autosuche

News: IAA Mobility 2021 findet erstmals mit neuem Konzept in München statt

"What will move us next“

 
Erstmals findet die Internationalen Automobil Ausstellung nicht mehr in Frankfurt statt, sonder vom 7. bis 12. September 2021 am neuen Standort in München als "IAA Mobility". Das Motto lautet "What will move us next“. Der veranstaltende Verband der Automobilindustrie verabschiedet sich dabei vom klassischen Ausstellungskonzept und will den Erlebnischarakter stärken. Die IAA wird zur zukunftsgerichteten Mobilitätsplattform und zum Dialogforum zugleich.
 
Der Summit auf dem Münchner Messegelände ist der Treffpunkt für die Fachwelt sowie Ort der Marken- und Produktpräsentationen. Innovationen stehen im Vordergrund, nicht komplette Produktpaletten. Deswegen löst sich der Summit auch von Größe und limitiert bewusst die Ausstellungsflächen. Dort ist außerdem Raum für Konferenzen und Diskussionsrunden sowie offizielle Presse- und Networking-Termine. Als Weiterentwicklung des bisherigen klassischen Fachmesse-Formats richtet sich der Summit an Professionals sowie Vertreter der Mobilitäts- und Technologiebranche und schafft ein Forum für einen auch politisch-gesellschaftlichen themen- und branchenübergreifenden Austausch. Das Gros der Produktpremieren wird dort zu erleben sein – und das komprimiert auf 6 Tage.
 
Publikumsbesuchern steht während der Besuchertage vom 10. bis 12. September mit dem "IAA Mobility Experience“-Ticket der gesamte Bereich auf dem Messegelände offen. Zudem haben sie Zugang zu allen Ausstellungen direkt in der Innenstadt. Im Open Space auf den bekanntesten Plätzen der Münchner Innenstadt können sie die Zukunft der Mobilität sehen, erleben und ausprobieren – von der Mikro- und E-Mobilität über Fahrradneuheiten mitsamt E-Bikes bis hin zum ÖPNV. Im Open Space Extended auf dem Messegelände präsentieren sich namhafte Fahrradhersteller und auch die Bike-Test-Area auf dem Summit ist vom 7. bis 12. September für alle Besucher geöffnet.
 
Mit dem Open Space öffnet sich die IAA 2021 und spricht die breite Öffentlichkeit an. Verschiedene prominente Plätze im Zentrum Münchens, unter anderem der Marien- und Odeonsplatz, werden zum Austragungsort eines stadtweiten Dialogs über Visionen, Innovationen und nachhaltige Mobilitätslösungen für die Zukunft. Ein vielfältiges Programm zwischen Entertainment und Information ermöglicht den direkten Kontakt zwischen Verbrauchern und Herstellern.
 
Die Verbindung von Messe München und Innenstadt wird zur Blue Lane und damit zu einer zwölf Kilometer langen Teststrecke nachhaltiger Technologien. Dort sollen Besucher neue Mobilitätsformen und emissionsarme Antriebstechnologien im Rahmen eines Pilotprojektes selbst ausprobieren und ,erfahren’. Im Sinne einer multimodal erlebbaren Verbindungsstrecke integriert die Blue Lane Autoverkehr und öffentlichen Nahverkehr.
 
Über die Blue Lane ist der Wechsel zwischen dem Open Space und dem Open Space Extended auf dem Messegelände problemlos möglich. Probefahrten werden unter anderem von Amazon Alexa Automotive, BMW, Dacia, Ford, Luminatec, Obist, Schaeffler und Wey angeboten. Zudem sind mit der Eintrittskarte Angebote von Partnern in der Münchner Gastronomie sowie im Einzelhandel verknüpft.
 
Fachbesucher erhalten mit dem "IAA Summit“-Ticket Zugang zum Summit in den Messehallen, der IAA Conference, dem Open Space und zur IAA Virtual. Das "Conference+“-Ticket enthält darüber hinaus die Möglichkeit, exklusive Veranstaltungen mit hochrangigen Rednern zu Themen der zukünftigen Mobilität zu erleben.
 
Besucher, die nicht persönlich vor Ort sein können, erhalten mit dem „IAA Virtual“-Ticket die Gelegenheit, die IAA Mobility digital zu erleben. Formate des Summit (inkl. Conference) sowie Open Space (inkl. Dialog) werden in den virtuellen Raum übertragen.
 
Für Frühbucher gibt es bis zum 27. Juni das sogenannte "Crazy Early Bild“-Ticket zu günstigen Konditionen.
 
Weitere Informationen zur IAA Mobility unter www.iaa.de
 
red/iaa/06/2021
 

Medien

IAA Mobility - 2021

© motormobil 2022 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de