autosuche

News: Audi S5, S6 und S7 Modelle nur noch mit leistungsstarken Mild-Hybrid-Diesel

"Sportliche Selbstzünder"

 
Audis neue Generation der sportlichen S5, S6 und S7 Modelle sind kunftig mit Diesel-Triebwerken bestückt. Außerhalb von Europa stehen werden sie mit einem 2,9 Liter-TFSI-Benzinmotor mit 450 PS Leistung angeboten. Sowohl der Diesel, als auch der Benziner haben auch ein 48-Volt-Mildhybrid-System an Bord, das für mehr Sparsamkeit sorgen soll.
 
Zum Einsatz kommt erstmals ein Dreiliter-V6-TDI mit 257 kW (349 PS) Leistung 700 Newtonmeter Drehmoment zum Einsatz. Dabei kombiniert Audi einen elektrisch angetriebenen Verdichter mit dem 48-Volt-Hauptbordnetz. Die Kraftübertragung übernimmt das Achtgang-Automatikgetriebe tiptronic, immer in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb quattro.
 
Der elektrisch angetriebene Verdichter bietet hohe Anfahrperformance. Neben einer sehr kraft-vollen Beschleunigung ermöglicht der elektrische Lader auch eine wiederholbare Boost-Funktion beim Beschleunigen. Damit eliminiert der EAV schon im Ansatz jedes Turboloch und ermöglicht reaktionsschnelles Ansprechverhalten und kraftvolle Beschleunigung. Die S6 Limousine beschleunigt so in nur 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, S6 Avant und S7 Sportback sind mit 5,1 Sekunden nur unwesentlich langsamer.
 
Im S5 Coupé und im S5 Sportback leistet der 3.0 TDI-Motor 255 kW (347 PS) und wuchtet bis zu 700 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Ein elektrisch angetriebener Verdichter sorgt für starke Anfahrperformance, ein Mild-Hybrid-System erhöht die Effizienz. Der Sechszylinder-Dieselmotor bringt das S5 Coupé in 4,8 Sekunden und den S5 Sportback in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. 
 
Der Antrieb der S-TDI-Modelle integriert den EAV und die Mild-Hybrid-Technologie (MHEV). Beide Systeme sind in das serienmäßige 48-Volt-Hauptbordnetz eingebettet. Erstmals arbeitet im S5 TDI ein leistungsfähiger 48-Volt-Riemen-Starter-Generator als Herzstück des Mild-Hybrid-Systems mit einer maximalen Rekuperationsleistung von bis zu 8 kW. Ein DC/DC-Wandler transformiert diese Spannung für die Komponenten im 12-Volt-Netz. Als Energiezentrale dient eine kompakte, luftgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 0,5 kWh Kapazität, die unter dem Gepäckraumboden liegt.
 
Das Mild-Hybrid-System der S-Modelle – ebenfalls in das neue 48-Volt-Bordnetz eingebunden – hat das Potenzial, den Kundenverbrauch bis zu 0,4 Liter pro 100 Kilometer zu senken. An der Stirnseite des 3.0 TDI sitzt ein wassergekühlter Riemen-Starter-Generator (RSG), den ein besonders belastbarer Keilrippenriemen mit der Kurbelwelle verbindet. Der RSG bringt es auf 8 Kilowatt Rekuperationsleistung und auf 60 Newtonmeter Drehmoment. Er arbeitet eng mit dem TDI-Motor zusammen, der sich dadurch in vielen Situationen näher an seinem idealen Lastpunkt betreiben lässt. Das hilft der Effizienz.
 
Wenn der Fahrer im Bereich zwischen 55 und 160 km/h vom Gas geht, kann das Auto bis zu 40 Sekunden lang mit komplett ausgeschaltetem Motor segeln – die Lithium-Ionen-Batterie erhält die Stromversorgung aufrecht. Das Antriebsmanagement entscheidet in jeder Situation neu, ob Segeln, Freilauf oder Rekuperieren, sprich das Rückgewinnen von Bewegungsenergie, effizienter ist. Dafür nutzt es die Informationen der Navigation und der Onboard-Sensoren. Die Energie, die der RSG in den Schub- und Bremsphasen gewinnt, fließt in den 48-Volt-Speicher oder direkt zu den elektrischen Verbrauchern.
 
Die Audi S5-Modelle mit TDI-Antrieb kommen ab Mai 2019 auf den europäischen Markt. Beim S5 Coupé TDI und S5 Sportback TDI beträgt der Grundpreis in Deutschland 65.300 Euro. Die neuen S6 und S7 Modelle debütieren im Sommer 2019 in Europa. Ihre Grundpreise betragen 76.500 Euro für die S6 Limousine, 79.000 Euro für den S6 Avant und 82.750 Euro für den S7 Sportback.
 
Weitere Informationen zum Audi Fahrzeugprogramm unters www.audi.de
 
red/audi/05/2019
 
United Kingdom gambling site click here