autosuche

News: Jaguar präsentiert F-Pace SVR mit 550 PS starkem V8-Kompressormotor

"Fast und furios"

 
Mit dem neuen F-Pace SVR präsentiert Jaguar die stärkste und schnellste Variante des SUVs. Das vom Jaguar Land Rover Geschäftsbereich SVO (Special Vehicle Operations) entwickelte Modell hebt sich mit einem noch sportlicheren Fahrwerk, einem SVR-Aerodynamik-Paket und einem betont sportlich angehauchten Interieur von den weiteren Varianten der F-Pace-Familie ab. 
 
Der 5,0-Liter-V8-Kompressormotor des F-Pace SVR leistet 405 kW (550 PS), und damit knapp 45 Prozent mehr Leistung gegenüber dem bislang stärksten Modell F-Pace S mit Sechszylinder-Triebwerk. Dank eines maximalen Drehmoments von 680 Nm beschleunigt der knapp zwei Tonnen schwere High Performance-SUV in nur 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 283 km/h.
 
Zu den aerodynamischen Modifikationen zählen größere Lufteinlässe in der Fahrzeugfront und Öffnungen in den vorderen Radlaufverkleidungen, sowie Luftschlitze in der speziell für den F-Pace SVR entwickelten Motorhaube, durch die die Motorwärme abgeleitet wird. Kotflügelverbreiterungen und stärker ausgestellte Schweller im unteren Bereich der Karosserie lassen das SVR-Modell geduckter und muskulöser erscheinen. Das Heck unterscheidet sich durch einen geänderten Dachspoiler, einen neuen Stoßfänger und die vierflutige Auspuffanlage. Im Stoßfänger seitlich integriert sind kleine Windleitprofile, im Fachjargon Strakes genannt. Sie sorgen für eine verwirbelungsfreie Umströmung des Hecks und verbessern so die aerodynamische Gesamtperformance. 
 
Für das Fahrwerk wählte SVO progressive Federn, die vorn um 30 und hinten um zehn Prozent steifer ausgelegt sind als bei den übrigen F-Pace-Modellen. Modifizierte Querstabilisatoren reduzieren die Rollneigung der Karosserie um nochmals fünf Prozent. Die geschmiedeten und neu gestylten Leichtmetallfelgen im Format 21 Zoll (Serie) und 22 Zoll (optional) sind an der Hinterachse 25 Millimeter breiter als vorn und bieten vorn 395 und hinten 396 Millimeter großen Bremsscheiben Platz.
 
Das Auspuffsystem aus Titan mit aktiver Klappensteuerung wiegt 6,6 Kilo weniger als ein konventioneller F-Pace-Auspuff und sorgt mit reduzierten Abgasgegendruck für charismatischen Sound und gesteigerter Leistung. Des Weiteren spendierte Jaguar dem F-Pace SVR als erstem Modell der Baureihe ein elektronisches und aktives Differential (EAD) an der Hinterachse. 
 
Im Interieur wartet der F-Pace SVR mit schlanken Performance-Sitzen für Fahrer und Beifahrer auf. Sie tragen neben rautenförmiger Musterung ein in die Kopfstützen eingeprägtes SVR-Logo. Auch die Rücksitze sind stark skulpturiert. Zum sportlichen Charakter des SVR-Models tragen auch der SportShift-Gangwahlhebel der ZF-Achtstufen-Automatik sowie ein Lenkrad mit SVR-Emblem und Schaltwippen aus Aluminium bei.
 
Weitere Informationen zum Jaguar Fahrzeugprogramm unter www.jaguar.de
 
 
red/jaguar/04/2018

Medien

Jaguar F-Pace SVR
United Kingdom gambling site click here