autosuche

News: Neuer Volkswagen Arteon Gran Turismo auch als Shooting Brake Variante

"Licht wird zum neuen Chrom"

 
Volkswagen bringt vom neuen Arteon Gran Turismo neben der Fastback-Version (Limousine) erstmals auch eine Shooting Brake Variante auf den Markt. Beide Modelle haben das gleiche Frontdesign mit neuer durchgehender Lichtleiste, markanten Chromstreben und neuen Lufteinlässen unten. Der Kühlergrill und die lange, breite Motorhaube bilden formal eine Einheit, und kennzeichnen das Gesicht von Limousine und Shooting Brake.
 
Ab den B-Säulen nach hinten hin unterscheiden sie sich signifikant voneinander. Während beim Fastback die Dach- und Fensterlinien parallel ab den B-Säulen in einem Bogen abfallen und so Teil des coupéförmigen Hecks werden, sind beim Shooting Brake die Dach- und Fensterlinien zum Heck hin verlängert und münden im neuen Dachspoiler. Im oberen Bereich verläuft die Fensterlinie parallel zum Dach. Unten jedoch steigt die Linienführung zu den D-Säulen hin an; dadurch wird die Fensterfläche im Fond immer schmaler und markanter. Alle Elemente zusammen formen die für einen Shooting Brake typische sportliche Heckpartie.
 
Als Fastback-Version und Shooting Brake gehören beide Arteon zu den ersten Modellen ihrer Art, die in der gehobenen Mittelklasse mit einem Plug-In-Hybridantrieb zu haben sein werden. Topmodell der Modellreihe wird der Arteon R, mit R-Performance Torque Vectoring. Die neue progressive Technologie sorgt dafür, dass über einen Torque-Splitter die Antriebskraft nicht nur variabel zwischen den Achsen, sondern ebenso situativ zwischen den Hinterrädern verteilt wird. Und das sorgt in dieser Klasse für ein neues Niveau der Fahrdynamik.
 
Das Platzangebot in beiden Arteon Versionen profitiert vom vom Modularen Querbaukasten (MQB), das zu einer maximalen Beinfreiheit im Fond von 1.016 mm führt. Der Arteon Shooting Brake bietet ein Kofferraumvolumen von 565 bis 1.632 Litern, beim Fastback liegt es zwischen 563 und 1.557 Litern.
 
Das Spektrum der technischen Neuheiten umfasst über die Antriebe hinaus weitere IQ.DRIVE-Assistenzsysteme: Der optionale neue "Travel Assist" ermöglicht das teilautomatisierte Fahren über den Geschwindigkeitsbereich von 0 km/h bis 210 km/h (im Rahmen der Systemgrenzen). Ein integraler Bestandteil des Travel Assist ist das ACC mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung. Die automatische Distanzregelung reagiert auf Tempolimits, Ortschaften, Kurven, Kreisverkehre und Kreuzungen mit entsprechenden Geschwindigkeitsanpassungen. Ebenfalls zum Funktionsumfang des Travel Assist gehören der Spurhalteassistent "Lane Assist“ mit Spurmittenführung sowie der Notbremsassistent "Front Assist“ mit Fußgängererkennung. Weiterentwickelt wurde die optionale Rückfahrkamera "Rear View“, die nun zusätzlich unter anderem einen Cornerview“ (Erweiterung des Kamerabildes im Screen des Infotainmentsystems von 90 Grad auf 170 Grad Weitwinkel) und eine spezielle Anhängeransicht (von oben auf die Deichsel, um das Ankuppeln zu erleichtern) bietet.
 
Im Innenraum bietet der neue Arteon eine neu designte Cockpitlandschaft und erleichterte Bedienung durch Touchslider für die Klimaautomatik und ein neues Multifunktionslenkrad mit Touchflächen.
 
Ebenfalls neu sind die kabellose Einbindung von Apps via "App-Connect Wireless“ für Apple CarPlay und Android Auto (Google) sowie ein 700 Watt starkes Highend-Soundsystem des Audio-Spezialisten harman/kardon. Auf Wunsch gibt es eine in bis zu 30 Farben einstellbare Ambientebeleuchtung. Durchleuchtet werden dabei die Dekore in den Armaturen und Türverkleidungen – Licht wird so zum neuen Chrom.
 
Weitere Informationen zum Volkswagen Fahrzeugprogramm unter www.volkswagen.de
 
red/volkswagen/06/2020
 

Medien

VW Arteon Fastback und Shooting Brake - 2020

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de