autosuche

News: Sondermodell SsangYong Rexton Noblesse wird zum Nobel-SUV

"Mit allen Annehmlichkeiten"

 
Als Sondermodell "Noblesse" präsentiert sich der SsangYong Rexton mit Vollausstattung als besonders nobles SUV-Flaggschiff der koreanischen Allradmarke. Den Vortrieb der zu Preisen ab 51.890 Euro erhältlichen Edition übernimmt der 2,2-Liter-Dieselmotor mit Allradantrieb und Siebenstufen-Automatik.
 
In der mittlerweile vierten Modellgeneration verkörpert der Rexton ein SUV in Reinform. Er  ist länger und breiter als sein Vorgänger, mit einem fast 2,87 Meter langen Radstand, der bis zu sieben Insassen ausreichend Platz bietet. Den Vortrieb übernimmt ein Turbodieselmotor, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt. Aus 2,2 Litern schöpft der Vierzylinder 133 kW/181 PS und in Verbindung mit der von Mercedes-Benz entwickelten Siebenstufen-Automatik 420 Nm maximales Drehmoment. Dadurch steigt die Anhängelast auf 3,5 Tonnen
 
Der neue Rexton Noblesse basiert auf der Topausstattung Sapphire, die ohnehin schon viele Annehmlichkeiten beinhaltet. Zum Serienumfang gehören unter anderem eine elektrische Sitzverstellung und eine Sitzbelüftung vorne, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Sitzheizung für die erste und zweite Sitzreihe, ein Navigationssystem mit hochauflösendem 9,2-Zoll-Display, eine Lenkradheizung und eine sieben Zoll große Instrumentenanzeige direkt hinter dem Lenkrad. HID-Hauptscheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht erhöhen die Sicht und Sichtbarkeit im Straßenverkehr.
 
Das in „Silky White Pearl“ lackierte Sondermodell fährt auf 20-Zoll-Leichtmetfallfelgen vor. Das inbegriffene Elegance-Paket umfasst eine elektrisch öffnende Heckklappe, eine dreidimensionale 360-Grad-Kamera, eine vierfach elektrisch verstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer samt Memory-Funktion für Sitz und Außenspiegel sowie einen schwarzen Dachhimmel. Als einzige Option gibt es die Interieur-Farbe Ivory White (300 Euro Aufpreis) als Alternative zu den serienmäßig schwarzen Nappaleder-Sitzen in den ersten beiden Sitzreihen.
 
Ein Totwinkelassistent erweitert zudem die umfangreiche Sicherheitsausstattung, die unter anderem aus einem automatischen Notbremsassistenten, einem Spurverlassenswarner, einem Fernlichtassistenten, einer Verkehrszeichenerkennung sowie einem Knieairbag für den Fahrer besteht.
 
Weitere Informationen zum SsangYong Fahrzeugprogramm unter www.ssangyong.de
 
red/ssangyong/04/2019
 
United Kingdom gambling site click here