autosuche

News: Manuelles Siebengang-Schaltgetriebe für Porsche 911 Carrera S Modelle

"Wie in alten Zeiten"

 
Alternativ zum serienmäßigen Achtgang-PDK bietet Porsche ein Siebengang-Schaltgetriebe für alle 911 Carerra S modelle ohne Aufpreis an. Das Schaltgetriebe wiegt rund 35 Kilogramm weniger als das Doppelkupplungsgetriebe, und ist grundsätzlich mit dem Sport Chrono-Paket kombiniert. Darin enthalten ist das Porsche Torque Vectoring (PTV) mit variabler Antriebsmomentenverteilung, und die neue Reifentemperaturanzeige, die als Zusatzfunktion des Sport Chrono-Pakets mit dem 911 Turbo S eingeführt worden ist.
 
Das Sport Chrono-Paket bietet zudem in Verbindung mit dem Schaltgetriebe eine automatische Zwischengasfunktion, die beim Runterschalten über einen automatischen Gasstoß die Motordrehzahl erhöht, um diese an die höhere Getriebedrehzahl im niedrigen Gang anzupassen und Lastwechselreaktionen zu vermindern. Darüber hinaus enthält das Paket weitere sportliche Zutaten wie dynamische Motorlager, den PSM Sport-Modus, den Mode-Schalter am Lenkrad mit den Programmen Normal, Sport, Sport Plus, Wet und Individual (für ein individuelles Setup) sowie die Stoppuhr und die Porsche Track Precision App.
 
Mit dem manuellen Siebengang-Schaltgetriebe beschleunigt der Der 911 Carrera S in 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h. 
 
Ebenfalls zum Modelljahreswechsel werden für die 911 Carrera-Reihe viele neue Ausstattungs-Optionen angeboten, wie zum Beispiel das aus Panamera und Cayenne bekannte Porsche InnoDrive und eine neue Smartlift-Funktion für die Vorderachse.
 
Das InnoDrive Assistenzsystem erweitert bei den Varianten mit PDK den Funktionsumfang des Abstandsregeltempostats um eine bis zu drei Kilometer vorausschauende Geschwindigkeitsregelung. Basierend auf den Navigationsdaten werden die optimalen Beschleunigungs- und Verzögerungswerte errechnet und über den Motor, das PDK und die Bremsanlage aktiviert. Dabei berücksichtigt der elektronische Co-Pilot Kurven, Steigungen und auf Wunsch auch zulässige Geschwindigkeiten automatisch. Der Fahrer hat dabei jederzeit die Möglichkeit, die Maximalgeschwindigkeit individuell festzulegen. Das aktuelle Verkehrsgeschehen wird durch eine Radar- und Video-Sensorik erfasst, die Regelung entsprechend angepasst. Selbst Kreisverkehre erkennt das System. Wie bei der klassischen Abstandsregelung passt InnoDrive zudem permanent den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug an.
 
Die neue optionale Smartlift-Funktion für alle 911-Versionen ermöglicht es, den Vorderwagen an regelmäßig befahrenen Stellen automatisch anheben zu lassen. Mit dem elektrohydraulischen System an der Vorderachse kann die Bodenfreiheit an der Bugverkleidung um rund 40 Millimeter vergrößert werden. Dabei speichert das System auf Knopfdruck die GPS-Koordinaten der aktuellen Position. Steuert der Fahrer die Stelle erneut aus der gleichen Richtung kommend an, hebt sich der Vorderwagen automatisch an.
 
Für den Innenraum das mit dem 911 Turbo S eingeführte Lederpaket 930 optional angeboten, und zeichnet sich durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Farben, Materialien und individuellen Veredelungen aus. Zum Ausstattungsumfang gehören unter anderem gesteppte Sitzmittelbahnen vorne und hinten sowie gesteppte Türtafeln nebst weiteren umfangreichen Belederungen.
 
Angeboten werden auch eine neue Leichtbau- und Geräuschschutzverglasung mit Verbundglas und Akustikfolie bei Front-, Heck- und Türscheiben, die das Fahrzeuggewicht um mehr als vier Kilogramm und verbessert die Innenraumakustik, sowie ein Licht-Design-Paket mit sieben einstellbaren Farbtönen für die Ambiente-Beleuchtung, und die neue Außenlackierung in Pythongrün.
 
Weitere Informationen zum Porsche Fahrzeugprogramm unter www.porsche.de
 
red/porsche/04/2020
 

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de