztest

"Noch ausdruckstärker"

 
Jaguar präsentiert bei einer gemeinsamen Fahrveranstaltung die neuste 2020 Generation der XE Baureihe sowie den neuen F-Pace SVR mit 550 PS starkem V8-Kompressor Benziner. In einem Kurztest konnten wir erste Fahriindrücke von den beiden neuen Modellen bekommen.
 
Zur umfangreichen Modellpflege der XE Sportlimousine zählen neben einem dezenten Facelift auch zahlreiche technische Änderungen. So erhielt der XE einen neu gestylten Stoßfänger und Voll-LED-Leuchteinheiten mit markentypischer J-Blade-Signatur, was für ein ausdruckstärkeres Erscheinungsbild sorgt. Der markentypische Kühlergrill wurde breiter wie flacher und erhielt einen neuen Gitternetzeinsatz und ein fülligeres, konvex gewölbtes Profil. Für einen besseren Schutz sitzen die Radarsensoren für die (optionale) adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC hinter einem vergrößerten Logo im Kühlergrill.
 
Am Heck fallen die schlanker gestalteten LED-Heckleuchten, mit sequentiell aufleuchtenden Blinkern, und der neu geformte untere Einsatz des Stoßfängers auf, der die Breite des XE betont und gleichzeitig die Aerodynamik verbessert. 
 
Noch sportlicher fällt die Optik der R-Dynamic-Versionen des von uns gefahrenen XE P250 aus, mit von Flugzeug-Winglets inspirierten Profilen an den vorderen seitlichen Kühllufteinlässen und einem mit dunklen Wabengittern akzentuierten untere Teil der Heckschürze.
 
Auch das Interieur des XE wurde komplett überarbeitet, und erhielt durch hochwertige Materialien ein noch gehobeneneres Ambiente. Der bisherige Drehregler wich einem griifigeren SportShift Getriebewählhebel, wie bei den neuen Land Rover Modellen oder dem Jaguar F-Type. Gut in der hand liegt das ebenfalls neue Multifunktions-Lederlenkrad mit serienmäßigen Schaltwippen in mattiertem Chrom für die Achtstufen-Automatik. 
 
Ab dem Modelljahr 2020 ist der XE ab Werk mit Ledersitzen ausgestattet; bei den HSE-Topmodellen in besonders weicher "Windsor“-Qualität. Die komfortablen neuen Sitze bieten einen sehr guten Seitenhalt, und sind 12-fach (S und SE) beziehungsweise 16-fach (HSE) elektrisch verstellbar. Optische Highlights setzen doppelte Steppnähte und ein neues "Jaguar" Sitz-Etikett. Neu gestaltetets wurden auch die Türtafeln, mit vergrößerten Ablagen, die nun auch größere Trinkflaschen fassen. Die Armablage fällt jetzt breiter und weicher aus, und der nun angewinkelte und nach oben gezogene Türinnengriff lässt sich besser greifen.  
 
Die Seitenteile der Mittelkonsole, die Hutze des Kombiinstruments und der obere Teil der Armaturentafel sind mit weichen Oberflächen bezogen und tragen zusammen mit edlen Dekors zur Wertigkeit des Innenraums bei. in Premium-Anmutung überzogen. 
 
Zu den technischen Highlights die im neuen XE Einzug halten, zählen Smart Settings, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Vorlieben einzelner Fahrer "lernen" und Einstellungen für Sitze, Spiegel, Audio und Klima automatisch vornehmen, sowie das aus dem Jaguar I-Pace bekannte Touch Pro Duo Infotainmentsystems (Serie im XE HSE, optional für S und SE), das aus im Stil eines "Flight decks“ angeordneten HD Touchscreens in den Größen 10 und 5 Zoll  besteht, und per berührungsempfindlichen Tasten und multifunktionaler Drehregler einfach zu bedienen ist. Es umfasst unter anderem Funktionen wie InControl Remote und Remote Premium für eine drahtlose Steuerung per Smartphone, etwa zum Öffnen der Türen oder Fenster, zum Einsehen der Tankanzeige oder zum Vorheizen des Innenraums. Eine WLAN Schnittstelle für bis zu acht externe Geräte kann ausserdem eingerichtet werden. 
 
Tacho und Drehzahlmesser werden beim XE mit dem neuen TFT-Kombiinstrument im Format 12,3 Zoll digital dargestellt (ab XE SE). Dabei lassen sich vier unterschiedlichen Einstellungen auswählen, darunter auch eine formatfüllende Navigationskarte. Optional ist für den XE eins TFT-basiertes Head-Up-Display (HUD) erhältlich, das um fast ein Drittel leichter als LED-basierte Baumuster ist und gestochen scharfe, in die Windschutzscheibe projizierte Grafiken liefert. 
 
Wie bereits im neuen Range Rover Evoque vorgestellt, gibt es optional für den neuen XE den ClearSight Innenrückspiegel, der über eine in die Dachantenne integrierte Kamera, einen um 50 Rad erweiterten Blickwinkel nachs hinten ermöglicht - und das auch, wenn auf den hinteren Plätzen groß gewachene Personen sitzen.
 
Das sportliche und dynamische Handling des XE ist nicht zuletzt auf seine Aluminium-Leichtbauweise mit einem Rohkarosseriegewicht von lediglich 342 Kilogramm, und einem extrem verwindungssteifen Monocoque, sowie einer Aluminium-Doppelquerlenkerachse vorne und der hinteren Aluminium-Integral-Einzelradaufhängung zurückzuführen. 
 
Als Motorisierung stehen zwei Ingenium Vierzylinder Benziner mit zwei Liter Hubraum und ein Turbodiesel zur Wahl, die alle über Abgasnorm EU6d-Temp verfügen. Per Hand wird im XE nicht mehr geschaltet, alle Triebwerke sind serienmäßig mit der Achtstufen-Automatik gekoppelt.
 
Einstiegsmodell ist der XE D180 mit 132 kW (180 PS) den es mit Heck- oder Allradantrieb gibt. Drüber rangiert der XE P250 Turbobenziner mit 184 KW (250PS), den es nur mit Heckantrieb gibt. Topmodell ist der 221 kW (300 PS) P300 Turbobenziner mit serienmäßigem Allradantrieb. Alle Motoren werden in den Ausstattungslinien S, SE, HSE und der besonders sportlichen R-Dynamic angeboten.
 
Im Kurztest sind wir den neuen XE P250 mit seinem sehr drehfreudigen und elastischen 250 PS Vierzylinder Turbobenziner gefahren. Die Fahleistungen lassen keine Wünsche offen. Der 1.611 kg leichte XE beschleunibt in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und wird bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h elektronisch abgeregelt. Der kombinierte Verbrauch soll beis 7,0 Liter liegen, was wir im Kurztest nicht ermitteln konnten.
 
Die Preise für den neuen XE beginnen bei 43.690 Euro für den XE S D180, zu dessen Basisausstattung untr anderem18-Zoll-Leichtmetallfelgen, 14-fach verstellbare Ledersitze, LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten mit neuer Marken-Signatur, vordere und hintere Einparkhilfen, eine Rückfahrkamera und ein Spurhalteassistent mit Aufmerksamkeitsassistent gehören. Im Preis enthalten ist bei allen Modellen eine dreijährige Herstellergarantie inklusive Inspektion. 
 
Fazit: "Der neue Jaguar XE bietet ein stimmiges Paket aus Dynamik und Fahrkomfort mit einem gut abgestimmten Motoren- und Antriebsprogramm. Technische Innovationen und sein schickes, sportliches Design machen ihn in der Premium-Mittelklasse zu einer echten Alternative zu Audi A4, BMW 3er oder Mercedes C-Klasse."

 
Technische Daten: Jaguar XE P250 RWD R-Dynamic
Motor: 4-Zylinder Turbo-Benziner
Hubraum: 1.997 cm³
Max. Leistung: 184 kW / 250 PS bei 5.500 U/min
Max. Drehmoment: 4365 Nm bei 1.300 - 4.500 U/min
Antrieb: Heckantrieb
Getriebe: 8--Gang-Automatikgetriebe
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 6,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Kombinierter Verbrauch / Tankvolumen: 7,0 Liter Super / 63 Liter 
Abgasnorm / CO2-Emission: Euro 6d-Temp / 160 g/km 
Länge / Breite / Höhe: 4.678 / 2.075 / 1.416 mm
Leergewicht / Zuladung: 1.611 / 539 kg 
Kofferraumvolumen: 255 - 439 Liter
Anhängelast:  1.800 kg (gebremst)
Wendekreis: 11,3 m
Preis ab 44.390 Euro
 
Weitere Informationen zum Jaguar Fahrzeugprogramm unter www.jaguar.de
 
red/jaguar/06/2019
 
United Kingdom gambling site click here