autosuche

News: Hyundai gibt weitere Informationen zur Elektro-Studie Prophecy bekannt

"Joysticks statt Lenkrad"

 
Die Hyundai Elektro-Studie Prophecy feierte Anfang März seine digitale Weltpremiere. Mit dem Name Prophecy (zu Deutsch: Prophezeiung) unterstreicht der Hersteller, dass das Konzept einen konkreten Ausblick auf das Hyundai Design der Zukunft gibt, sowie auf Funktionen, die sich künftig auch in Serienmodellen der Marke wiederfinden. Der Prophecy basiert auf der sogenannten "Electric Global Modular Platform" (E-GMP), der ersten, eigens für Elektrofahrzeuge entwickelte Plattform von Hyundai, und bietet neue Freiheiten im Design und für die Entwicklung weiterer Komfortfunktionen. 
 
Das stromlinienförmige Design in Coupé-Optik ist von den Oldtimern der 1920er und 30er Jahre inspiriert. Der Prophecy folgt gleichzeitig der Hyundai Designphilosophie "Sensuous Sportiness“, die sich aus einer zunehmenden Emotionalisierung des Designs (sensuous) und einer implizierten Dynamik (Sportiness) zusammensetzt. Die dynamische Silhouette mit einem Heckspoiler unterstreichen die sportliche Optik des Prophecy. Felgen mit Propellerform reduzieren den Luftwiderstand. Vom Hyundai Konzeptfahrzeug 45, das seine Premiere 2019 auf der IAA in Frankfurt feierte, übernimmt er die aus einzelnen LED-Punkten bestehenden "Pixel Lamps". 
 
Im Innenraum hilft das Elektro-Konzept mit dunklen Farben und natürlichen Materialien den Insassen, sich zu entspannen, und vermittelt somit ein neues Fahrzeugerlebnis.
 
Statt eines Lenkrads verfügt der Prophecy über zwei Joysticks, die sich links vom Fahrer in der Türverkleidung und zu seiner Rechten in der Mittelkonsole befinden, und über die sich mit Funktionstasten auch 90 Prozent der Anwendungen im Fahrzeug steuern lassen. So muss der Fahrer die Hände nicht von der Steuerung nehmen, wenn er beispielsweise die Musik wechseln möchte. Dieses auf Ergonomie bedachte Konzept wird als "Intuitive Human Interface“ bezeichnet, erhöht die Sicherheit der Passagiere und sorgt gleichzeitig für ein uneingeschränktes und ungebundenes Sichtfeld während der Fahrt.
 
Das neue Smart Posture Care System (SPCS) soll für einen hohen Sitzkomfort sorgen. Das System stimmt dafür die Sitzposition auf die individuellen physischen Eigenschaften des Fahrers ab. Dabei kann er den Sitz entweder manuell an seine Vorlieben anpassen oder sich vom Fahrzeug eine „intelligente“ Sitzposition vorschlagen lassen. Basierend auf medizinisch geprüften Informationen stellt das SPCS hierfür den Sitz, die Joysticks, und das Display ein.
 
Das Infotainment-System der Studie ist in einen Panorama-Bildschirm integriert, der sich von A-Säule zu A-Säule erstreckt. Die Luft im Fahrzeug wird durch ein automatisches Luftfiltersystem mit Feinstaubsensor gereinigt. Dies geschieht sowohl während der Fahrt als auch im Leerlauf oder während des Ladevorgangs, auch wenn sich niemand im Fahrzeug befindet. Dadurch wird das Öffnen der Fenster überflüssig, weshalb die doppelt verglasten Fensterscheiben des Prophecy dauerhaft verriegelt sind. 
 
Weitere Informationen zum Hyundai Fahrzeugprogramm unter www.hyundai.de
 
red/hyundai/04/2020
 

Medien

Hyundai Elektro-Studie Prophecy - 2020

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de