autosuche

News: boot Düsseldorf Messe verspricht fulminante Jubiläumsveranstaltung zum 50.

Vom 19. bis 27. Januar 2019 feieret die boot Düsseldorf, die weltweit größte Boots- und Wassersportmesse, ihr 50. jähriges Jubiläum

 
Mit rund 2.000 Ausstellern, davon 60 Prozent ausländische Teilnehmer aus 73 Ländern, unter anderem mit den exotischen Tauchparadiesen Bonaire, Palau oder erstmals Oman startet die 50. boot fulminant in ihre Jubiläumsveranstaltung. Eine riesige Erlebniswelt lädt zum Thema „360° Wassersport erleben“ auf 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 16 Messehallen ein. Ob Segeln, Motorboot fahren, Tauchen, Surfen, Paddeln oder einfach am Wasser relaxen. Die Besucher erleben dieses Jahr ein Feuerwerk an Ideen, die sich um die Freizeit im, auf oder am Wasser drehen.
 
boot 2019 mit 1.500 Segel- und Motorbooten
 
Die boot Düsseldorf ist die einzige Messe weltweit, die eine solche Vielfalt präsentiert. Mit Herstellern aus allen Teilen der Welt zeigt sich eine einzigartige Produktvielfalt. 1.500 Segel- und Motorboote haben auf der boot ihre Messeheimat. Und nicht nur die hohe Internationalität der Aussteller prägt die Messe, sondern auch die der Besucher. Wassersportbegeisterte Menschen aus über 100! Ländern reisen in den neun Messetagen nach Düsseldorf. Damit ist die boot nicht nur ein Spektakel für die Besucher aus der Region, sondern vielmehr ein anerkanntes internationales Branchenevent mit B2B-Charakter. So nutzen zum Beispiel Entscheidungsträger großer Charterunternehmen die Messe, um sich ein umfassendes Bild vom Markt zu machen, direkt mit den Herstellern in Kontakt zu treten und vergleichen zu können. Und dies vermehrt, denn das Chartern wird bei den Freunden der boot immer beliebter und ist ein gefragter Urlaubstrend.
 
Im Trend Luxustender und Chaseboats
 
Das Luxussegment auf der boot ist in diesem Jahr größer als je zuvor. Neben den großen Superyachten sind es die Luxustender oder sogenannte „Chase Boats“, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Ein „Chase Boat“ ist größer und luxuriöser als ein normaler Tender und wird nicht in der Garage der Hauptyacht geparkt. Die luxuriöse Ausstattung eines solchen Bootes kann ganz nach den Wünschen des Besitzers gestaltet werden. So muss auch während eines Ausflugs mit Freunden auf eine Angeltour oder an einen einsamen, abgelegenen Strand nicht auf das luxuriöse Ambiente verzichtet werden. Zu den Top-Anbietern in dieser Klasse gehören auf der boot zum Beispiel Sacs, Wally oder Skipper. Aber auch Großserienhersteller wie Fairline, Princess, Cranchi, Fjord und viele mehr werden ihre Neuigkeiten in diesem Segment präsentieren. Mit einem zur Yacht passenden Luxustender erfüllen sich viele Eigner den Wunsch nach hohen Stil- und Design-Standards. Dementsprechend sind alle Hersteller von High-Class-Booten und –Yachten in den benachbarten Hallen 5 (Luxustender), 6 (Luxusyachten und -tender) und 7a (Superyacht Show) platziert.
 
Gemeinsamer Besitz einer Luxusyacht ist gefragt
 
Wer jedoch nicht die Investition in eine eigene Großyacht tätigen möchte oder kann, für den ist ein anderes Thema der boot sicherlich sehr interessant. „Fractional Ownership“ ist das englische Schlagwort für den kollektiven Besitz einer Yacht. Diesen Service bieten namhafte Agenturen, aber auch die Werften in eigener Regie an. Die Boote werden zu einem 1/9, 1/6 oder ein 1/3 erworben. Anschließend geht es mit ihnen im Jahr zwischen 6 und 8 Wochen auf Fahrt über die Ozeane.
 
Entschleunigung auf Inland Waterways-Touren
 
Passend zum Thema Touren mit dem Boot präsentiert sich in diesem Jahr die Inland Waterways Association erstmals mit 14 teilnehmenden Nationen. Der Gemeinschaftsstand in der Halle 14 zeigt damit eine umfassende Übersicht über entspannte Touren auf Kanälen und Flüssen entlang reizvoller Landschaften. Eine Form des Urlaubs, die unbedingt zur Entschleunigung des hektischen Alltags beiträgt. Für einen entspannten Familienurlaub bietet sich auch ein Hausboot an. Auch mit kleineren Kindern sicherlich ein guter und ruhiger Einstieg in den Urlaub auf dem Wasser.
 
Und wer es etwas rasanter möchte, der trifft bei der Törnberatung für Einsteiger und erfahrene Blauwassersegler oder bei unseren Charterseminaren auf Experten, die wertvolle Tipps zur Planung geben können.
 
Segelhallen voll belegt
 
In den Segelhallen, die auch nach 50 Jahren immer noch das Herzstück der boot sind, ist es voll. Die namhaften Werften sind mit Booten aller Größen und Klassen an Bord. Beim Angebot der Aussteller scheint sich ein Trend zu großen Segelyachten abzuzeichnen. Schon am 3. Januar steuerte eine Oyster 675 aus Southampton auf dem größten Ponton, das jemals Boote zur Messe chauffierte, Düsseldorf an. Auch der Großsegelyachten-Anbieter Nautor’s Swan ist mit einem wahren Prachtstück an Bord und präsentiert mit der Swan 65 eine Weltpremiere auf der boot und neben der Oyster den zweitgrößten Segler. Und mit der 44 zeigt zum Beispiel die italienische Solaris Werft ein neues Schmuckstück, das sowohl für Langstrecken als auch für das sportliche Segeln geeignet ist. Auch Bavaria ist, nach der Krise im Frühjahr, wieder an Bord und präsentiert ihr beeindruckendes Segelyacht-Sortiment in der Halle 17. Darüber hinaus werden auch 2019 wieder die Mehrrumpfboote – Katamarane oder Trimarane – sehr gefragt sein. Ideal auch für Einsteiger geeignet, da sie durch ihre Breite dem Boot mehr Stabilität verleihen.
 
Clipper Race präsentiert spannende Regatta für Abenteurer
 
Spektakuläre Neuzugänge gibt es im Segelbereich auch: Die Ausrichter des Clipper Race stellen auf der boot 2019 ihre spannende Regatta, die abenteuerhungrige Segler 11 Monate über die Weltmeere treibt, vor. Hier dürfen nicht nur die Profis ans Steuer, sondern auch leidenschaftliche (Hobby)segler sind gefragt. 
 
Sommerliches Tauchklima
 
Segelboote und Motoryachten spielen zwar, insbesondere durch die beeindruckenden Boot-Präsentationen der Aussteller, eine herausragende Rolle, auf der boot. Doch ist sie auch im Jahr 2019 wieder das Spiegelbild der kompletten Wassersportbranche. Die Halle 3 mit dem zur boot 2018 neu designten Dive Center im Stil einer pazifischen Tauchbasis ist das Mekka der Tauchwelt. Hier herrscht an neun Messetagen mitten im mitteleuropäischen Winter bestes sommerliches Tauchklima. Führende Hersteller wie Aqualung, Suunto, Cressi, Garmin, oder Mares werden ihre neuesten Produkte auch unter echten Unterwasserbedingungen in Tauchturm und –becken zeigen. Mit Rat und Tat stehen internationale Tauchsportverbände sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Tauchern zur Verfügung. Der 23. Januar steht unter einem ganz besonderen Motto: Dieser Tag ist einem der ganz großen des Tauchsports und der Unterwasserforschung gewidmet: Am Mittwoch der boot 2019, ist Hans Hass‘ 100. Geburtstag und die Messe feiert den berühmten Tauchfilmpionier gemeinsam mit dem Verband Deutscher Sporttaucher, dem Hans Hass Institut sowie dem Düsseldorfer Aquazoo Löbbecke Museum. Spektakuläre Tauchgänge und atemberaubende Filmausschnitte aus Hass‘ Klassikern wie dem unvergessenen „Unternehmen Xarifa“ mit Hass‘ Frau Lotte in der Hauptrolle sind packende Inhalte dieser Reminiszenz.
 
Boom für Surf- und Trendsport
 
Mit ihren 50 Jahren wirkt die boot jugendlich frisch und sozusagen „younger than ever“. Ihr Ziel ist es, immer ganz nah am Markt zu sein und die aktuellen Trends auf der Messe umzusetzen beziehungsweise selbst zu kreieren. Und der Surf- und Trendsport boomt. Die Halle 8a ist vollkommen ausgebucht! Erstmals nach langer Durstrecke sind wieder viele namhafte Hersteller im Glanz von „THE WAVE“ und dem 65 Meter langen Flatwaterpool an Bord. Zu sehen gibt es spektakuläres Tow-In Windsurfen mit Wahnsinns-Sprüngen. Und natürlich die Wellenprofis auf der stehenden Riesenwelle „THE WAVE“. Surfen auf einer 1,50 hohen und 9 Meter breiten Welle im Januar in Mitteleuropa in einer Halle ist einfach genial. Mit ihren hochkarätigen Challenges mit internationalen Spitzensurfern ist „THE WAVE“ ein echter Publikumsmagnet: 2018 sahen sich 110.000 Menschen die Aktionen auf der Welle an.
 
Kanutour in der „World of Paddling“
 
Wer es etwas ruhiger angehen oder seine Familie für das Kanufahren begeistern möchte, der sollte auf jeden Fall einen Besuch in der „World of Paddling“ in der Halle 13 auf der boot einplanen. Neben einer ersten Tour im Kanu gibt es auch hier interessante Tipps von Experten für diesen günstigen, aktiven und familiengerechten Sport.
 
boot 2019 lockt mit beliebten und exotischen Urlaubsdestinationen
 
Neben den Boot- und Wassersportpräsentationen entwickelt sich die boot immer stärker zur Reisemesse, natürlich mit dem Fokus auf Aktivitäten am, auf und im Wasser. Aktuelle Reisetrends, Tipps für exotische Tauchdestinationen oder Segeltörns runden das 360 Grad Erlebnis der boot perfekt ab. Ob in der Halle 3 mit ihren Tauchreisezielen, in der Halle 8a, in der die besten Surfdestinationen ihre Hotspots zeigen, oder in der Travel World in der Halle 13, in der sich Reisedestinationen mit attraktiven Angeboten zum Wassersport präsentieren, die boot weckt Sehnsüchte nach Wasser, Sport und Meer.
 
Ehrengast der boot Düsseldorf 2019 ist Fürst Albert II. von Monaco, der zur Verleihung des „ocean tribute“ Award am 21. Januar, in der Halle 6, zur „blue motion night“ an Bord sein wird.
 
Eintrittsticket mit Meerwert
 
Wer sein Ticket direkt online bucht, hat den Vorteil, dass es zur freien Hin- und Rückfahrt im Öffentlichen Nahverkehr des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr berechtigt, und
zudem 6,00 Euro günstiger als an den Tageskassen vor Ort ist.
 
Weitere Informationen zur boot Düsseldorf unter www.boot.de
 
red/boot-düsseldorf/01/2019
 

Medien

50. boot Düsseldorf 2019
United Kingdom gambling site click here