Test: Demi-Jethelm 10.7 MINI-J von Givi

"Sicherheit und Eleganz"

Die italienische Marke Givi gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten und innovativsten Herstellern von Motorradhelmen und -zubehör. Absolute Sicherheit, Eleganz und einfache Handhabung stehen bei der Entwicklung und Fertigung der Helme an erster Stelle.

Im R&D Center von Brescia arbeiteten Ingenieure nach einer präzisen Projektphilosophie, die auf das ausgewogene Zusammenspiel von Konzept und zweckmäßiger Gestaltung ausgerichtet ist. Die besondere Aufmerksam wird dabei dem Material und der Qualitätssicherung zugewendet. Technofaserkombinationen, spezielle Technopolymere, komplexe Formgebungen, Maschinen und Pressprozesse von höchster Präzision gehören zu den wesentlichen Elementen der Produktion.

Givi fertigt deshalb Helme für den sportlichen Motorradfahrer bis zum Roller- und Scooterfahrer, der vorrangig in der City oder auf  Kurzfahrten unterwegs ist.

Mit dem Givi 10.7 MINI-J bieten die Italiener einen Demi-Jethelm an, der sich besonders für Rollerfahrer eignet. Seine speziell entworfene Schale weist keine ausladenden Kanten oder Formen auf und passt so auch in kleinere Staufächer unter der Sitzbank.

Getestet haben wir den Givi 10.7 als Herren- und als Damenmodell in den Größen M (58) und S (56).

Bei der graphischen Gestaltung des Givi 10.7 kommt das typisch italienische Design mit dem Givi-Logo vorne und hinten zum Tragen. Die Schale besteht aus hochwertigem Technopolymer (Kunststoff), wodurch der Jethelm nur rund 990 Gramm auf die Waage bringt. Ausgestattet ist der Givi 10.7 mit einem großen, kratzfesten Visier, das die Augen bei der Fahrt optimal vor Zugluft schützt. Bei Bedarf lässt es sich durch das Lösen der beiden seitlichen Schrauben leicht abnehmen.

Besonders im Sommer werden Jet-Helme gerne getragen, da sie durch den fehlenden Kinnschutz viel kühlenden Fahrtwind ins Gesicht lassen. Der Givi 10.7 besitzt darüber hinaus auch noch an der Rückseite eine Öffnung zur optimalen Entlüftung. Zum Waschen lässt sich das, mit Klettband befestigte Innenfutter vollständig herausnehmen. Das funktioniert ganz einfach und lässt sich auch wieder gut einsetzen. Die Materialien und die Verarbeitung des machen dabei einen wertigen Eindruck.

Herren- und Damenmodell bieten so auch eine ausgezeichnete Passform und umschließen den Kopf gleichmäßig. Dabei bleibt ausreichend Platz für die Bügel der Sonnenbrille. Der Kinnriemen ist komfortabel gepolstert und lässt sich optimal fixieren ohne zu drücken. Einfach zu handhaben ist auch der Ratschenverschluss. Das Sichtfeld zu den Seiten ist schön groß, was die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht.

Bei Geschwindigkeiten bis 100 km/h liegt der Givi 10.7 ausgewogen und harmonisch im Fahrtwind und fühlt sich leichter an als das tatsächliche Gewicht. Die Geräuschentwicklung bleibt in Grenzen und das große Visier schützt das Gesicht effektiv vor Fahrtwind und Insekten.

Mit leichtem Druck lässt sich der Givi 10.7 MINI-J sowohl in der Gr. S wie auch Gr. M problemlos in dem relativ kleinen Helmfach unter der Sitzbank der Vespa GTS verstauen. Für zwei Helme reicht der Platz allerdings nicht.

Angeboten wird der Givi 10.7 MINI-J in den Größen XS bis XL, in Schwarz, Pearl-White und Schwarz matt.


Bewertung: "Der Givi Demi-Jethelm 10.7 MINI-J ist der ideale Helm für Rollerfahrer und alle, die gerne das Gefühl von Freiheit beim Motorradfahren genießen. Er bietet einen guten Tragekomfort und gerade an warmen Tagen eine ausgezeichnete Lüftung. Sein großes Visier schützt optimal vor Fahrtwind. Dabei sieht er auch noch schick aus und passt unter die Sitzbank der Vespa GTS. Testurteil: sehr empfehlenwert!"

Technische Merkmale:
Demi-Jethelm mit Visier, Material: Technopolymer, Gewicht ca. 990 Gramm, antiallergisches und waschbares Innenfutter, Größen: XS - XL, Farben: Schwarz, Pearl-White und Schwarz matt

Im Test:
Givi 10.7 MINI-J, Gr. M, Farbe schwarz matt / Givi 10.7 MINI-J, Gr. S, Farbe Pearl-White

Weitere Informationen zum Givi Helm- und Zubehörprogramm unter www.givi.de

United Kingdom gambling site click here