autosuche

News: BMW überarbeitet High-Performance Limousinen M5 und M5 Competition

"Schwarz macht den Unterschied"

 
Der M5 erhielt in beiden Ausführungen einen optischen Feinschliff mit weiterentwickelter BMW Niere, neuer Frontschürze mit größeren seitlichen Lufteinlässen und sechseckigem mittleren Lufteinlass, neu gestalteten LED-Frontscheinwerfer, überarbeiteter Heckschürze mit großem Diffusor,  M spezifischen Doppel-Endrohren mit dünneren Seitenwänden, und dreidimensional wirkende LED-Heckleuchten.
 
Die Doppelrippen der BMW Niere, die Aluminium- Motorhaube, die vorderen Seitenwände mit den charakteristischen M Kiemen, die aerodynamisch optimierten M Außenspiegel und das Dach aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) gehören zu den charakteristischen Designmerkmalen der M5 Performance-Version.
 
Der Rahmen der BMW Niere, die Ziergitter der M Kiemen, die Außenspiegelkappen und ein zusätzlicher Heckspoiler auf der Kofferraumklappe sind in Schwarz hochglanz ausgeführt. Die Heckschürze trägt Einsätze in Schwarz. An der BMW Niere, an den Kiemen und an der Heckklappe finden sich schwarze und an den Einstiegsleisten illuminierte M5 Competition Badges. Die Endrohre der serienmäßigen M Sportabgasanlage sind in Schwarzchrom gehalten.
 
Die Farbpalette umfasst die neuen Lackierungen Brands Hatch Grau und Motegi Rot metallic sowie die BMW Individual Lackierungen Tansanitblau II metallic, Aventurinrot II metallic und das matte Frozen Bluestone metallic. Der bisherige Farbton Champagne Quartz metallic wird jetzt als Alvitgrau metallic angeboten. Bei den Leichtmetallrädern kommt das vom BMW M8 bekannte 20 Zoll M Doppelspeichen Rad in Orbit Grau glanzgedreht als Sonderausstattung hinzu.
 
Der M5 Competition erhielt neue Stoßdämpfer aus dem BMW M8 Gran Coupé und eine Neuabstimmmung des Fahrwerks für ein besseres Handling und Fahrverhalten im Grenzbereich, und zugleich den Fahrkomfort zu erhöhe
 
Der 4,4 Liter große V8-Motor mit BMW M TwinPower Turbo Technologie leistet im M5 441 kW/600 PS und im M5 Competition 460 kW/625 PS. Bei beiden Modellen steht das maximale Drehmoment von 750 Nm ab 1.800 U/min zur Verfügung. Die Motorcharakteristik lässt sich per Tastendruck von der Basiseinstellung "Efficent" in "Sport" und "Sport+" ändern, für ein noch schnelleres Ansprechen auf Gaspedalbefehle. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der M5 in 3,4 Sekunden. Nach 11,1 Sekunden sind 200 km/h erreicht. Der M5 Competition erledigt die Disziplienen in 3,3 Sekunden, bzw. 10,8 Sekunden. Beide Modelle erreichen eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, die sich mit dem optionalen M Driver’s Package auf 305 km/h steigern lässt. Geschaltet wird mit dem serienmäßigen 8-Gang M Steptronic Getriebe. Die Leistungsübertragung auf die Straße erfolgt über den M xDrive Allradantrieb mit hinterradbetonter Grundausrichtung und aktivem M Differenzial.
 
Der M5 Competition verfügt neben einer Fahrzeugtieferlegung um 7 Millimeter und Modifikationen an Radaufhängung und Federung über geschmiedete, zweifarbige 20 Zoll M Leichtmetallrädern im Y-Speichendesign mit Reifen der Göße 275/35 R 20 vorne und 285/35 R 20 hinten. Beim M5 sind es 19 Zoll Leichtmetall-Gussräder im Fünf-Doppelspeichen-Design in Orbit Grau glanzgedreht mit Reifen in der Dimension 275/40 R 19 vorne und 285/40 R 19 hinten.
 
Beide M5-Varianten sind serienmäßig mit der M Compound Bremse mit gelochten und innenbelüfteten Bremsscheiben und Sechs-Kolben- Festsätteln mit M Logo vorne sowie Ein-Kolben-Faustsätteln mit integrierter Parkbremse hinten ausgerüstet. Statt der serienmäßigen blauen Lackierung sind die Bremssättel auf Wunsch in Schwarz hochglanz und Rot hochglanz erhältlich. An goldfarben lackierten Bremssätteln mit M Logo (Sechs-Kolben-Festsättel vorne, Ein-Kolben-Faustsättel hinten) ist die optionale M Carbon-Keramik Bremse erkennbar. 
 
Im Innenraum wurds das zentrale Display auf eine Diagonale von 12,3 Zoll vergrößert und erhielt ein neues Bedienkonzept für die Funktionen der Fahrdynamiksysteme und des Allradantriebs. Über zwei neue Tasten in der Mittelkonsole kann direkter auf die Einstellungen sowie die Anzeigen im Instrumentenkombi und im Head-Up Display zugegriffen werden.
 
Die Einstiegspreise bei 120.900 Euro für den BMW M5 und 129.900 Euro für den M5 Competition.
 
Weitere Informationen zum BMW Fahrzeugprogramm unter www.bmw.de
 
red/bmw/06/2020
 

Medien

BMW M5 und M5 Conpetition - 2020

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de