autosuche

News: Überarbeitete Hyundai i30 Reihe erstmals mit 48 Volt-Mildhybrid-System

"Frischer Look"

 
Mit dem Facelift für das Modelljahr 2020 erhält der Hyundai i30 auch erstmals ein 48 Volt-Mildhybrid-System. Zu den optischen Änderungen gehören eine neu gestaltete Frontschürze und ein modifizierter Kühlergrill mit neuer 3D-Wabenstruktur, ergänzt von neuen LED-Scheinwerfern und integrierten LED-Tagfahrleuchten in markanter V-Form. Ein neues Design erhielten auch die Heckschürze des i30 Fünftürer sowohl die LED-Heckleuchten. Umfassend erneuert wurden die nun digitale 7-Zoll-Instrumententafel und der 10,25 Zoll große Touchscreen-Bildschirm des Navigationssystems. 
 
Zu den SmartSense Sicherheits- und Komfortfunktionen des neuen i30 zählen unter anderem ein Stauassistent (LFA), der in Zusammenarbeit mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage automatisch ausreichend Abstand zum Vordermann hält. Desweiteren gehören ein Querverkehrswarner,  aktiver Totwinkelassistent mit Radarsensoren, ein verbesserter autonomer Notbremsassistent, Aufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung und aktiver Spurhalteassistent dazu.
 
Zudem wurde die N Line Ausstattungslinie umfassenden Neuerungen beim Design unterzogen. Erstmals ist künftig zusätzlich zum i30 Fünftürer und i30 Fastback auch für den überarbeiteten i30 Kombi erhältlich. Außerdem wurden die Kennlinien von Fahrwerk und Lenkung von i30 N Line und i30 Fastback N Line in Kombination mit den beiden Topmotorisierungen 1.5 T-GDi (118 kW/160 PS) und 1.6 CRDi-Diesel (100 kW/136 PS) angepasst.
 
Die überarbeitete Motorenpalette startet nun mit einem 1.5 DPi-Vierzylinder mit Doppeleinspritzung und 81 kW (110 PS). Darauf folgt der 1.0 T-GDi-Dreizylinder mit 88 kW (120 PS), den Hyundai nun auch wahlweise in Kombination mit einem effizienten 48 Volt-Mildhybrid-System anbietet. In der dritten Motorvariante, dem 1.5 T-GDi-Vierzylinder mit 118 kW (160 PS), ist das verbrauchsschonende System serienmäßig verbaut. Zwei 1.6 CRDi-Diesel runden das Angebot ab. Sie leisten 85 kW (115 PS) beziehungsweise in Verbindung mit dem serienmäßig eingebauten 48 Volt-Mildhybrid-System 100 kW (136 PS).
 
Bei den 48 Volt-Mildhybrid-Modellen verfügt das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe über eine elektronisch geregelte Kupplung (iMT). Dieses neu entwickelte Schaltgetriebe entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen und abhängig von der Motordrehzahl vom Getriebe, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Das Fahrzeug geht dann in einen kraftstoffsparenden Segelmodus über. Mit Ausnahme des Einstiegsmotors (81 kW) sind alle Triebwerke zudem optional mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT) erhältlich.
 
Weitere Informationen zum Hyundai Fahrzeugprogramm unter www.hyundai.de
 
red/hyundai/03/2020
 

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de