autosuche

News: Neuer SsangYong Korando und Tivoli mit Deep Control-Sicherheitssystemen

"Fortschrittliche Sicherheitssysteme"

 
Mit dem neuen Korando und dem überarbeiteten Tivoli gehen zwei Neuheiten des koreanischen SUV-Spezialisten SsangYong im Herbst 2019 an den Start. Beide Modelle sind mit einem hochwertigen Interieur mit moderner digitaler Bedienschnittstelle sowie fortschrittlichen Deep Control-Sicherheitssystemen ausgestattet.
 
Der Korando verfügt unter anderem über eine neue 10,25 Zoll große digitale Instrumententafel mit variablen Anzeigen, ein bis zu 9,2 Zoll großer Touchscreen in der Mittelkonsole und eine Ambientebeleuchtung. Dank eines auf 2,68 Meter gewachsenen Radstands bietet das Kompakt-SUV bessere Platzverhältnisse bis zu fünf Insassen, und ein Kofferraumvolumen von 551 Litern. Die Heckklappe öffnet auf Wunsch elektrisch und automatisch. Zu weitere Ausstattung zählen beheizbare und belüftete Vordersitze mit achtfacher elektrischer Sitzverstellung für den Fahrer, Voll-LED-Scheinwerfer und die Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto. Dazu kommen kamera- und radarbasierter Deep Control-Sicherheitssysteme, sowie eine neue intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung, die neben selbsttätigem Beschleunigen und Bremsen das Fahrzeug mit sanften Lenkeingriffen selbstständig in der Mitte der Fahrspur hält und damit ein teilautonomes Fahrerlebnis nach Autonomie-Level 2,5 ermöglicht.  
 
Zum Marktstart ist der neue Korando zunächst mit dem 100 kW/136 PS starken 1.6 e-Xdi Dieselmotor verfügbar. Später folgt der neue 1.5 T-Gdi Turbo-Benzinmotor mit 120 kW/163 PS. In beiden Varianten hat der Kunde die Wahl zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und einer komfortablen Sechsstufen-Automatik. Alle Motor-Getriebe-Kombinationen lassen sich mit Front- und Allradantrieb koppeln, die Versionen mit Zweiradantrieb sind mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. 
 
SsangYong bietet den neuen Korando in den fünf Ausstattungslinien Crystal, Amber, Quartz, Onyx und Sapphire an, die Preise beginnen bei 22.990 Euro. 
 
Beim Tivoli wurde das Design an Front und Heck runderneuert. Vorne kommen optional Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer im Stoßfänger zum Einsatz, hinten neu gestaltete Rückleuchten.
 
Auch beim Tivoli halten die modernen Deep Control-Assistenzsysteme und die digitale Bedienschnittstelle mit 10,25-Zoll-Instrumentenanzeige und 9,2-Zoll-Touchscreen für das Navigationssystem Einzug. Die Motorenpalette ist identisch mit der des neuen Korando: Neben dem 1,6-Liter-Diesel mit jetzt 100 kW/136 PS ist der neu entwickelte Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 120 kW/163 PS verfügbar, der sein Drehmomentmaximum von 280 Nm in einem breiten Bereich zwischen 1.500 und 4.000 U/min bereithält. Zur Kraftübertragung stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe sowie eine komfortable Aisin Sechsstufen-Automatik der nächsten Generation zur Wahl, in Verbindung mit Frontantrieb ist ein Motor-Start-Stopp-System serienmäßig an Bord. Alle Motor-Getriebe-Kombinationen lassen sich auch mit einem variablen Allradantrieb ausrüsten. Damit ist der Tivoli erstmals auch in der Kombination Benzinmotor, Schaltgetriebe und Allradsystem lieferbar.
 
Die Preise für den aktualisierten Tivoli starten bei 15.990 Euro. 
 
Weitere Informationen zum SsangYong Fahrzeugprogramm unter www.ssangyong.de
 
red/ssangyong/09/2019
 
United Kingdom gambling site click here