autosuche

News: Neue AMG A-Klasse Kompakt-SUV GLA 35 4Matic und GLA 45 4Matic+

"Leistung nach Wahl"

 
AMG komplettiert seine A-Klasse Reihe mit dem neuen GLA 35 4MATIC, GLA 45 4MATIC+ und dem GLA 45 S 4MATIC+. Angetrieben werden alle Modelle von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor.
 
Im 35er AMG Einstiegsmodell leistet er 225 kW (306 PS) mit einem max. Drehmoment von 400 Nm ab 3.000 U/min. Die Leistung wird über ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und den Allradantrieb variabel auf alle vier Räder verteilt. Den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h erledigt der GLA 35 4MATIC in 5,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h elektronisch begrenzt.
 
Das Design des GLA 35 basiert auf der AMG Line, mit eigenständigen Elementen, wie zum Beispiel ein spezifische Kühlerverkleidung und Zierteile auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen und der Frontsplitter in Silberchrom oder optional in Hochglanzschwarz. Die Rückansicht wird von einer markanten Heckschürze mit Diffusoreinsatz, einer AMG Abrisskante auf dem Dachspoiler und zwei runden Endrohrblenden links und rechts dominiert. Serienmäßig rollt der GLA 35 auf tantalgrau lackierten und glanzgedrehten 19-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design. 
 
Das Interieur wird von schwarzen Sitzbezügen in Ledernachbildung mit roter Kontrastnaht und roten Gurten, dem AMG Multifunktions-Sportlenkrad sowie volldigitalen Anzeigen geprägt. Dazu kommen Zierelemente in Carbonstruktur und Lüftungsdüsen mit rotem Ring. Die beiden Displays des volldigitalen Kombiinstruments verschmelzen optisch unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit.
 
Im GLA 45 und GLA 45 S kommt ein komplett neu entwickelter 2,0-Liter-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader und erstmals zweistufiger Benzineinspritzung zum Einsatz. Er leistet 45er Basismodell 285 kW (387 PS) und 480 Newtonmeter Drehmoment, und in der stärkeren S-Version 310 kW (421 PS) und 500 Newtonmeter. Im Vergleich zum ebenfalls quer eingebauten Vierzylinder in den 35er Modellen ist der neue Motor  um 180 Grad um die Hochachse gedreht. Turbolader und Abgaskrümmer befinden sich in Fahrtrichtung gesehen hinten an der Seite der Schottwand zum Innenraum. Die Ansauganlage ist demzufolge vorn positioniert. Diese Auslegung ermöglicht ein möglichst flaches und daher aerodynamisch vorteilhaftes Frontdesign. Mit dem elektronisch gesteuerten Wastegate (Abgas-Überdruckventil) lässt sich der Ladedruck noch präziser und flexibler regeln und das Ansprechverhalten optimieren, insbesondere bei Beschleunigung aus Teillast. 
 
Der GLA 45 S beschleunigt in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h, beim GLA 45 sind es 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird beim Basismodell bei 250 km/h abgeregelt, das S-Modell erreicht bis zu 270 km/h. 
 
Beide Versionen verfügen über ein neues AMG SPEEDSHIFT DCT 8G Doppelkupplungsgetriebe, den Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit AMG TORQUE CONTROL sowie eine 4-Lenker-Hinterachse. Das spezielle AMG Fahrwerk besitzt die adaptive Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL, mit der der Fahrer zwischen drei unterschiedlichen Fahrwerkregelungen wählen kann.
 
Der GLA 45 ist mit 19-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design, und das S-Modell mit 20 Zoll im 5-Doppelspeichen-Design ausgestattet. Auf Wunsch lässt sich das kompakte Performance SUV auch mit 21-Zoll-Leichtmetallräder ausstatten. Das Heck wird von zwei runden Doppelendrohrblenden mit 82 mm Durchmesser, bzw. zwei ovale Doppelendrohrblenden mit 90 mm Durchmesser beim GLA 45 S geprägt.
 
Im Innenraum des GLA 45 sind die serienmäßigen Sportsitze mit einer Polsterung in der Kombination aus Ledernachbildung ARTICO und Mikrofaser DINAMICA schwarz und roten Doppelziernähten bezogen. Passend dazu abgestimmt sind die roten designo Sicherheitsgurte und das Zierelement des Instrumententrägers in AMG Carbon-Optik. Auch die verchromten Lüftungsdüsen werden durch einen roten Ring aufgewertet. Alternativ steht eine Polsterung in Ledernachbildung ARTICO nevagrau/schwarz mit Doppelziernaht mittelgrau und Zierelement Aluminium mit Längsschliff hell zur Verfügung. Hinzu kommen als Wunschausstattung vier Lederpolsterungen. 
 
Beim S-Modell ziehen sich gelbe Akzente durch den Innenraum und betonen den Rennsport-Charakter der stärkeren Modelle. Serienmäßig sind hier außerdem das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Mikrofaser DINAMICA mit gelber Kontrastziernaht, gelber 12-Uhr-Markierung, AMG Lenkradtasten und AMG Logo sowie die Ambiente Beleuchtung an Bord. 
 
Die Mittelkonsole in Klavierlackoptik mit serienmäßigem Touchpad enthält bei allen Modellen ein weiteres Bedienelement mit zusätzlichen Schaltern, mit denen sich das 3-stufige ESP, der manuelle Getriebemodus, die adaptive Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL und der optionale AMG Real Performance Sound steuern lassen. 
 
Weitere Informationen zum AMG-Mercedes Fahrzeugprogramm unter www.mercedes-amg.de
 
red/mercedes-amg/07/2020
 

Medien

Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de