autosuche

News: Mercedes-Benz E-Klasse erhält Facelift und modifizierten Antrieb

"Keine Chance dem Diebstahl"

 
Zum frischen Erscheinungsbild der überarbeiteten Mercedes E-Klasse trägt eine neue Front mit höherem Chromanteil bei. Noch sportlicher wirkt die AMG Line mit einem neuen Stoßfänger im Stil der AMG Performance Modelle. Avantgarde, AMG Line und All-Terrain besitzen zudem eine Motorhaube mit Powerdomes. Mit neuem Stoßfänger, zweigeteilten Leuchten mit neuem Innendesign und einem neuen Kofferraumdeckel haben die Designer ebenso die Heckpartie der Limousine modernisiert. Der All-Terrain orientiert sich optisch stärker an den SUV-Modellen. All-Terrain spezifische Bauteile wie der Kühlergrill oder der optische Unterfahrschutz sind in Silver Shadow ausgeführt. Auch die Frontpartien von Coupé und Cabriolet wurden weiterentwickelt. Zum noch dynamischeren Eindruck tragen flachere Scheinwerfer bei, die bereits bei den Basismodellen serienmäßig mit Voll-LED-Technik bestückt sind. Der neue, ebenfalls bei allen Versionen serienmäßige Diamantgrill besitzts nun eine besonders dynamische „A-Shape“-Gestaltung. Darüber hinaus besitzt er verchromte Dots, eine Lamelle und einen Zentralstern. Zudm wurde das Innenleben der zweiteiligen Heckleuchten mit LED-Technik überarbeitet. Bereits das Einstiegsmodell verfügt jetzt über das sportliche Avantgarde Line Exterieur mit Zentralstern. 
 
Für das Interieur von Limousine und Kombilimousine stehen neue Ausstattungsfarben und -materialien zur Auswahl. Dazu zählen die neuen Farbkombinationen Magmagrau/Nevagrau (Avantgarde), Schwarz/Nussbraun (Exclusive) und Magmagrau/Macchiatobeige (Exclusive) sowie bei den Zierteilen das offenporige Holz Esche silber, Holz Wurzelnuss fondente, Aluminium gebürstet und Aluminium mit Carbonschliff. Neu bei Coupé und Cabriolet sind offenporiges Holz Esche grau und Aluminium mit Carbonschliff hell.
 
Serienmäßig besitzen die E-Klasse Modelle zwei große Bildschirme im Format 10,25 Zoll/26 cm, die für eine Widescreen-Optik nebeneinander angeordnet sind. Auf Wunsch sind zwei Bildschirme im Format 12,3 Zoll/31,2 cm erhältlich. Die Anzeigen für Kombiinstrument und Media-Display lassen sich auf den großen, hochauflösenden Bildschirmen leicht ablesen. Emotionale Inszenierungen durch brillante Grafiken in hoher visueller Qualität unterstreichen die Verständlichkeit der intuitiven Bedienstruktur.
 
Völlig neu gestaltet wurd das Lenkrad mit kapazitiver Hands-Off-Erkennung, das als Lederlenkrad und in einer Supersport-Ausführung angeboten wird. Die Bedienflächen sind in Schwarz Hochglanz und die Zierelemente und Randeinfassungen in Silver Shadow gehalten. Die Steuerung der Bedienfunktionen von Kombiinstrument und Media-Display erfolgt über Touch-Controls, deren physikalisches Prinzip von optisch auf kapazitiv geändert wurde.
 
Zur nächsten Generation der aktiven Fahrassistenzsysteme in der neuen E-Klasse gehören unter anderem ein Abstands-Assistent DISTRONIC mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung, Stau-Assistent, Lenk-Assistent, und ein Brems-Assistent (im Fahrassistenz-Paket auch mit Abbiegefunktion),
Totwinkel-Assistent mit Ausstiegswarnung.
 
Ferner gibt es ein Park-Paket mit 360°-Kamera und erweiterter Seitenansicht, und erstmals automatischen Parken nicht nur in Parklücken längs und quer, sondern auch auf markierten Flächen. 
 
Einen zusätzlichen Fahrzeugschutz bieten die beiden Sonderausstattungspakete URBAN GUARD und URBAN GUARD Plus. URBAN GUARD umfasst eine Einbruch- und Diebstahlwarnanlage, einen Abschleppschutz mit optischer und akustischer Warnung bei erkannter Lageveränderung, eine Alarmsirene, eine Innenraumabsicherung sowie eine Vorrüstung für Diebstahl- und Parkkollisionserkennung. Mit dem URBAN GUARD Plus lassen sich darüber hinaus gestohlene Fahrzeuge orten.
 
Beim Antrieb schreitet die Elektrifizierung weiter Voran. Erstmals erhalten auch Vierzylindermotoren als Diesel und Otto einen integrierten Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation mit bis zu 15 kW zusätzlicher Leistung und bis zu 200 Nm mehr Drehmoment. Durch Rekuperation und die Möglichkeit zu „segeln“ sind beide Motoren sehr effizient. Serienmäßig ist die Technik auch bei den erstmals in der E-Klasse verfügbaren Sechszylinder-Ottomotoren. Hinzu kommen bei Limousine und T-Modell sieben Modelle mit Plug-in-Hybriden. Diese EQ Power gibt es in Kombination mit Diesel- und Otto-Verbrennern. Das Angebot an Motoren umfasst bei den Benzinern ein Leistungsspektrum von 115 bis 270 kW, und bei den Dieselantrieben von 118 bis 243 kW.
 
Weitere Informationen zum Mercedes-Benz fahrzeugprogramm unter www.mercedes-benz.de
 
red/mercedes-benz/08/2020
 

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de