autosuche

News: Rolls-Royce Landspeed Collection Wraith Black Badge und Dawn Black Badge

"In Erinnerung an einen spektakulären Weiltrekord"

 
Mit der neuen Landspeed Collection basierend auf Wraith Black Badge und Dawn Black Badge, würdigt Rolls-Royce die Rekordfahrten von George Eyston mit seinem von zwei Rolls-Royce R V12-Flugmotoren angetriebenen Thunderbolt in den 1930er-Jahren. Fahrzeugdetails der beiden Sondermodelle erinnern an den Bonneville Salzsee in Utah, wo Eyston die Rekorde errang. Im Interieur wird dazu die zerklüftete Textur des Salzsees perfekt reproduziert, während ein Detail am Lenkrad die dunkle Spurlinie der Rekordfahrt nachahmt. Die Produktion ist auf 35 Exemplare des Wraith Black Badge und 25 Exemplare des Dawn Black Badge limitiert.
 
Rolls-Royce wird seit mehr als einem Jahrhundert mit Geschwindigkeitsweltrekorden zu Lande und zu Wasser in Verbindung gebracht. Aber während die Taten von Sir Malcolm Campbell gut dokumentiert und weithin bekannt sind, wurde ein anderer britischer Held, der mit Rolls-Royce Motoren drei Geschwindigkeitsrekorde aufstellte, von der Geschichte weitgehend übersehen. Jetzt erinnert Rolls-Royce an diese inspirierenden Heldentaten. 
 
Der 1897 geborene Eyston war von Kindheit an vom Motorsport fasziniert. Nach vielen Abenteuern und Erfolgen reiste er 1937 zum Bonneville Salzsee. Mit dabei: Sein dreiachsiges, sieben Tonnen schweres Rekordfahrzeug Thunderbolt, angetrieben von zwei Rolls-Royce R-Kompressor-37-Liter-V12-Flugmotoren mit jeweils über 2.000 PS Leistung. Tatsächlich erzielte Eyston damit am 16. September 1938 mit 575,34 km/h einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Landfahrzeuge. 
 
Die Rolls-Royce Landspeed Collection ist davon inspiriert und besitzt auch starke ästhetische Bezüge zu der einzigartigen Landschaft des Bonneville Salzsees. Die Fahrzeuge der Collection präsentieren sich in einer eigens kreierten Zweitonlackierung aus Black Diamond Metallic und Bonneville Blue. Dieser speziell entwickelte Farbton veranschaulicht die Reflexionen der Salinen auf dem Aluminiumgehäuse des Thunderbolt. Um jenseits von Tempo 500 die Spur halten zu können, ließ Eyston seinerzeit eine schwarze Linie auf dem Salzsee aufbringen. An diese geniale Idee erinnert die Landspeed Collection durch ein dezent perforiertes dunkles Detail in der oberen Mitte des Lenkrads, das sich durch die Mittellinie des Fahrersitzes fortsetzt und die fahrerorientierte Anziehungskraft von Wraith und Dawn unterstreicht. Als Reminiszenz an die feinen Risse der Salzwüste ist diese unverwechselbare Textur im Holzfurnier von  Armaturentafel und Konsolendeckel der Landspeed Collection perfekt reproduziert. Weitere Referenzen im Innenraum sind eine eloxierte Aluminiumplakette mit der Silhouette des Thunderbolt und den erreichten Rekorden sowie Akzente in Gelb wie es auch das Rekordfahrzeug aufwies. 
 
Im Dawn Black Badge der Landspeed Collection ist zwischen den Rücksitzen die Silhouette der Silver Island Mountains eingraviert. Sie sind der charakteristische Horizont rund um Bonneville. Die Wraith Black Badge Ausführung der Landspeed Collection stellt dagegen mit dem Starlight Headliner perfekt den Himmel nach, wie er am 16. September 1938 über dem Salzsee zu sehen war, als Eyston den entscheidenden Weltrekord aufstellte. Für diese Konstellationen wurden 2.117 einzelne faseroptische „Sterne“ präzise platziert – mehr als je zuvor in einem Wraith zu sehen waren.
 
Für alle streng limitierten Exemplare des Wraith Black Badge und Dawn Black Badge der Landspeed Collection liegen bereits Kundenaufträge vor. 
 
Weitere Informationen zum Rollse-Royce Fahrzeugprogramm unter www.rolls-roycemotorcars.com
 
red/rolls-royce/06/2021
 

Mit autoersatzteile.de kann jeder sein Auto selbst reparieren

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de