autosuche

Test: OZ Hyper GT HLT Alufelge mit Conti PremiumContact 6 für MINI Cooper S F56

"Motorsporttechnik für die Straße"

 
Felgen und Reifen sind wichtige Fahrwerkskomponenten, die entscheidenden Einfluss auf die Sicherheit und die Fahreigenschaften des Fahrzeugs haben. Was beim Reifen die Gummimischung ist, die für den Grip sorgt, ist bei der Felge das Gewicht, das sich auf das Fahrverhalten und das Handling auswirken kann.
 
Die Felgen gehören wie die Bremsen zu den ungefederten Massen. Unter ungefederte Masse versteht man die Bauteile eines Fahrzeugs, die den Unebenheiten der Fahrbahn folgen müssen. Je geringer diese sind, desto niedriger ist das Trägheitsmoment und um so feinfühliger spricht die Federung eines Autos an. 
 
Als Faustregel gilt: 1 Kilogramm ungefederte Masse wirkt auf das Fahrverhalten wie sieben Kilogramm gefederte Masse. Bei einer Gewichtseinsparung von zum Beispiel 3 Kilogramm pro Felge, entspricht das eine Reduzierung der gefederten Masse um 84 Kilogramm (3 x 7 kg x 4 Räder = 84 kg)
 
Eine Verringerung der ungefederten Massen des Fahrzeugs verbessert daher die Bremsleistung, das Fahrverhalten und den Komfort deutlich. Auch der Kraftstoffverbrauch lässt sich dadurch senken, denn mit einer leichten Felge wird zum Beschleunigen weniger Energie benötigt, und damit weniger Kraftstoff.
 
High Light Technology
 
Im aktuellen Test stellen wir deshalb mit dem OZ Hyper GT HLT eine besonders leichte und stabile Alufelge vor. Das Rad stammt aus der sportlichen Racing Serie des italienischen Felgenherstellers OZ. Die Italiener besitzen ein großes Know-How durch ihr jahrzehntelanges Engagement im Motorsport. HLT steht bei OZ für "High Light Technology", und zeichnet diese Felgenmodelle durch eine perfekte Balance zwischen Leichtigkeit, Steifigkeit und Haltbarkeit aus. Dank der Kanalbeschichtung ermöglicht das HLT-Verfahren mechanische Eigenschaften wie bei einer geformten Felge, aber mit einer höheren Festigkeit und der entsprechenden Gewichtsreduktion. Dabei werden Rollen eingesetzt, um das Material entlang des Kanals einer Niederdruck-Aluminiumgussfelge zu bewegen, um sie zu verlängern und ihr die gewünschte Form zu geben. Diese Technik macht die Beschichtung auf dem Kanal sehr kompakt und verstärkt die mechanischen Eigenschaften. 
 
So erzielt OZ bei der Fertigung seiner Felgen im Vergleich zu anderen Mitbewerbern eine Gewichtsreduktion von bis zu 50 Prozent. Weniger ungefederte Masse erhöht die Sicherheit und das Fahrverhalten des Fahrzeugs, und bedeutet auch mehr Performance.
 
Seinen Ursprung hat das OZ Hyper GT HLT im GT3-Rennsport, was man der Felge auf den ersten Blick ansieht. Die sportliche 10-Speichenfelge besitzt ein klares und reduziertes Design. Seine geschwungenen und leicht gewölbten Speichen bieten Platz für groß dimensionierte Bremsanlagen, und lassen genügend Luft zur Kühlung durch. 
 
Der “Side cut” in den Speichen dient der Reduzierung des Gewichts und gleichzeitig der Erhöhung der Torsionssteifigkeit, und stammt, wie das verstärkte Außenhorn, ebenfalls aus dem Rennsport. Der spezielle Übergang von Speiche zum Horn verbessert die Aerodynamik und erhöht die Steifigkeit. Das besonders ausgeformte Innenbett wurde aus der LMP1-Serie übernommen und verringert die Verformung der Felge auf der Innenseite, wodurch höhere Kurvengeschwindigkeiten möglich sind. Der Nabendeckel in Carbon-Optik und OZ-Schriftzug unterstreicht den sportlichen Charakter der Felge. 
 
Für den Test wird das Hyper GT HLT in der Größe 7,5x18 Zoll ET50, mit passenden RDKS Sensoren von Alcar, auf einem MINI Cooper S F56 montiert. Mit lediglich 8,7 kg bringt die Felge fast 3 kg weniger auf die Waage als ein 18 Zoll Serienrad von MINI, und bietet damit einen deutlichen Gewichtsvorteil. 
 
Die richtige Gummimischung macht's
 
Bei der Bereifung kommt es auf die Straßenhaftung an. Dabei sind weniger die Breite oder das Profil der ausschlaggebende Faktor, sondern die Zusammensetzung der Gummimischung, die den Hauptanteil an der Übertragungsfähigkeit der Kräfte/Bremskraft trägt.
 
Ein sportliches Fahrzeug wie der MINI Cooper S benötigt einen Reifen, der neben seinen sportlichen Eigenschaften auch komfortabel und bei Nässe griffig sein sollte. 
 
Der ideale Reifen dafür kommt von Continental. Mit dem PremiumContact 6 bietet der Hersteller einen sicheren und komfortablen Reifen mit Sportlergenen an, der die Brücke zwischen einem komfortablen Limousinenreifen und einem Pneu für sportliche Pkw schlagen soll. Der 2016 neu auf den Markt gekommenen Premiumreifen tritt die Nachfolge des Vorgängers PremiumContact 5 und des SportContact 5 an.
 
Insbesondere ein gutes Nassbremsen, ein erhöhter Fahrkomfort, sowie ein sportliches Fahren sollen den PremiumContact 6 auszeichnen. Ausserdem verspricht Conti eine verbesserte Laufleistung gegenüber dem Vorgänger.
 
Einen ausgewogen Reifen zu entwickeln, der kurze Bremswege auf nasser wie trockener Fahrbahn mit einem hohen Komfort sowie präzisem und sportlichem Handling bei gleichzeitig noch großer Laufleistung und niedrigem Rollwiderstand bietet, ist immer eine besondere Herausforderung. 
 
Zur Reduzierung des Rollwiderstandes bei gleichzeitig noch höherer Laufleistung, findet das "Cap-und-Base-Prinzip" Verwendung, bei dem die mit der Fahrbahn in Kontakt kommende Cap-Mischung mehr in Richtung Abrieb optimiert, während bei der darunter liegenden Base-Komponente der Rollwiderstand im Fokus steht. 
 
Für mehr Sportlichkeit wurde beim PremiumContact 6 das Schulterkonzept des SportContact 6 übernommen und mit einer asymmetrischen Profilrippengeometrie kombiniert. Die soll zu einer höheren Profilsteifigkeit führen und die Profilblockverformung bei dynamischen Fahrmanövern reduzieren.
 
Das "Advanced-Macro-Block" Profildesign des PremiumContact 6 verfügt über lange Schulterblöcke, die sich gegeneinander abstützen und Halt geben. Daraus resultiert eine komplexe Blockstruktur an der Reifenschulter, die hohe Kräfte, wie sie zum Beispiel in schnell gefahrenen Kurven entstehen, bestens überträgt. Eine kristallartige Silica-Komposition sorgt für eine vergrößerte Kontaktfläche zur Fahrbahn, wodurch die Bremswirkung auch bei nassen Straßenverhältnissen optimiert wird. Der optimierte Polymer-Mix soll zu einer Steigerung der Laufleistung um 15 Prozent führen. 
 
In verschiedenen Reifentest hat der Conti PremiumContact 6 bereits seine Eigenschaften unter Beweis gestellt und überzeugte unter anderem bei "Auto Zeitung" (1. Platz mit Bestnote "sehr empfehlenswert", 6/2019), "Gute Fahrt" (1. Platz mit Bestnote "sehr gut", 3/2019) und "AutoBild" (Eco-Meister mit Bestnote "vorbildlich" 03/2019) mit Top-Platzierungen.
 
18 Zoll Kombination
 
Der Conti PremiumContact 6 kommt auf den 18 Zoll OZ Hyper GT HLT Felgen beim MINI Cooper S in der werksseitig vorgegebenen Größe als 205/40 R18 86Y XL zum Einsatz. In unserem Fall mit dem Speedindex Y (bis 300 km/h), das beim knapp 240 km/h schnellen MINI Cooper S mehr als ausreichend Luft nach oben lässt.
 
Die Felgengröße der OZ Hyper GT HLT fällt mit 7,5x18 Zoll und ET 50 nur unwesentlich breiter aus MINI 18 Zoll Rad (7,0x18 Zoll ET54) und lässt sich deshalb problemlos (ohne Nacharbeiten an den Radhauskanten) montieren und in die Fahrzeugpapiere eintragen. OZ liefert dafür die passenden Radbolzen und ein Teilegutachten mit.
 
Technisch wie optisch ist die OZ Hyper GT HLT Felge auf dem MINI Cooper S ein echtes Highlight. Durch die Breite von 7,5 Zoll und der etwas größeren Einpresstiefe füllt die Felge die Radkästen besser aus als das Serienrad. Das sportliche Speichendesign und das Oberflächenfinish in Star Graphite passen sehr gut zu dem schwarzen Kompaktsportler. 
 
Die Rad-Reifen-Kombination überzeugt nicht nur optisch, sondern sorgt beim MINI Cooper S auch für ein verbessertes Handling. Das Fahrzeug lässt sich noch präziser durch schnelle Kurven dirigieren, reagiert direkter auf Lenkbefehle und fühlt sich beim Beschleunigen leichtfüßiger an. Dabei bietet der Conti PremiumContact 6 einen ausgezeichneten Grip aus nassem und trockenem Asphalt. Die bessere Haftung ermöglicht höhere Geschwindigkeiten beim Durchfahren von Kurven und sorgt damit nicht nur für mehr Fahrspaß sondern auch mehr Sicherheit. Die Stärken des PremiumContact 6 werden besonders beim Bremsen auf regennasser Fahrbahn bemerkbar: neben einem kürzeren Bremsweg, bleibt der MINI bei Aquaplaning besser beherrschbar und sicher in der Spur. 
 
Der PremiumContact 6 zeigt sich im Test nicht nur als sportlich und sicher, sondern erweist sich aufgrund seines geringen Rollwiderstands als angenehm geräuscharm und komfortabel. Es ist immer wieder beeindrucken, wie dem Hersteller aus Hannover bei der Reifenentwicklung die "Quadratur des Kreises" gelingt: Der PremiumContact 6 ermöglicht eine sportliche Fahrweise, bietet aber dennoch einen hohen Abrollkomfort und hohe Sicherheitsreserven bei Nässe. In unserem Test kann er damit seine Top-Platzierungen und Bestnoten bestätigen.
 
Im Verlauf des Tests gab es noch ein weiteres positives Ergebnis. In Kombination mit dem  PremiumContact 6, wurde aufgrund des geringeren Gewichts der OZ Hyper GT HLT Felge eine Verbrauchsminimierung um 0,3 Liter auf 100 Kilometer ermittelt.
 
Unser Fazit: "Die Rad-Reifen-Kombination mit OZ Hyper GT HLT und Conti PremiumContact 6 ist eine echte Empfehlung, für alle sportlichen Fahrer, die auch Wert auf Komfort und Sicherheit legen. Der Sommerreifen von Continental punktet mit starkem Kurvengrip, sehr guter Lenkpräzision, sowie einem sicheren und zugleich sportlichen Handling, auch bei Nässe. Das leichte OZ Motorsport Rad besticht durch seine Optik und Technik, und steigert durch die gesparten Pfunde die Agilität des MINI Cooper S." 
 
Testurteil: OZ Continental Rad-Reifen-Kombination: "sehr empfehlenswert"
 
Im Test: OZ Hyper GT HLT Felge / Conti PremiumContact 6 Sommerreifen
 
Technische Daten:
 
OZ Hyper GT HLT Felge
• HLT-Technologie
• 10-Speichen-Design aus der GT-Serie
• “Side cut” in den Speichen
• Verstärktes Außenhorn
• Farbe Star Graphite
• Größe im Test 7,5x18 Zoll ET50
• Größen 17 bis 20 Zoll
• Gewicht ca. 11,8 kg (7,5x18 Zoll)
 
Conti PremiumContact 6 Sommerreifen
• Sommerreifen für PKW und SUV ab der Kompaktklasse 
• Asymmetrisches Reifendesign
• Größe im Test 205/40 R18 86Y XL
• Integrierter Felgenschutz
• Speedindex bis zu 300 km/h
• Lieferprogramm von 15 - 22 Zoll
• 185/65 R15 bis 325/40 R22
• auch als SSR – Pannenlaufreifen (Self Supporting Run-Flat Tyre)
 
 Alcar (RDKS) Sensoren 
 
Weitere Informationen zu den Herstellern und Produkten unter:
 
red/06/2019
 
United Kingdom gambling site click here