autosuche

Tuning: Manhart Performance präsentiert Defender DP 500 mit 512 PS

"Geländegänger für die Straße"

 
Die Basis für den von Manhart Performance vorgestellten Defender DP 500 bildet ein Land Rover Defender P400 AWD in der langen, fünftürigen Karosserievariante 110. Dessen Dreiliter-Reihensechszylinder-Ottomotor generiert dank Turboaufladung bereits im Serienzustand beeindruckende 400 PS und 550 Nm. Reichlich Power also, aber nichtsdestotrotz legt Manhart an dieser Stelle nochmals deutlich nach und beschert dem Defender ein Remapping der Motorsteuersoftware. So erhöht sich die Leistung des Aggregats auf nunmehr beachtliche 512 PS und 710 Nm, womit sich der Wagen dann quasi auf Augenhöhe mit dem von einem Fünfliter-Kompressor-V8 befeuerten Topmodell begibt. 
 
Mit der derzeit noch in Vorbereitung befindlichen Manhart-Edelstahl-Abgasanlage, welche wahlweise mit Carbon-ummantelten oder keramikbeschichteten Endrohren erhältlich sein wird, wird der Defender auch akustisch noch erheblich markanter und dominanter auftreten. Während das vorgestellte Fahrzeug über die Serienkonfiguration verfügt, realisiert Manhart auf Wunsch ergänzend ein Bremsen-Upgrade. Und mit Blick auf das Fahrwerk gibt es ebenfalls eine Optimierung des werksseitigen Luftfahrwerks samt Tieferlegung um 30 Millimeter – wahlweise per Anpassung der Software oder mit Hilfe von Koppelstangen. 
 
Optisch zieht der DP 500 die Blicke insbesondere mit seinem neuen Radsatz auf sich: Manhart Forged Line-Felgen in 10x24 Zoll mit Finish in Hellgrau und Bereifung in 295/30ZR24. Für alle, die es weniger groß und damit zugleich etwas geländetauglicher mögen, gibt es alternativ die beim gezeigten Exemplar als Reserverad am Heck montierte Concave One in 10,5x22 Zoll mit schwarzem Finish samt goldenem Zierstreifen sowie 295/40er Bereifung. Weitere optische Akzente setzen einerseits maskuline Kotflügelverbreiterungen, welche dem Defender erheblich breitere Schultern verleihen und – ebenso wie alle weiteren Exterieur-Anbauteile sowie die Motorabdeckung – in Wagenfarbe lackiert wurden – und andererseits auf die schwarze Karosserie aufgetragene Dekor-Zierstreifen in Silber.
 
Den Innenraum verfeinert Manhart mit einer hochwertigen Leder/Alcantara-Ausstattung samt individuell wählbarer Akzente. Zudem gibt es für Fahrer und Beifahrer einen Satz elektrisch betätigter Manhart ErgoMed-Frontsitze von Recaro samt Beheizung und Bekühlung sowie integrierter Airbags.
 
Weitere Informationen zum Manhart Performance Tuningprogramm unter www.manhart-performance.de

red/manhart-performance/06/2021

header motormobil 800x130

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de