autosuche

News: BMW M5 Competition mit gesteigerter Motorleistung und Performance

"Eigenständige Modelle"

 
Reicht das "M" am Heck nicht mehr aus, legt BMW bei seinen stärksten Modellen mit der "Competition" nach. So auch beim M5 Modell mits Allradsystem M xDrive. Eine gegenüber dem neuen BMW M5 um 19 kW/25 PS auf 460 kW/625 PS gesteigerte Motorleistung, ein nochmals direkteres Ansprechverhalten und eine spezifische Fahrwerksabstimmung sollen bei der Hochleistungs-Limousine M5 Competition für noch mehr Performance und eine besonders exklusive Ausstrahlung sorgen. Die Markteinführung des neuen M5 Competition geht mit der Etablierung einer neuen Produktkategorie einher. Die BMW M GmbH bietet die leistungsstärksten Varianten ihrer High-Performance-Automobile zukünftig als eigenständige Modelle an.
 
Das 4,4 Liter große V8-Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie erzeugt jetzt eine Höchstleistung von 460 kW/625 PS. Diese wird bei einer Motordrehzahl von 6 000 U/min erreicht. Das maximale Drehmoment beträgt 750 Newtonmeter und steht in einem besonders breiten Drehzahlband zur Verfügung, das von 1 800 U/min bis 5 800 U/min reicht – und damit um 200 Umin weiter als beim M5. Die Leistungsentfaltung macht sich in einem auf 3,3 Sekunden reduzierten Wert für die Beschleunigung von null auf 100 km/h bemerkbar. Die Tempo-200-Marke wird aus dem Stand nach 10,8 Sekunden erreicht – 0,3 Sekunden früher als beim neuen BMW M5.
 
Die Kraftübertragung erfolgt auch beim M5 Competition über ein 8-Gang M Steptronic Getriebe. Mit der Drivelogic-Schaltwippe auf dem Gangwahlschalter können drei Modi für effizientes, sportliches oder besonders dynamisches Fahren ausgewählt werden. Mit seiner hinterradbetonten Auslegung leistet das M xDrive System einen zusätzlichen Beitrag zur Agilität der Hochleistungs-Limousine. Außerdem kann der Fahrer per Tastendruck die Einstellung 2WD mit reinem Hinterradantrieb wählen. Die Erhöhung des Radsturzes an der Vorderachse steigert das Potenzial zur Aufnahme von Seitenkräften bei dynamischer Kurvenfahrt. Eine noch präzisere Radführung an der Hinterachse wird durch die Bestückung der Spurlenker mit Kugelgelenken anstelle von Gummilagern bewirkt.
 
Zur Serienausstattung des neuen M5 Competition gehören unter anderem exklusive M Leichtmetallräder im Y-Speichendesign und in Bicolor-Ausführung sowie eine modellspezifische M Sportabgasanlage mit Endrohrblenden in Schwarzchrom. Darüber hinaus tragen spezifische Designmerkmale wie zum Beispiel die Einfassung der Kühlergrillniere, die Ziergitter der M typischen Kiemen auf den vorderen Seitenwänden und die Blende für die hintere Stoßfängerverkleidung in Schwarz hochglänzend, zur exklusiven Ausstrahlung bei. Auch die Außenspiegelkappen weisen die sportlich-dezente schwarze Farbgebung auf. Eine weitere Besonderheit sind die vollständig in Wagenfarbe lackierten Türöffner. Darüber hinaus ist nicht nur der Heckspoiler in hochglänzendem Schwarz ausgeführt, sondern auch das „M5“ Emblem auf der Kofferraumhaube, das außerdem um den Schriftzug „Competition“ ergänzt wird.
 
Im Interieur unterstreicht ein dezentes Streifendesign in den Farben der BMW M GmbH für die Sicherheitsgurte und Fußmatten mit spezifischem Keder und „M5“ Emblem auf den exklusiven Charakter des BMW M5 Competition hin. Als zusätzliches Identifizierungsmerkmal wird der Fahrer im Aufstartmodus in der Instrumentenkombination mit dem Schriftzu „M Competition“ begrüßt.
 
Weitere Informationen zum BMW Fahrzeugprogramm unter www.bmw.de
 
 
red/bmw/08/2018
United Kingdom gambling site click here