autosuche

Tuning: Manhart GP3 F350 auf Basis MINI John Cooper Works GP

"Schwarz, Gold, Manhart"

 
Der Tuner Manhart Performance hat sich die aktuelle dritte Auflage des limitierten MINI John Cooper Works GP vorgenommen, und ihn in einen - ebenfalls streng limitierten -  350 PS starken Manhart GP3 F350 verwandelt
 
Die Leistungskur des werksseitig 306 PS und 450 Nm leistenden B48-Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziners, erfolgt mit einem ECU-Remappings durch die niederländischen MINI-Spezialisten von Beek Auto Racing aus Den Haag und die Installation eines Manhart-Ladeluftkühlers von Airtec. Ergänzend umfasst das Angebot ein Ersatzrohr für den Ottopartikelfilter sowie eine von Remus gefertigte Manhart-Catback-Abgasanlage mit vierstufiger Klappensteuerung auf Wunsch. Das Ergebnis ist eine Steigerung auf 350 PS und 530 Nm Drehmoment.
 
Darüber hinaus erhielt der John Cooper Works GP by Manhart eine Vollfolierung in Mattschwarz samt der Manhart typischen, klassischen Dekorstreifen und Akzente in Gold. Selbige Farbe tragen auch die mit einem schwarzen Manhart-Schrifzug versehene Kofferraumstrebe und die Zierstreifen auf den Hörnern der mattschwarzen Concave One-Felgen. Letztere sind in den Dimensionen 8,5x19 Zoll am MINI verschraubt und mit 235/30 ZR19 Bereifung bezogen.  Von AST Suspension gefertigte Tieferlegungsfedern senken die Karosserie um vorne 20 und hinten 15 Millimeter ab. Alternativ wird es auch ein voll einstellbares Gewindefahrwerk der niederländischen Spezialisten von AST Suspension geben.
 
Eine noch stärkere Variante des John Cooper Works GP mit Carbon-Ansaugung sowie Downpipes und einer anderen Abgasanlage befindet sich in der Endphase der Entwicklung.
 
Weitere Informationen zum Manhart Tuningprogramm unter www.manhartperformance.de
 
red/manhart/08/2020
 

header motormobil 800x130

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de