autosuche

News: Präsenz und Komfort stehen bei der neuen BMW 7er Limousine im Vordergrund

"Umfassende Neugestaltung"

 
Die BMW 7er Reihe wurde für das neue Modelljahr 2019 umfangreich überarbeitet. Neben dem Design und dem Funktionsumfang der Fahrerassistenzsysteme neuen wurd auch das Antriebsportfolio der Luxuslimousinen weiterentwickelt. Unter anderem mit einem neuen Achtzylinder-Triebwerk sowie mit einem Reihensechszylinder-Motor und einer erweiterten elektrischen Reichweite für die Plug-in-Hybrid-Varianten der neuen BMW 7er Reihe. Alle Modellvarianten erfüllen jetzt die Auflagen der Emissionsnorm Euro 6d-Temp. 
 
Wie bisher wird auch die neuse Generation der 7er Reihe in zwei Karosserievarianten angeboten. Der um 14 Zentimeter erweiterte Radstand der Langversion sorgt für ein entsprechend größeres Raumangebot im Fond. Die Außenlänge der Luxuslimousinen beträgt nun 5 120 beziehungsweise 5 260 Millimeter und legt damit jeweils um 22 Millimeter zu. Unverändert bleiben sowohl die Fahrzeugbreite von 1 902 Millimetern als auch die Höhe von 1 467 (BMW 7er Langversion: 1 479) Millimetern.
 
Zur gesteigerten Präsenz im Auftritt des neuen BMW 7er trägt insbesondere die umfassende Neugestaltung der Fahrzeugfront bei, deren vorderer Abschluss jetzt um 50 Millimeter stärker in die Höhe ragt. Die neue Motorhaube weist präzise modellierte Konturlinien und ein vergrößertes Markenemblem auf. Dominierendes Element der erneuerten Front ist die von einem einteiligen Rahmen eingefasste BMW Niere, deren Fläche um rund 40 Prozent vergrößert wurde. Im unteren Bereich der Frontschürze sind die äußeren Lufteinlässe jetzt von großflächigen Luftleitblechen überlagert. Die Blenden sind in Wagenfarbe lackierten und neu gestaltete Chromleisten verleihen der Stoßfängerverkleidung mehr Eleganz. Alternativ zu den serienmäßigen Adaptiven LEDScheinwerfern wird für die neue 7er Reihe das BMW Laserlicht mit einer Fernlicht-Reichweite von bis zu 560 Metern angeboten.
 
Das neue Design der Heckschürze greift die Formensprache der Lufteinlassblenden an der Front auf. Die integrierten Abgasendrohre werden von breiter ausgeführten Chromrahmen eingefasst. Die dreidimensional modellierten LED-Heckleuchten sind um rund 35 Millimeter flacher gestaltet. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine  sechs Millimeter schmale Lichtleiste unterhalb des über die gesamte Breite der Heckklappe verlaufenden Chromstegs, der die Heckleuchten miteinander verbindet.
 
Für den hochwertigen Innenraum wird die Auswahl der Sonderausstattungen um die Option Exklusivleder Nappa mit erweiterter Steppung ergänzt. Zum gesteigerten Reisekomfort in der neuen BMW 7er Reihe trägt der durch gezielte Maßnahmen an den hinteren Radhäusern, den B-Säulen und den hinteren Gurtaustritten optimierte Akustikkomfort bei. Hinzu kommt eine erhöhte Materialstärke für die Seitenfenster und die Heckscheibe, die je nachModellvariante zur Serienausstattung beziehungsweise zur Option Komfortverglasung gehört.
 
Die jüngste Ausführung der Fond-Bedieneinheit BMW Touch Command zeichnet sich durch eine weiterentwickelte Hardware sowie durch die Softwareumfänge des BMW Operating System 7.0 aus. Das optionale Fond-Entertainment-System umfasst jetzt zwei jeweils 10 Zoll große, Full-HD-fähige Displays mit Touch- Funktion einschließlich Blu-Ray-Laufwerk.
 
Das Motorenprogramm der neuen BMW 7er Reihe umfasst Otto- und Dieselmotoren mit sechs, acht und zwölf Zylindern sowie ein vollständig neu konzipiertes Plug-in-Hybrid-System. An der Spitze steht das 6,6 Liter große und 430 kW/585 PS starke V12-Aggregat des BMW M760Li xDrive mit Otto-Partikelfilter. Im BMW 750i xDrive und im BMW 750Li xDrive kommt ein neuentwickelter V8-Motor mit einem Hubraum von 4,4 Litern und einer um 60 kW/80 PS auf 390 kW/530 PS gesteigerten Höchstleistung zum Einsatz.
 
Das Plug-in-Hybrid-System umfasst jetzt einen modellspezifisch angepassten Reihensechszylinder-Ottomotor und eine weiterentwickelte Hochvoltbatterie. Im Modus SPORT des Fahrerlebnisschalters steht damit eine Gesamtsystemleistung von 290 kW/394 PS zur Verfügung. Nach Angabe von BMW liegt der kombinierte Kraftstoffverbrauch der Modelle BMW 745e, BMW 745Le und BMW 745 Le xDrive zwischen 2,6 und 2,1 Liter je 100 Kilometer, ihre CO2-Emissionen sollen 59 bis 48 Gramm pro Kilometer, der kombinierte Stromverbrauch 16,3 bis 15,0 kWh je 100 Kilometer betragen. Die elektrische Reichweite der drei Modelle liegt zwischen 50 und 58 Kilometern. 
 
Drei Reihensechszylinder-Dieselmotoren mit jeweils 3,0 Litern Hubraum und bis zu vier Turboladern runden das Antriebsportfolio für die neue BMW 7er Reihe ab. Topmodell unter den Dieseln istder 294 kW/400 PS starke BMW 750d xDrive.
 
Serienmäßig verfügen alle Modellvarianten der neuen BMW 7er Reihe über ein adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Optional sind die Integral-Aktivlenkung und das für alle Varianten mit Ausnahme der Plugin-Hybrid-Modelle verfügbare Fahrwerkssystem Executive Drive Pro im Angebot.
 
Zur Auswahl an serienmäßigen und optionalen Fahrerassistenzsystemen der neue BMW 7er gehört unter anderem der Driving Assistant Professional, der den Lenk- und Spurführungsassistenten einschließlich Stauassistent sowie den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz, die Ausweichhilfe, die Querverkehrs-, Vorfahrts- und Falschfahrwarnung sowie die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion beinhaltet.
 
Der serienmäßige Parkassistent umfasst jetzt auch den Rückfahrassistenten, der das Fahrzeug im Rückwärtsgang auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf der zuvor vorwärts absolvierten Linie hält.
 
Serienmäßig ist der neue BMW 7er mit dem BMW Live Cockpit Professional ausgestattet. Es umfasst ein Navigations- und Multimediasystem sowie eine vollständig digitales, hochauflösendes Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad sowie ein 10,25 Zoll großes Control Display. 
 
Das neue BMW Operating System 7.0 zeichnet sich durch moderne, digitale und präzise an den Bedürfnissen des Fahrers orientierte Funktionen aus. Für die intuitive Bedienung hat der Fahrer die Wahl zwischen der Touch-Funktion des Control Displays, dem iDrive Controller, den Lenkradtasten und der Sprachsteuerung.
 
Bestandteil des Bediensystems ist außerdem der BMW Intelligent Personal Assistant. Der per Sprachbedienung („Hey BMW“) aktivierbare digitale Begleiter unterstützt den Fahrer bei der Bedienung von Fahrzeugfunktionen. Mit ihm lassen sich mittels natürlich gesprochener Anweisungen auch die Experience Modes sowie das Vitalize- und das Relax-Programm mit bedarfsgerecht zusammengestellten Funktionen von Licht, Klimaanlage, Duft, Sitzmassage, Abschattung, Sitzheizung oder Sitzbelüftung aktivieren.
 
Weitere Informationen zum BMW Fahrzeugprogramm unter www.bmw.de
 
red/bmw/01/2019
 

Medien

BMW 7er Limousine 2019
United Kingdom gambling site click here