autosuche

News: Neuer Lexus RX mit drei verschiedenen elektrifizierten Motorvarianten

"Diabolo-Kühlergrill auf breiter Front"

 
Die fünfte Generation des Lexus RX geht als von Grund auf neuentwickeltes Modell auf der verbesserten GA-K-Plattforman den Start. Die GA-K Plattform erlaubt einen niedrigeren Schwerpunkt (- 15 Millimeter) und eine breitere Spur (vorne + 15 Millimeter, hinten + 45 Millimeter), bei einer unveränderten Länge von 4,89 Meter und einem auf 2,85 Meter verlängerten Radstand (+ 60 Millimeter). Fondpassagiere genießen dadurch mehr Kniefreiheit. Trotz eines kürzeren hinteren Überhangs bleibt das Ladevolumen dank cleverer Details wie einer dünneren Heckklappe und einer niedrigeren Ladekante mit 612 Liter unverändert. Zudem zeichnet sich der neue RX durch eine höhere Karosserie- und Torsionssteifigkeit sowie einem geringeren Gewicht gegenüber dem Vorgängermodell aus.
 
Die Lexus "Next Chapter“-Designsprache wurde beim RX weiterentwickelt, mit einem neuen Karosseriedesign, bei dem der bekannte spindelförmige "Diabolo“-Kühlergrill auf die gesamte Front des Fahrzeugs übertragen wird. 
 
Um in der Seitenansicht eine horizontale Linie zu schaffen, wurde der vordere Teil der Motorhaube leicht angehoben, während gleichzeitig die Unterkante der Heckscheibe gegenüber dem aktuellen RX abgesenkt wurde. Der dadurch komprimierte Bereich über den Rädern vermittelt einen solideren, präsenteren Eindruck. 
 
Zur markanten Optik und einer insgesamt schlankeren Linie tragen die verlängerte Motorhaube, die weiter nach hinten versetzte A-Säule und ein um 60 Millimeter verlängerter Radstand bei. Die charakteristische schwarze hintere Säule – das sogenannte "schwebende Dach“, das dem Fahrzeug eine Coupé-hafte Anmutung verleiht, wirkt nun dreidimensionaler, während die ansteigende untere Seitenlinie, die ausgestellten Radhäuser und die bis zu 21 Zoll großen Räder den RX noch dynamischer erscheinen lassen. Hierzu tragen auch der kürzere hintere Überhang, eine breitere hintere Spur (+ 45 mm) und der schwungvolle Übergang von den Kotflügeln zu den Rückleuchten bei. Eine Lichtleiste, die sich über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt, verstärkt den markanten Auftritt.
 
Je nach Ausstattung verfügt der neue Lexus RX über mit bis zu 3 Projektoren ausgestattete LED-Scheinwerfer mit "Fade-in“- Funktion, die jetzt schlanker und schärfer gezeichnet und horizontaler positioniert sind. Am Heck unterstreicht die durchgehende Lichtleiste die ikonische Form des RX und betont den neuen Lexus-Schriftzug auf der Heckklappe.
 
Für eine verbesserte Aerodynamik sorgen neben einem Heckflügel unter anderem eine bündig mit der Karosserie abschließende Leiste und eine zusätzliche Finne an der Unterkante des hinteren Stoßfängers, die Luftverwirbelungen hinter den Hinterrädern verringert.
 
Die Motorabdeckung unter dem Fahrzeug besitzt eine genoppte Oberfläche, und erzeugt dadurch während der Fahrt einen Luftstrom, der das Gefühl verstärkt, eng mit der Straße verbunden zu sein. Zu einem gleichmäßigeren Luftstrom tragen zudem die vergrößerte Unterbodenverkleidung und flache Wärmeisolatoren bei.
 
Der Innenraum bietet schlichten Luxus der Takumi-Handwerksmeister in modernen Looks mit klaren, übersichtlichen Oberflächen. Das Armaturenbrett zieht sich über die gesamte Fahrzeugbreite bis in die Türen, mit einem fahrerorientierten Tazuna-Cockpit, das eine direkte, intuitive Kontrolle über das Fahrzeug, gemäß dem Prinzip "Hände ans Lenkrad, Augen auf die Straße“ ermöglicht. 
 
Das Layout wurde übersichtlicher und erhielt ein neues Lexus Link Multimedia-System mit 14- Zoll-Touchscreen und HD-Grafik. Dazu kommen ein Sprachassistent "Hey Lexus“ und eine Smartphone-Steuerung über die Lexus Link App.
 
Das serienmäßige Navigationssystem bietet über das integrierte Datenkommunikationsmodul (DCM) Zugriff auf Echtzeit-Informationen zu Verkehrslage, Staus und Unfällen. Das DCM erlaubt zudem drahtlose Software-Updates over the air.
 
Erstmals kommt im RX das im Lexus NX präsentierte berührungsempfindliche Bedienelement auf dem Lenkrad zum Einsatz, das eine haptische "Klick“-Rückmeldung gibt. Der in höheren Ausstattungsvarianten verfügbare digitale Rückspiegel liefert Echtzeitbilder der Rückfahrkamera. Neu ist bei Lexus auch das tierfreie Leder für Sitze, Lenkrad und Schalthebel.
 
Zu den aktiven Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen des serienmäßigen Lexus Safety System + an Bord des neuen RX gehören unter anderem das optimierte Lexus Pre-Crash Safety System (PCS) mit neuem Kreuzungs-Assistenten und Notfall- Lenkassistenten. Verbessert wurde auch die adaptive Geschwindigkeitsregelung, die in Verbindung mit dem Spurführungsassistenten natürlichere Kurvenfahrten ermöglicht. Das System erkennt zudem mehr Zeichen als bisher, darunter auch Warn- und STOP-Schilder.
 
Komplettiert wird das Lexus Safety System + unter anderem von einem automatischen bzw. adaptiven Fernlicht-Assistenten, einem Spurhalteassistenten, einem Spurverlassenswarner und einer Verkehrszeichenerkennung.
 
Für höhere Ausstattungslinien wird optional ein erweitertes Sicherheitspaket angeboten, mit einen Spurwechselassistenten (LCA), einem vorderen Querverkehrs-Assistenten sowie einem neuen aktiven Lenk-Assistenten.
 
Erhältlich ist außerdem ein vollautomatisches Einparksystem mit vier Kameras und zwölf Ultraschallsensoren, das Lenkung, Getriebe und Bremse steuert.
 
Als Antrieb stehen für den neuen RX drei verschiedene elektrifizierte Varianten zur Wahl. Der RX 450h+ mit Plug-in-Hybrid-Technologie, der RX 350h Hybrid, als effiziente Alternative zu Diesel- und Benzinantrieben sowie der erste Turbo-Hybrid RX 500h mit der Allradregelung DIRECT4.
 
Der Performance-Hybrid des RX 500h verfügt über einen 2,4-Liter-Turbo-Hybridmotor mit Sechsgang-Automatik und DIRECT4. Die neue Parallelhybrid-Architektur besteht aus dem Turbomotor, einem integrierten Frontmotor und einem 76-kW-Elektromotor an der Hinterachse und erzeugt eine Systemleistung von 273 kW (371 PS) und 550 Nm Drehmoment. Damit beschleunigt der RX in 6,2 Sekunden 0-100 km/h.
 
Die platzsparend unter dem Rücksitz des Fahrzeugs eingebaut Nickel-Metallhydrid-Batterie (Ni-MH) besitzt eine bipolare Struktur und nutzt neue Hochleistungskomponenten, für eine hohe Leistung bei niedrigem Verbrauch. 
 
Die Leistungsentfaltung wird von DIRECT4 geregelt, einer exklusiven neuen Lexus Allradsteuerung, die auch im vollelektrischen RZ 450e eingeführt wird. Das intelligente System nutzt einen separaten Elektromotor sowie einen separaten Inverter, um Leistung und Drehmoment zwischen Vorder- und Hinterachse in jeder Fahrsituation konstant auszugleichen. Die Kraft wird dabei automatisch und nahtlos in Millisekunden zwischen den beiden Achsen verteilt.
 
Der RX 450h+ fährt mit dem gleichen Plug-in-Hybridsystem vor, wie das NX Modell. Es kombiniert einen im Atkinson-Zyklus arbeitenden 2,5-Liter-Vierzylinder- Hybridmotor mit einer 18,1 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. Ein zusätzlicher Elektromotor hinten ermöglicht den permanenten Lexus E-Four Allradantrieb. Das Plug-in-System produziert eine Leistung von 227 kW (309 PS) und ermöglicht eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 6,5 Sekunden. Rund 65 Kilometer soll der RX 450h+ rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei zurücklegen können. Die elektrische Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt.
 
Im RX 350h kommt der selbstladende Lexus Hybridantrieb der vierten Generation mit verbesserter Laufruhe und Effizienz zum Einsatz. Sein 2,5-Liter-Benzinmotor entwickelt eine Leistung von 184 kW (250 PS) und ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,9 Sekunden. Das System ist serienmäßig mit dem elektrischen Allradantrieb E-Four kombiniert und ist eine Alternative zu Dieselfahrzeugen mit kleinem Hubraum.
 
Das Fahrwerk des neuen RX, mit MacPherson-Vorderachse und Mehrlenker-Hinterradaufhängung, wurde auf ein direktes Lenkgefühl und eine hohe Stabilität ausgelegt. Das bei Luxury Line und im F SPORT Modellen serienmäßige adaptive variable Fahrwerk (AVS), bietet eine unabhängige Dämpfungsregelung an jedem Rad, für noch mehr Fahrkomfort auf unebenem Untergrund, eine höhere Dämpfungskraft beim Einlenken und maximale Fahrstabilität.
 
Erstmals wird für den Lexus RX ein Trail-Modus angeboten, der die Steuerung des Allradantriebs, der Bremsen und der Antriebskraft verbindet, um ein Durchdrehen der Räder auf rutschigen oder unebenen Straßen zu verhindern. 
 
Eine Weltneuheit ist die Vehicle Braking Posture Control des RX, für ein lineares Bremsgefühl, das dem Fahrer mehr Sicherheit und Kontrolle vermittelt. Die Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterrädern wird in Abhängigkeit vom Pedaldruck und den vertikalen Bewegungen der Radaufhängung variiert. Auf diese Weise werden Nickbewegungen der Karosserie minimiert und die Stabilität des Fahrzeugs beim Bremsen maximiert.
 
Für Sicherheit sorgen die neuesten Assistenzsysteme, allen voran das Lexus Safety System + der dritten Generation mit verbessertem Pre-Crash Safety System, dem neuen proaktiven Fahrassistenten und einem erweiterten Sicherheitspaket. Der Safe Exit Assist verhindert ein Öffnen der Türen, wenn sich von hinten Fahrzeuge oder Fahrräder nähern, um einen Zusammenstoß mit der Fahrzeugtür zu verhindern.
 
Auch für den neuen RX bietet Lexus die besonders sportliche F Sport Variante an. Zur Ausstattung zählen spezielle Design- und Performance-Komponenten, wie unter anderem mattschwarze 21-Zoll-Leichtmetallräder im speziellen Zehn-Speichen-Design, eine schwarze Dachreling, schwarze Außenspiegel und ein Kühlergrill mit schwarzem Mesh-Einsatz. Weitere Akzente setzen spezielle Stoßfänger vorne und hinten und Schriftzüge am vorderen Kotflügel. 
 
Im Innenraum der F Sport Modelle sind Lenkrad und Schalthebel mit perforiertem Leder bezogen, Sportpedale und Zierleisten aus Aluminium sowie Einstiegsleisten mit einem F Sport Logo versehen. Die Sitze sind wahlweise mit Leder in Schwarz oder Indigorot bezogen. 
 
Weitere Informationen zum Lexus Fahrzeugprogramm unter www.lexus.de
 
red/lexus/09/2022
 

Medien

Lexus RX - 2022

© motormobil 2022 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de