autosuche

News: Opel enthüllt die zweite Generation seines Kompakt-SUV Mokka

"Erinnerungen an den Manta werden wach"

 
Der neue Mocca ist das erste Modell mit dem zukünftigem Opel-Vizor Markengesicht - das an die erste Manta Generation erinnert - und dem volldigitalen Cockpit der nächsten Generation, dem Opel Pure Panel. 
 
Der neue Vizor erstreckt sich über die gesamte Fahrzeugfront unterhalb der Motorhaube und umrahmt dabei Markenfeatures wie die IntelliLux LED-Matrix-Scheinwerfer und das charakteristisch flügelförmige LED-Tagfahrlicht. Der Opel-Vizor wird alle neuen Modelle der Marke im weiteren Verlauf der 2020er Jahre kennzeichnen.
 
Gegen den allgemeinen Tend, fällt der neue Mokka kürzer aus als sein Vorgänger, um genau 12,5 Zentimeter (Gesamtlänge 4,15 Meter), und wiegt bis zu 120 Kilogramm weniger. Bei nahezu gleich bleibenden Radstand bietet er weiterhin fünf Personen Platz und ein vergleichbares Ladevolumen von bis zu 350 Litern. Er basiert auf der neuen Version der hocheffizienten Multi-Energy-Plattform CMP (Common Modular Platform), die CMP sowohl die Verwendung von einem rein batterie-elektrischen Antrieb wie von Verbrennungsmotoren erlaubt.
 
Beim Opel Pure Panel integriert die horizontal verlaufende Instrumentenanzeige zwei Widescreen-Displays, wovon der Bildschirm vor dem Fahrer bis zu zwölf Zoll groß ist. Die wichtigsten Funktionen lassen sich nach wie vor über Bedientasten steuern, so dass der Fahrer nicht durch die Suche in Untermenüs abgelenkt wird.
 
Alle Mokka-Modelle verfügen serienmäßig über LED-Lampen an Front und Heck, eine elektrische Parkbremse und Verkehrsschilderkennung. Auf Wunsch sind weitere Systeme wie ein Automatischer Geschwindigkeits-Assistent ACC (Adaptive Cruise Control), ein aktiver Spurhalte-Assistent sowie eine180‑Grad-Panorama-Rückfahrkamera erhältlich. Optional ist das adaptive und damit blendfreie Intelli-Lux-LED-Matrix-Licht mit insgesamt 14 Elementen erhältlich. 
 
Als erstes Modell in der Opel-Geschichte fährt der neue Mokka direkt ab Marktstart elektrisch vor. Der Elektromotor im Mokka-e liefert 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand. Der Fahrer kann zwischen den drei Fahrstufen Normal, Eco und Sport wählen. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h, um den Verbrauch der gespeicherten Energie zu schonen und die Reichweite zu gewährleisten. Im Normal-Modus soll eine Reichweite von bis zu 322 Kilometer erreicht werden. Mit Eco wird diese noch optimiert. An einer 100 kW-Gleichstrom-Säule (dafür ist der Mokka-e serienmäßig ausgerüstet) kann die 50 kWh-Batterie in 30 Minuten per Schnellladung bis zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden. Egal ob Wall Box, High-Speed-Charging oder Kabellösung für die Haushaltssteckdose – der neue Mokka-e ist auf alle Ladeoptionen vom einphasigen bis zum dreiphasigen Laden mit 11 kW vorbereitet und überzeugt zudem mit einer 8-Jahres-Garantie für die Batterie.
 
Durch die tief im Fahrzeugboden verbauten Batterien wurde die Verwindungssteifigkeit der Elektrovariante außerdem um bis zu 30 Prozent gesteigert. werden. 
 
Der neu Opel Mokka ist ab Spätsommer 2020 bestellbar als elektrischer Mokka-e, sowie mit Diesel- und Benzinmotoren bestellbar und kommt Anfang 2021 auf den Markt.
 
Weitere Informationen zum Opel Fahrzeugprogramm unter www.opel.de
 
red/opel/06/2020
 
 

Medien

Opel Mokka - 2020

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de