autosuche

News: Alpina XB7 Oberklasse SAV unterwegs durch Sylter Dünenlandschaft

"Into the north"

 
Alpina präsentiert weitere Bilder des im Dezember 2022 auf dem Markt kommenden neuen BMW Alpina XB7. Das Alpina Oberklasse SAV wurde am nördlichsten Punkt Deutschlands, am Sylter Ellenbogen, in Szene gesetzt.
 
Mit der Modellüberarbeitung verfügt der neue Alpina XB7 auch über die neuste V8 Motorengeneration des Bi-Turbos mit 4,4 Litern Hubraum. BMW setzt dabei auf einen zylinderbankübergreifenden Krümmer, der die Abgasenergie homogen auf die beiden Twin-Scroll Turbolader verteilt. Dadurch weisen die Turbolader ein exzellentes Ansprechen auf. Das eingesetzte BMW Mild-HybridSystem steigert die Effizienz, da der Verbrennungsmotor durch die intelligente Steuerung des Systems bei konstanter Fahrt in einem Lastbereich mit hohem Wirkungsgrad laufen kann. Zudem schärft der im Getriebe sitzende 48 Volt Kurbelwellenstartergenerator das Ansprechverhalten des High-Performance-Antriebs, da die unterstützende elektrische Leistung ad hoc abgerufen werden kann.
 
Charakteristisch für das Alpina Triebwerk ist ein früh abrufbares und hohes Drehmoment von 800 Nm, das bereits ab 1.800 U/min zur Verfügung steht, und bis 5.400 U/min reicht. Die Leistung von 457 kW (621 PS) beschert dem Alpina XB7 Fahrwerte auf Sportwagen-Niveau. Für den Sprint auf 100 km/h benötigt er 4,2 Sekunden, bis 200 km/h sind es 14,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 290 km/h abgeregelt.
 
Komplettiert wird die state-of-the-art BMW Motorentechnologie durch eine ALPINA spezifische Motorsteuerung und ein spezielles Kühlsystem, bestehend aus einem leistungsstarken Hauptkühlpaket mit integriertem Getriebeölkühler, je einem ausgelagerten Motorölkühler und vergrößerten Kühlmittelkühler sowie einem optimierten Niedertemperaturkühlkreislauf für die Alpina spezifische Ladeluftkühlung. Die querschnittsoptimierte Kühlmittelführung ermöglicht maximalen Durchsatz.
 
Die neuste Generation des 8-Gang Sport-Automatikgetriebes von ZF mit integrierter 48-Volt-Leistungselektronik bietet Reaktions- und Schaltzeiten im Millisekundenbereich. Die Antriebskräfte werden vom intelligenten Allradsystem BMW xDrive vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Zusätzlich erfolgt die Momentenverteilung an der Hinterachse traktionsabhängig über das serienmäßige Sperrdifferential.
 
Zum serienmäßigen Ausstatungsumfang des Alpina XB7 gehören unter anderem ein höhenverstellbares Alpina Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern, Zweiachsluftfederung und einer aktiven Wankstabilisierung, eine Integral-Aktivlenkung mit Lenkwinkeln von bis zu +/- 2,3° an der Hinterachse, 21 Zoll oder optional 23 Zoll Alpinafelgen, mit einer Reifenkonfiguration von bis zu 285/35 ZR23 an der Vorderachse und 325/30 ZR23 an der Hinterachse, eine Alpina Bremsanlage, eine Alpina Front- und Heckschürze sowie eine Alpina Sportabgasanlage mit vier ovalen Endrohren.
 
Der BMW Alpina XB7 ist voraussichtlich lieferbar ab Dezember 2022 zu Preisen ab 170.500 Euro lieferbar.
 
Weitere Informationen zum Alpina Fahrzeugprogramm unter www.alpina-automobiles.com
 
red/alpina/09/2022
 

Medien

Alpina XB7 - 2022

© motormobil 2022 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de