autosuche

News: Nissan Qashqai zum Verkaufsstart mit zwei Mild-Hybrid-Motorisierungen

"20 Sekunden lang mehr Drehmoment"

 
Die dritte Generation des Nissan Qashqai kommt im Sommer 2021 zu Preisen ab 25.790 Euro auf den Markt. Zum Verkaufsstart stehen zwei Motorisierungen und fünf Ausstattungslinien zur Wahl. Außerdem bietet Nissan eine limitierte Qashqai Premiere Edition an.
 
Den Antrieb des neuen Qashqai übernimmt ein umfassend überarbeiteter 1,3-Liter Vierzylinder Turbobenziner DIG-T mit Mild-Hybrid-Technologie. Die Einstiegsmotorisierung mit 103 kW/140 PS ist serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Das 12-Volt-System mit Lithium-Ionen-Batterie liefert beim Beschleunigen für bis zu 20 Sekunden zusätzliche sechs Nm Drehmoment.
 
Das Topmodell bringt es auf 116 kW/158 PS und ist Wunsch auch mit der Xtronic-Automatik und Schaltwippen am Lenkrad erhältlich. In Verbindung mit dem optionalen, ausschließlich für die stärkere Motorisierung verfügbaren Allradantrieb ist das stufenlose Getriebe sogar Serie. 
 
Die Einstiegsversion Visia beinhaltet unter anderem LED-Scheinwerfer, Tagfahrlicht und Rückleuchten in LED-Ausführung,  Einparkhilfe hinten, manuelle Klimaanlage, Multifunktionslenkrad, Audiosystem mit Digitalradio DAB+ und vier Lautsprechern, sowie ein 7‘‘-TFT-Farbdisplay auf dem alle wichtigen Informationen des Fahrerinformationssystem angezeigt werden. Ausserdem mit an Bord sind ein adaptiver Tempomat, Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung, aktiver Spurhalte- und ein Totwinkel-Assistent sowie ein Querverkehrswarner und ein autonomer Notbremsassistent. 
 
Darüber rangiert die Version Acenta ab 30.290 Euro, mit zusätzlich Zwei-Zonen-Klimaautomatik, 8‘‘-Touchscreen, Infotainment-System NissanConnect mit Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto, Lederlenkrad und -schalthebel, Regensensor, Rückfahrkamera, schlüssellosem Zugangssystem Intelligent Key und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.
 
Ab dem Niveau N-Connecta (ab 32.890 Euro) wächst der zentrale Touchscreen auf neun Zoll. Neben dem Infotainment- ist auch ein Navigationssystem mit TomTom Services in Echtzeit und drei Jahre lang kostenloser Aktualisierung des Kartenmaterials. Ebenso gehören ein Around View Monitor mit 360-Grad-Rundumsicht, 12,3‘‘-TFT-Bildschirm, Teilleder-Sitze, LED-Ambientebeleuchtung, automatisch abblendender Rückspiegel, ab der B-Säule verdunkelte Scheiben, 18‘‘-Leichtmetalllfelgen und ein zusätzliche Einparkhilfe vorne dazu. Im Kofferraum gibt es das modulare Verstausystem Flexi-Board und sechs Verzurrösen.
 
Topausstattung ist auch beim neusten Qashqai Modell die Version Tekna (ab 36.240 Euro), mit Voll-LED-Scheinwerfern mit adaptivem Fernlicht-Assistenten und Blinkern und Nebelscheinwerfern in LED-Ausführung, 10,8 Zoll Head-up-Display, induktivem Smartphone-Ladegerät, LED-Ambientebeleuchtung der vorderen Türen, elektrisch öffnender Heckklappe, elektrisch einstellbarem Fahrer- und Beifahrersitz, beheizten Vordersitzen, Lenkrad und Frontscheibe, schwarzen Dachhimmel, und 19‘‘-Leichtmetallfelgen. Der Innenraum des Tekna kann optional mit syntethischen Teilleder-Sitzen in Hellgrau aufgewertet werden.
 
In Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe ist das Fahrerassistenz-Paket PRO mit dem autonomen Lenk-Assistenten an Bord, in Kombination mit der stufenlosen Automatik kommt der ProPILOT mit Navi-Link zum Einsatz.
 
Eine absolute Topausstattung bietet die Version Tekna+ (ab 40.330 Euro), mit schwarzen Nappaleder-Sitzen und Massagefunktion für Fahrer und Beifahrer, Panorama-Glasdach, beim Rückwärtsfahren automatisch absenkende Außenspiegel, sowie eine silberne Dachreling. Optional gibt es das Topmodell auch mit 20‘‘-Leichtmetallfelgen.
 
Die zum Marktstart angebotene und deutschlandweit auf 2.000 Einheiten begrenzte Qashqai Premiere Edition (ab 35.440 Euro) erweitert die Ausstattungslinie N-Connecta unter anderem um ein 10,8 Zoll großes Head-up-Display, das alle wichtigen Informationen ins natürliche Blickfeld des Fahrers liefert. Das weiterentwickelte Assistenzsystem ProPILOT mit Navi-Link umfasst einen Stau-Assistenten mit Stop-&-Go-Funktion und einen autonomen Lenk-Assistenten, der selbstständig die Spur hält. Auch das Tempo des eigenen Fahrzeugs wird nicht nur automatisch an die zulässige Höchstgeschwindigkeit angepasst, sondern vor Kurven und Autobahn-Ausfahrten sowie an Kreisverkehren sanft reduziert.
 
Optisches Erkennungszeichen des limitierten Sondermodells sind die Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlicht-Assistenten. Die Farbtöne Magnetic Blue, Ceramic Grey und Pearl White lassen sich mit einem schwarzen Dach kombinieren. Für die schwarze Karosseriefarbe wiederum steht ein Dach in Dark Grey zur Wahl. Die integrierte Dachreling ist in Mattsilber gehalten. 
 
Weitere Informationen zum Nissan Fahrzeugprogramm unter www.nissan.de
 
red/nissan/04/2021
 

Medien

Nissan Qashqai - 2021

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de