autosuche

News: Ferrari SF90 Stradale erreicht Dank Plug-in Hybrid die 1000 PS Marke

"An der Spitze seines Segments"

 
Mit dem neuen SF90 Stradale hat auch bei Ferrai das Elektrozeitalter begonnen. Das leistungsstärkste Auto in der Geschichte des Cavallino Rampante ist zugleich das erste serienmäßige PHEV(Plug-in Hybrid Electric Vehicle). Technische Daten wie 730 kW (1.000 PS), ein Leistungsgewicht von 1,57 kg/PS und ein Anpressdruck von 390 kg bei 250 km/h setzen den SF90 Stradale nicht nur an die Spitze seines Segments, sondern machen auch erstmals in der Geschichte der Marke einen V8 zum Spitzenmodell. Der Name SF90 verweist auf den 90. Jahrestag der Gründung der Scuderia Ferrari 
 
Der V8-Turbo des SF90 Stradale leistet 780 PS (574 kW), und bietet damit die höchste Leistung aller 8-Zylinder in der Ferrari-Geschichte. Die restlichen 156 kW (220 PS) werden von drei Elektromotoren geliefert: einer, die aus der Formel 1 bekannte MGUK (Motor Generator Unit, Kinetic) befindet sich zwischen dem Motor und dem neuen 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an der Hinterachse und zwei an der Vorderachse. Das hochentwickelte System macht das Fahren jedoch nicht komplizierter. Im Gegenteil: Der Fahrer muss lediglich einen der vier Antriebsmodi wählen und kann sich dann ganz auf das Fahren konzentrieren. Den Rest erledigt die hochentwickelte Steuerlogik, die für den Energiefluss zwischen dem V8, den Elektromotoren und den Batterien sorgt.  
 
Eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie versorgt alle drei Motoren mit Strom und garantiert eine Reichweite von 25 Kilometern im vollelektrischen eDrive-Modus allein mit der Vorderachse. Wird der Verbrennungsmotor ausgeschaltet, liefern die beiden unabhängigen Frontmotoren eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h mit einer Längsbeschleunigung von =0,4 g. Rückwärtsfahren ist nur im eDrive-Modus möglich, d.h. das Fahrzeug kann bei niedrigen Geschwindigkeiten ohne den V8 manövrieren. Die Frontmotoren sind in die Startsteuerstrategie integriert, um bei Beschleunigung eine maximale Leistung zu erzielen.
 
Der Verbrennungsmotor und die Elektromotoren arbeiten synergetisch zusammen und erzeugen so unglaubliche 730 kW (1.000 PS), was den SF90 Stradale in Bezug auf die Leistung an die Spitze der Modellpalette setzt. Die Steuerlogik sorgt für die optimale Steuerung des Energieflusses. Die Betonung liegt dabei je nach dem vom Fahrer gewählten Benutzerprofil entweder auf Effizienz oder auf Leistung.
 
Ein weiteres Novum bei Ferrari ist der Allradantrieb des SF90 Stradale. Dieser ist erforderlich, um die immense Power des Hybridantriebs voll ausschöpfen zu können, und sorgt dafür, dass das Auto zum neuen Maßstab für stehende Starts geworden ist: 0-100km/h in 2,5 Sekunden und 0-200km/h in nur 6,7 Sekunden.
 
Im Preis des SF90 Stradale - der noch nicht feststeht - ist ein siebenjähriges Wartungsprogramm, bei dem die gesamte regelmäßige Wartung inbegriffen ist.
 
Weitere Informationen zum Ferrari Fahrzeugprogramm unter www.ferrari.com
 
red/ferrari/05/2019
 
United Kingdom gambling site click here