autosuche

News: Fünf interessante Porsche Prototypen die nicht in Serie gingen

"Einmalig abgefahren"

 
Porsche stellt in einem Video fünf interessante Prototypen der Vergangenheit vor, die es nie zu einem Serienmodell geschafft haben.  Dazu gehört ein Porsche 911 Carrera 3.2 Speedster, ein Porsche 984, ein Porsche Cayenne Cabrio, ein Porsche Panamericana und ein Porsche 918 Spyder rolling chassis.
 
Der Porsche 911 Carrera 3.2 Speedster verzichtet auf Windschutz- und Seitenscheiben und ist vom 356 Speedster der 50er-Jahre inspiriert. Er besitzt lediglich ein Plastik-Cover, wie beim 550 Spyder (ebenfalls aus den 50ern) und einen flachen Abweiser vor dem Fahrer.
 
Der zweisitzige Porsche 984 wurde zwischen 1984 und 1987 entwickelt, und sollte den Einstieg in die Porsche-Welt biete, mit einem Preis von unter 40 000 DM und einem 120 bis 150 PS starken, luftgekühlten Zweiliter-Vierzylinder-Boxer. Das hätte für sportliche Fahrleistungen gereicht, denn der 984 brachte lediglich 880 kg auf die Waage.
 
Das zweitürige Porsche Cayenne Cabrio ist eine recht eigenwillige Interpretation einer opffenen SUV-Variante. Die C-Säule erinnert an eine Art Targa-Bügel. Hier gab es gleich zwei Prototypen in einem: das Cayenne Cabrio vereint nämlich zwei verschiedene Heckdesigns.
 
Der Porsche Panamericana ist eine Mischung aus 911 und Geländewagen, und wurde anlässlich Ferry Porsches 80. Geburtstags entwickelt. 1989 hatte er seinen Auftritt auf der IAA in Frankfurt. Als Basis diente ein 964 Carrera 4 Cabriolet mit 250-PS-Sechszylinder-Boxer. Die von Harm Laagay gestaltete Karosserie war aus glas- und carbonfaserverstärktem Kunststoff. 
 
Nach der ersten Studie des 918 Spyder, die 2010 auf dem Genfer Autosalon gezeigt wurde, entstand 2011 mit dem Porsche 918 Spyder "rolling chassis" das erste rollende Chassis, bevor der Hybrid-Supersportwagen Ende 2013 seine Markteinführung hatte. Bis heute (2018) ist er mit 345 km/h Höchstgeschwindigkeit, das schnellste Straßenfahrzeug von Porsche.
 
Weitere Informationen zum Porsche Fahrzeugprogramm unter www.porsche.de
 
red/porsche/12/2018
 

Medien

Porsche Prototypen
United Kingdom gambling site click here